Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Heute geöffnet: 00:00 - 00:00
Speichern
Im Voraus buchen
  
übersetzt von Google
Möglichkeiten, Tiger Leaping Gorge (Hutiao Xia) zu erleben
ab $ 145,00
Weitere Infos
ab $ 115,00
Weitere Infos
ab $ 278,00
Weitere Infos
Bewertungen (1 076)
Bewertungen filtern
1 076 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
687
297
77
11
4
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheAlle Sprachen
Weitere Sprachen
687
297
77
11
4
Das sagen Reisende:
Filtern
Eintrag wird aktualisiert …
2 - 7 von 1 076 Bewertungen
Bewertet am 2. Oktober 2017

Über 700 Stufen geht es runter in die Tigersprungschlucht. Unglaubliche Naturgewalten haben diese tiefe Schlucht geschaffen und schaffen sie immer noch. Kein Wasserfall wie beim Rheinfall, den Victoria Falls oder den Niagarafällen, aber trotzdem durch die Enge und die großen Wassermassen fast noch beindruckender!

Erlebnisdatum: September 2017
Danke, Weitweitweg!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 6. Jänner 2017

Wir haben den mitteleren Teil "erobert" - zuerst runter den Pfand (nach Bezahlung) - noch relativ einfach - dann endlich beim Wasser - entlang gehend - bis zum großen Felsen wo das Spektakel in voller Pracht zu sehen ist - man kann auch noch über eine Hängebrücke auf den Felsen gehen - es muss nicht sein. Wunderbar, man spürt die ungeheuerliche Energie. Und dann muss man wieder rauf - was am diesen heissen Tag echt anstrengend war - teilweise über eine auf der Wand befestigte Sprossenleiter - also ängstlich soll man nicht sein - man wird aber durch fantastiche Sicht belohnt

Erlebnisdatum: Oktober 2016
1  Danke, Mitek25!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 5. Jänner 2017

Ich war im November in der Schlucht, daher war auch relativ wenig Wasser. Trotzdem ist sie sehenswert.

Erlebnisdatum: November 2016
1  Danke, andi_irnsi!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 18. Oktober 2016

Diese Schlucht ist etwa in 2 1/2 Autostunden von Lijiang erreichbar. Sehenswert ist schon mal die Anreise und je nach Jahreszeit verkaufen die lokalen Bauern an der Straße Obst und eingelegte Chilli und anderes Gemüse. In die Schlucht kann man per asphaltieren Gehweg und Treppen gut gereichen.

Erlebnisdatum: November 2015
Danke, berno75!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 1. April 2016 über Mobile-Apps

Vorab:
Leider habe ich im Vorfeld viele unterschiedliche Dinge gelesen, die leider in ihren grundsussagen erheblich voneinander abwichen. Im nachgang betrachtet liegt es daran, dass es viele unterschiedliche Möglichkeiten gibt, die Schlucht zu entdecken oder zu erwandern!

Deshalb würde ich gern unsere Erfahrungen detailliert darstellen.

TAG 1
Wir starteten um etwa 07:30 Uhr für 55 Yuan in einem großen Reisebus voller touris, die alle in die Schlucht, aber zu unterschiedlichen Plätzen wollten, in lijiang!
Das war kein Problem! Der Bus konnte eh nur eine Route fahren und kommt deshalb zwangsläufig an allen wichtigen Punkten vorbei! Wir stiegen am Ticket Office kurz vor jane's aus und liegen die letzten 100 Meter zu Fuß, deponierten hier unser Gepäck und marschierten gegen 10 Uhr los!
Bereits der erste Anstieg hatte es in sich, zumal die Temperaturen Ende März auf 27 grad kletterten.
Wir stoppten gegen 13:00 Uhr kurz im naxi guesthouse für ein kaltgetränke und machten uns dann auf zu den 28 Kurven! Die leider mehr als 28 sind. Das verwirrt etwas! Zunächst werden sie anhand von Ziffern auf den Felsen gezählt, enden jedoch bei 11! Danach geht's nur noch steil bergauf. Gefühlt eine Ewigkeit! Wir hatten mehrfach die Befürchtung, falsch gelaufen zu sein.
Aber wir wurden mit einem unglaublichen Blick vom Gipfel des Berges belohnt!
Ab da ging es dann weitestgehend geradeaus oder bergab.
Gegen 17:30 Uhr erreichten wir das Halfway-guesthouse! Toller Ausblick, ja, allerdings massenabfertigung und scheinbar nur auf Profit ausgerichtet! Die Zimmer waren zweckmäßig und wirklich unsauber. Das Essen war gut! Die Aussicht grandios. Wir übernachteten in den teuersten Zimmern für 200 Yuan! Im nachgang betrachtet hätten wir lieber das come inn (Ca 150 Meter vor dem halfway oder einem ganz neuen guesthouse 400 Meter vor dem halfway) übernachten sollen! Sahen beide gemütlicher und familiärer aus! Der Ausblick wäre nahezu derselbe gewesen! Halfway profitiert ganz klar von der lonely-Planet-Empfehlung!

TAG 2
Am nächsten morgen begannen wir gegen 09:15 Uhr mit dem Abstieg und hatten nochmal eine tolle 1,5 stündige Wanderung bis zu Tinas guesthouse! Dort konnten wir kostenlos unsere Rucksäcke deponieren und wurden mit einem kostenlosen Shuttle Ca 5 min zum Beginn des Wanderweges runter in die Schlucht gebracht! Der Abstieg dauerte nochmal 1 Stunde! Die Aussicht ist toll! Man kann über eine Hängebrücke den berühmten Felsen erreichen! Wirklich spektakulär! Leider wird ständig weiteres Wegegeld verlangt! Insgesamt sind wir so nochmal 50 Yuan p.P. losgeworden!
Anschließend folgte der nächste schweißtreibende Aufstieg! Es gibt mehrere Varianten! Entweder über eine etwa 20 Meter senkrecht ausgerichtete Leiter und weitere steile Pfade in etwa 40 min (laut Angaben der einheimischen) oder über viele Serpentinen in etwa 1,5 Stunden zurück zu Tinas!
So erreichten wir Tinas erneut gegen 14 Uhr, wo wir mit einem Minimums für 400 Yuan nach einem kurzen halt bei jane's (Gepäck einladen) direkt weiter bis nach shangrila fuhren (Ankunft 16:30 Uhr)!

FAZIT
Alles in allem eine wirklich beeindruckende, spektakuläre Wanderung, die einem je nach Kondition und Wetterlage bis an die Grenzen körperlicher Belastbarkeit treiben kann. Aber bei einer Grundsportlichkeit durchaus zu bewältigen. empfehlenswert ist auch der Abstieg von Tinas guesthouse bis in die Schlucht zum Fluss, den viele nach der "Basis-Wanderung" nicht mehr in Angriff nehmen!
Wir empfehlen dringend Knöchelhohe Wanderschuhe! Die Wege sind nicht befestigt und es muss stellenweise geklettert werden!
Proviant ist auf dem Weg für einen fairen Preis immer wieder erhältlich!
Der Basis-Weg (ohne Abstieg in die Schlucht zum Fluss) ist bei guter Kondition in 10 Stunden zu schaffen, allerdings muss dann sehr früh losgewandert werden und man verpasst eine Nacht in den Bergen mit tollem Ausblick beim Abendessen!
Der zweite Teil der Wanderung lässt sich auch bei zwei Etappen viel besser genießen, denn auch hier sind tolle Ausblicke und ein wunderschöner Wasserfall zu erwarten!

Erst konnten wir die unterschiedlichen weit voneinander abweichenden Zeitangaben bei den Rezensionen nicht ganz nachvollziehen! Das hat vermutlich damit zu tun, wo man die Wanderung beginnt! Es gibt viele Möglichkeiten! Wir starteten bei jane's! Andere starten am Ende der Dorfstraße, beim naxi guesthouse oder sonst wo!

Viel Vergnügen!

Erlebnisdatum: März 2016
2  Danke, SonjaR140!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Mehr Bewertungen anzeigen