Die sechs wichtigsten Reisetrends 2016

Wir haben mehr als 44.000 Reisende und Hoteliers zu ihren Plänen befragt. Und das sind die Ergebnisse.

Warum werden die Menschen 2016 reisen? Wie werden diese Reisenden entscheiden, was sie unternehmen möchten und wo sie übernachten werden? Werden sie im Vergleich zu 2015 mehr oder weniger Geld für Reisen ausgeben? Und welche Auswirkungen haben diese Entscheidungen auf die gesamte Reisebranche?

Unsere aktuelle TripBarometer-Studie beantwortet diese und weitere Fragen. Bei dieser vom unabhängigen Forschungsunternehmen Ipsos im Auftrag von TripAdvisor durchgeführten Studie handelt es sich um die weltweit größte Umfrage unter Unterkunftsinhabern und Reisenden. Sie wertet mehr als 44.000 Antworten von Reisenden und Hoteliers aus der ganzen Welt aus.1 Laden Sie den vollständigen Bericht im Menü auf der rechten Seite herunter und lesen Sie weiter, um mehr über die Trends zu erfahren, die 2016 in der Reisebranche den Ton angeben werden. 

Trend 1: Neue Erlebnisse

Im nächsten Jahr werden Reisende aus allen Altersgruppen neue Dinge ausprobieren, wie z. B. eine Kreuzfahrt oder eine Singlereise.

  • Weltweit betrachtet planen 69 % der Reisenden, 2016 etwas Neues auszuprobieren.
  • Einer von fünf weltweiten Reisenden gab an, im nächsten Jahr erstmals eine Kreuzfahrt unternehmen zu wollen.
  • 17 % planen 2016 erstmals eine Singlereise; 15 % möchten erstmals eine Erlebnisreise ausprobieren.

Trend 2: Höheres Urlaubsbudget aus dem Gefühl heraus, sich die Reise verdient zu haben

Weltweit sind Reisende bereit, das Urlaubsbudget für 2016 gegenüber dem Vorjahr zu erhöhen – nicht nur aufgrund der gestiegenen Kosten.

Einer von drei Reisenden hat die Absicht, 2016 mehr auszugeben als 2015.

  • Einer von drei Reisenden (33 %) hat die Absicht, 2016 mehr für den Urlaub auszugeben als im Vorjahr.
  • Unter denen, die ein höheres Reisebudget einplanen, gaben 49 % als Grund an, dass sie bzw. ihre Familie es verdienen.
  • 31 % möchten mehr ausgeben, weil es für ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden gut ist.

Trend 3: Wahl des Reiseziels basierend auf Kultur und Aktionsangeboten

Bei der Wahl des Reiseziels spielen heute verschiedene Faktoren eine Rolle, unter anderem die Aktionsangebote der Unterkünfte.

  • Weltweit gaben 47 % der Reisenden an, dass sie ein Ziel aufgrund der Kultur und der Menschen in diesem Land besucht haben.
  • Einer von fünf Reisenden (21 %) hat ein Reiseziel aufgrund eines Aktionsangebots oder Pauschalangebots eines Hotels gewählt.
  • "TV-Tourismus" im Aufwind: Einer von fünf Reisenden hat ein Reiseziel besucht, weil es in einer Fernsehsendung gezeigt wurde.

Trend 4: Klimaanlage und WLAN

Bei der Buchung einer Unterkunft für 2016 achten Reisende vor allem auf die Ausstattung mit Klimaanlage und WLAN.

  • Weltweit gaben 63 % der Reisenden an, dass eine Klimaanlage bei der Wahl der Unterkunft ein Muss ist. Damit ist diese Ausstattung noch wichtiger als das Frühstück (40 %) oder ein Swimmingpool (26 %).
  • 46 % der Reisenden nannten kostenloses WLAN auf dem Zimmer als wichtigste Ausstattung, d. h., sie würden ausschließlich eine Unterkunft buchen, die diese Ausstattung anbietet.
  • 26 % der Reisenden gab an, dass sie nur nach Unterkünften mit superschnellem WLAN suchen; 11 % sind bereit, für diesen Dienst mehr zu zahlen.

Trend 5: Steigende Zimmerpreise (und Optimismus)

Viele Unterkünfte planen, die Zimmerpreise für das nächste Jahr anzuheben, während die meisten Hoteliers die Rentabilität für 2016 optimistisch bewerten.

Drei von vier Unternehmensinhabern bewerten die Rentabilität 2016 optimistisch.

  • Fast die Hälfte (47 %) der weltweiten Hoteliers haben vor, die Zimmerpreise 2016 zu erhöhen.
  • Die meisten Unterkünfte nannten gestiegene Betriebskosten als Grund für die Erhöhung (65 %), während mehr als jedes dritte Unternehmen vor Kurzem durchgeführte Renovierungen (37 %) oder eine gestiegene Nachfrage (35 %) angibt.
  • Drei von vier Unternehmensinhabern bewerten die Rentabilität 2016 optimistisch. Die Mehrzahl dieser Unternehmen ist optimistisch, weil im nächsten Jahr in ihrem Markt lokale Veranstaltungen und Konferenzen stattfinden (65 %).
  • Für 91 % der Hoteliers ist die steigende Zahl von Direktbuchungen sehr wichtig für die Zukunft des Geschäfts.

Trend 6: Online-Reputationsmanagement

Die Online-Präsenz ist weiterhin wichtig: 2016 werden Unternehmen genau im Auge behalten, was im Internet über sie geschrieben wird.

  • 93 % der Hotelier gaben an, dass Online-Reisebewertungen für die Zukunft ihres Geschäfts wichtig sind.
  • Für Inhaber einer Unterkunft bleibt das Online-Reputationsmanagement 2016 ein wichtiger Investitionsbereich: 59 % der Inhaber werden in diesen Bereich mehr investieren als im vorherigen Jahr.

  • 1. Methodik: Die TripBarometer-Studie von TripAdvisor basiert auf einer vom 15. bis 29. Oktober 2015 durchgeführten Online-Umfrage, die von Ipsos, einem weltweit tätigen Forschungsunternehmen, vorgenommen wurde. Insgesamt wurden Antworten von 44.782 Teilnehmern aus 32 Ländern in 7 Regionen ausgewertet. Die Teilnehmer bestanden aus 34.026 Verbrauchern, die als Nutzer der TripAdvisor-Website sowie Online-Diskussionsteilnehmer auf Ipsos an der Befragung teilnahmen und ihre Reisepläne im vergangenen Jahr im Internet recherchiert haben, sowie aus 10.756 Vertretern von Unterkünften, die die kostenlosen TripAdvisor-Marketing-Dienste nutzen. Damit handelt es sich um die weltweit umfassendste Umfrage unter Unterkunftsinhabern und Reisenden. Die Verbraucherdaten wurden gewichtet, um das bekannte Profil der globalen Online-Bevölkerung zu repräsentieren und um einen Vergleich zu den vorherigen TripBarometer-Ausgaben herstellen zu können. Ebenso wurde die Umfrage unter Unterkunftsinhabern auf Landesebene gewichtet.

Globalen Bericht herunterladen

Zuletzt aktualisiert: 14. Dezember 2015