Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Hotels in der Umgebung
Bewertungen (27)
Bewertungen filtern
27 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
11
11
4
1
0
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheAlle Sprachen
Weitere Sprachen
11
11
4
1
0
Das sagen Reisende:
Filtern
Eintrag wird aktualisiert …
6 - 11 von 27 Bewertungen
Bewertet 10. September 2015

War im August 2015 eine Woche am Haflingerhof in der Wildschönau, und habe nur bedauert, dass ich nicht länger Urlaub hatte. War echt schön, nach langer Pause wieder mal auf dem Pferderücken zu sitzen und dabei die tolle Landschaft mit gutem Ausblick zu genießen (die Wildschönau trägt ihren Namen echt nicht umsonst). Und nicht nur innerhalb des Reithofs gab es einiges zu erleben. Hatte auch Glück mit dem Wetter, fast die ganze Zeit sonnig.

Liebe, gut erzogene und meist nervenstarke Pferde (wenn auch ab und zu ein klein wenig eigenwillig, wenn da am Wegesrand ein so saftiges Büschel Gras lockt! ^,^ - ist aber kein Problem, solange der Reiter halt nicht grad schläft oder zu sehr abgelenkt ist von der Landschaft ...). Habe in 13 Reitstunden (12 davon Ausritt) 4-5 verschiedene Tiere kennen gelernt und sie alle lieb gewonnen. Waren alle vor allem dann ganz begeistert mit dabei, wenn es daran ging auf dem Ausritt eine Strecke im Trab oder Galopp zurückzulegen, und haben es sichtlich genossen (ich natürlich auch - es ist einfach ein Erlebnis, entlang eines schönen Bergbachs mitten im Wald in vollem Tempo dahinzujagen!). Kompetenter, netter Reitlehrer, nie um Worte verlegen. Er und unsere Pferde sind übrigens wohl auch sehr beliebt bei den Kühen auf der Schatzbergalm, bei unserer Stippvisite dort wollten sie sich gar nicht mehr von uns trennen ... ;-)) Tja, da mussten Pferd und Reiter eine gewisse Nervenstärke mitbringen, aber es war sehr lustig, wie lieb und anhänglich die Kühe waren. Und während der Pause da am Berghang zu stehen, die Zügel mit grasendem Pferd in der Linken, ein kühles Getränk in der Rechten, herrlicher Ausblick, sonniges Wetter ... das hatte echt was.

Hatte ein großes und gut ausgestattetes Zimmer mit Balkon und praktischer Schrankküche. Gut war auch der Zimmersafe, beim Reiten ist das Mitschleppen von Wertsachen etc. nun mal echt unpraktisch, vor allem im Galopp. Netter und hilfreicher Service an der Rezeption (wurde sogar bei der Abreise mal schnell mit dem Koffer zur Bushaltestelle gefahren), fleißige und freundliche Reinigungskräfte.

Ein schöner, erfrischender Swimmingpool (genau das Richtige nach einem ordentlichen Ausritt) mit diversen Whirlpool-Funktionen (wenn man die Knöpfe entdeckt) und sonnigen Liegen (ideal zum Schlafen & Lesen). Der Graupapagei auf dem Baum neben dem Pool schien die Sonne übrigens auch zu genießen. Am Abend dann noch schnell eine Runde ins Dampfbad zur Muskelentspannung, bevor es zum Essen ging. Muss man sich halt rechtzeitig vorher bei der Rezeption anmelden. Auch einige nette Mitgäste kennengelernt und gemütlich geplaudert am Abend. Man konnte in der Lounge gut sitzen und lesen.

Ich liebe auch gutes Essen, und auch in der Richtung braucht sich der Hof nicht zu verstecken. Für jedes Abendessen Qual der (Aus)wahl zwischen 3 guten Gerichten wie z. B. Hirschbraten, Spinatknödel oder Gemüsestrudel, einmal gab es auch einen Grillabend mit verschiedenen Grillstücken und Saucen. Auch ein schönes, reichhaltiges Frühstücksbuffet. Halt mit Abnehmen war's trotz Aktivurlaub mal wieder nix ... :P

Habe mir dann noch die Kundler Klamm angeschaut, wo angeblich mal ein Drache lebte (sehr hübsche Schlucht, für den Hin- und Rückweg [vom Färberwirt ca. 10 Min. zu Fuß vom Haflingerhof entfernt] sind aber die eigenen Füße fast bequemer als die Bummelbahn. Auch die vielen Familien mit Kinderwagen konnten ja die Strecke ebenfalls problemlos gehen.).
Der Tourismusverein Wildschönau bietet ja auch geführte kostenlose Wanderungen an, zwei von denen hab ich mitgemacht. Mein persönliches Highlight dabei: im Rahmen einer Wanderung am Markbachjoch zwischendrin 1 Stunde barfuß durchs Moor, dabei die vielen wunderschönen karmesinrot leuchtenden (und fleischfressenden) Sonnentau-Pflanzen bewundert (und ein wenig geschmunzelt bei den gelegentlichen "Autsch, Au, Weia"- bzw. "Ow, ow, ow"- Ausrufen meiner Mitwanderer aus Bayern, England und Schottland bei den Abschnitten über Stock und Stein - es war in jedem Fall eine sehr gute Gratis-Fußreflexzonenmassage!).

Übrigens - ein interessanter Zufall, von dem ich nach der Buchung erfahren hab: Meine Eltern hatten vor 30 Jahren im Winter auch mal zusammen mit einigen Freunden den Haflingerhof besucht. Lustig, habe mir ja meinen Vater bis dahin nie auf einem Pferd vorstellen können - bis ich die Beweisfotos gesehen habe.
Einziger Wermutstropfen: die eine oder andere Pferdebremse. Aber um diese verdammten Blutsauger kommt man auf einem Pferdehof nun mal nie rum ...

Fazit: Komme gerne mal wieder!

Zimmertipp: Zimmer Typ A, Südseite mit Blick auf Schwimmbad
  • Aufenthalt: August 2015, Reiseart: allein
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
2  Danke, XSonnentau!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 9. März 2015

Wir waren für zwei Nächte im Haflingerhof. Das Hotel macht einen sehr schönen Eindruck. Das Zimmer war sehr groß, hell und sauber. Auch das Bad war absolut in Ordnung. Das Bett war groß, aber für mich etwas zu weich. Großer Fernseher, guter Empfang, alles bestens. Der Wellness Bereich sehr schön, auch hier alles bestens, ausser das es vielleicht insegesamt etwas kühl war. Alle waren sehr nett und man hat sich sehr wohl gefühlt. Das Früstück war auch sehr gut, mit großer Auswahl. Einziges Manko war für uns leider das Essen. Wir hatten Halbpension. 3 Gerichte zur Auswahl ist schön, Salatbuffet und Suppe waren auch immer in Ordnung, nur die Hauptgerichte waren leider enttäuschend. Wir hatten verschiedene Gerichte, aber leider konnte uns keines überzeugen. Die Mengen waren ausreichend, aber die Zubereitung war leider nicht gekonnt. Die Nachspeisen waren leider enttäuschend. Insgesamt auf jeden Fal empfehlenswert.

  • Aufenthalt: März 2015, Reiseart: als Paar
    • Lage
    • Sauberkeit
    • Service
1  Danke, Holger H!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 5. November 2014

Ich habe mich in dieses kleine Dorf Begeben um mal aus zu spannen.
Ich wurde belohnt.
Keine Hektik und RUHE.
Zimmer, Sauberkeit und Service waren O.K.
Zum mal Ausspannen nicht schlecht.
Zugegeben, es ist "SEHR" Ruhig.
Eher nichts für Nachtschwärmer.

  • Aufenthalt: Dezember 2013, Reiseart: allein
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Service
Danke, pewe666!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 12. Oktober 2014

Wir haben im September eine Woche mit Halbpension auf dem Haflingerhof verbracht. Der Empfangsbereich ist modern und einladend gestaltet. Das Zimmer selber war groß, mit Balkon, aber mit rustikaler, altmodischer Einrichtung. Auf der Toilette gab es leider nur eine alte Energiesparlampe, die Strom sparen ad absurdum führt - fünf Minuten "vorher" anmachen, dann ist's auch hell...
Frühstücksbüffet war umfangreich. Halbpension mit Wahlmenüs. Das Essen war auch immer lecker und reichhaltig. Etwas befremdlich war der erste Abend, an dem wir noch einen Ramazotti nach dem Essen bestellten und dieser mit den Worten serviert wurde: "Aber schnell trinken, sonst kommen die Obstfliegen..." Das ist unserer Meinung nach ein No-Go und die Obstfliegen waren in der Woche jeden Tag da...Das Abendessen wurde täglich eher hektisch serviert und man hatte fast den Eindruck, dass wir schnell wieder den Restaurantbereich verlassen sollten.
Das Hotel bietet sicherlich einigen Service, z. Bsp. Pool und Liegen, Balkon mit Stühlen und Tisch, aber andererseits muss für Kickern und Billiard extra gezahlt werden. Da wäre ein Mehr an Service wünschenswert.
Zum Reiten:
Die Pferde sind lieb und nett und leicht zu reiten. Positiv ist, dass jedes Pferd eigenes Putzzeug hat. Leider gibt es keinen Putzplatz, so dass in der Box geputzt werden muss.Ich hatte vier verschiedene Pferde zum Ausreiten und dabei vier Mal Sattelzeug, das verschlissen und ungepflegt war. Der Reitlehrer hat eine gute Reihenfolge der Pferde zum Ausreiten festgelegt, sich aber sonst wenig gekümmert. Allein wegen der Pferde hätte er jedes Mal Sattel und Zaumzeug kontrollieren sollen. Auch sind Kinder auf einen Ausritt in allen Gangarten mitgenommen worden, bei denen sofort klar war, dass die Kinder dafür noch nicht gut genug reiten konnten. In anderen Reistställen wird da mehr Wert auf Sicherheit gelegt.
Einen Reiturlaub möchte ich dort jedenfalls nicht mehr verbringen.
Hotel und Umgebung:
Natur pur. Man kann sofort loswandern und ist, parallel zur Strasse, in einer halben Stunde an der Bergbahn. Im Ort selber gibt es kaum Möglichkeiten, noch etwas zu essen und zu trinken oder zu unternehmen, daher ist einen Anreise per Auto sinnvoll. Einen Besuch wert ist aber in jedem Fall die Kneipe, ca. 300 Meter die Straße runter - schönen Gruß an Martin.

Zimmertipp: Zimmer nahe der Rezeption - wenn WLAN gewünscht wird.
  • Aufenthalt: September 2014, Reiseart: als Paar
    • Lage
    • Sauberkeit
    • Service
Danke, Peggyontherun!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
FelixBerger, Inhaber von Hotel Haflingerhof, hat diese Bewertung kommentiertBeantwortet: 29. Oktober 2014

Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, eine Hotelbewertung zu verfassen.

Schön, dass Ihnen unsere neu renovierte Hotellobby gefallen hat! Zum Licht auf dem Zimmer: Wir steigen zurzeit nach und nach auf moderne LED Leuchtmittel um und werden für die Wintersaison alle Zimmer durchgehen um solche Probleme zu beheben. Außerdem haben wir über 30 neue Fernseher bestellt, die unsere Zimmer weiter aufwerten werden.

Danke für Ihr Lob an die Küche! Dass Sie schlechte Erfahrungen mit dem Servicepersonal gemacht haben, tut uns leid. Wir werden diese Themen auf jeden Fall mit dem Team besprechen.

Dankeschön für Ihr Feedback,
Felix Berger

Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Bewertet 1. September 2014

Ein sehr nettes Hotel. Sehr gepflegter Eingangsbereich. Im Keller Schuhraum für Reit-/Wander-/Skistiefel. Aufzug vorhanden.

Betten waren o.k., etwas feste Matratzen für schwergewichtigere geeignet, aber besser so als durchhängend.

Zimmer sauber. Bad und Toilette sind getrennt. Badezimmertür gibt es keine. Damit trocknet das Badezimmer auch gut ab. Alles nicht mehr ganz so neu aber völlig ausreichend.

Wir hatten Balkon und Blick zum Pool. Der Poolbereich ist sehr schön, wir haben diesen aufgrund der Witterung leider nicht genutzt. Im Keller Sauna und Dampfbad, habe ich aber auch nicht genutzt.

Im Keller gibts eine Tischtennisplatte bei der zwei gebrauchte Schläger und ein Ball bereit liegen. Außerdem ein Billard und ein Kicker gegen 1,- Euro Gebühr.

Was ich vermisst habe war eine Ecke in der man als Gast einmal ins Internet gehen kann, da ich kein Smartphone habe. W-Lan ging soweit ich das mitgekriegt habe nur im Bereich des Eingangs/der Rezeption. Allerdings gibt es einen großen Fernseher vor der Rezeption, auf dem das aktuelle Wetter und Wettervorhersage zu lesen sind für die Wildschönau.

Mit dem Essen waren wir sehr zufrieden, es gab immer drei Essen zur Wahl, eines davon war immer vegetarisch. Da waren dann auch Nudelgerichte dabei. Wir hatten: Gnochi mit Spinat, Rigatoni arrabiata (ziemlich scharf!), Tafelspitz mit Kartoffeln, Schweinemedaillon mit Kartoffelkruste mit Ratatouille, Zwiebelrostbraten Kartoffelpürree, Pfannkuchen mit Knoblauchspinat und frisch geriebenem Käse usw.. Es war (außer am Grillabend) immer ein 4-Gänge-Menü, d.h. man beginnt mit der Salatbar wo immer ausreichend und frische Auswahl war mit 3 Salatsoßen. Dann gibt es eine Suppe, täglich wechselnd. Dann das selbst gewählte Essen (wie gesagt 3 zur Auswahl, wählt man beim Frühstück auf Zettel aus, auf diesem Zettel steht auch die Wettervorhersage und aktuelle Tipps was in Gegend so los ist), zum Abschluss immer ein Nachtisch (täglich wechselnd, Kuchenstück, Eis, Kaiserschmarrn, Obst, o.a.). Montags wird außen gegrillt vom Chef des Hauses.

Gemüse aus dem eigenen Garten habe ich jetzt nicht gefunden (steht wohl auf der Internetseite?), aber immer frische Kräuter aus dem Garten (Basilikum, Petersilie oder Minze). Das hatte ein ein anderer Hotelgast moniert.

Zum Reiten: Es gibt einige Warmblüter und noch mehr Haflinger, insgesamt bis zu 10 Pferde im Einsatz. Ich glaube 11 stehen im Stall insgesamt. Der Reitlehrer ist sehr nett, erfahren, ca. ein Endfünfziger, ruhig und geduldig (danke Michel!). Die Reitstunden gehen meist um 10 h los, täglich was für Anfänger und für Fortgeschrittene dabei, meist täglich Ausreitmöglichkeit, mal 1 h, mal 2 h, selten einmal 3 h. Es wurde bei den Ausritten immer wieder einmal galoppiert, auch den Berg hoch, was auch anstrengend ist für die Reiter. Die Pferde sind alle ziemlich fit weil viel beritten. Selbst der 29 jährige Raktan schaut echt fit aus und galoppiert schnell wie die anderen auch. Wenn man sein Pferd nicht selbst herrichtet, wird einem von Mädchen oder vom Reitlehrer geholfen. Aufsteighilfe war nur eine kaputte da, die aber noch funktioniert hat. Große sehr stabile und schöne Reithalle, kein Außenplatz zum Reiten, dafür direkt Anschluss an den Wanderweg hinter der Reithalle. Die Pferde können alle Schenkelweichen, Rückwärtsrichten weil täglich praktiziert. Es wird darauf hingearbeitet, dass man sein Pferd selbst unter Kontrolle hat, z.B. der letzte der Gruppe Schritt, der erste angaloppieren (auf Zirkel) usw.. Die letzten Minuten der Stunde stets freies Reiten in der Halle im Schritt. Meine 10-jährige Tochter kam mit den Pferden zurecht. Der Reitlehrer entscheidet stets kurz vor der Reitstunde, welches Pferd man heute bekommt. Damit nimmt er Rücksicht auf die schwächeren und kleineren Teilnehmer, die die einfacheren Pferde bekommen. Die Pferde sind geschätzte 1,45 -1,57 m hoch / Widerrist und brav. Man muss sie eher bremsen als antreiben, zumindest die die wir hatten. Sie bekommen abends auch Kraftfutter...

Schön fand ich, dass hinter der Reithalle ein Bach durch Schluchtwald herunterfließt und hier schön für Kinder zum Spielen ist mit den Steinen, ungefährlich und nett. Man kann hier auch einen netten Spaziergang den Bach hoch machen. Feste Schuhe weil im oberen Bereich nach Regen etwas matschig.

Schieferiges Gestein in der Wildschönau, es dürfte nur an manchen Stellen etwas mehr Kalk mit dabei sein (Hinterthierbach).

Einige Gäste kommen schon seit 10 Jahren zum Reiten hierher. Publikum bunt gemischt, von Alleinreisenden, Alleinerziehenden mit mittleren und größeren Kindern bis zu größeren Familien alles da gewesen.

Wir werden, wenn wir wieder einen Reiturlaub planen, bestimmt gerne wiederkommen.

Zimmertipp: Wir waren zufrieden mit dem Zimmer zum Pool hin, Kategorie A.
  • Aufenthalt: August 2014, Reiseart: mit der Familie
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Service
1  Danke, Naturfreund21!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Mehr Bewertungen anzeigen