Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die Tripadvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Alles hat gepasst”
Bewertung zu Restaurant Herrenhaus

Restaurant Herrenhaus
Optionen: Reservierung möglich
Restaurantangaben
Optionen: Reservierung möglich
Bewertet 1. Mai 2019 über Mobile-Apps

Wunderschöne historische Räumlichkeiten und dazu eine sehr ausgewogene Küche. Wir waren zu viert und haben alle das Menü gegessen und waren durchweg zufrieden. Der Service hat gut gepasst und die Weinempfehlungen waren sehr gut. Wir kommen bestimmt wieder .

Besuchsdatum: Mai 2019
2  Danke, thomassM4698DN!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreibenBewertungen (51)
Bewertungen von Reisenden
Reisetyp
Jahreszeit
Sprache

3 - 7 von 51 Bewertungen

Bewertet 30. März 2019 über Mobile-Apps

Wir waren kürzlich erstmalig im Herrenhaus. Der erste Eindruck war sehr gut, stimmiges Ambiente, freundliche Begrüßung, eine kleine- aber schöne- Auswahl an Fleisch- und Fischgerichten (aber nichts für Fleischlos-Fans) in der gehobenen Preiskategorie. Die beiden günstigsten Hauptgänge (ca. 25 EUR) waren aus- also wählten aus der jetzt wirklich übersichtlichen Karte das Dry Age Steak (36 EUR) und zwei Fischgerichte, dazu Champagner. Soweit, alles ok. Was jetzt folgte, passte einfach nicht zu Anspruch, Ambiente und Preis. Woher der Champagner kam, war kaum zu erfahren, die Zeit von Bestellung zu Hauptgang (dazwischen Süppchen) - 1,45 Std. Keine Bedienung, keine Info, kein Abtragen des leeren Brotkorbs. Das Essen selbst: Fischgerichte gut, das Dry Age Steak war wirklich nur Mittelmaß . Wir waren enttäuscht, auch wegen der fehlenden Kommunikation, hoffen aber, dass das ein Ausreisser war und wollen es gerne nochmal versuchen, das Potential ist ja da.

Besuchsdatum: März 2019
2  Danke, kidatmunich!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 17. Februar 2019

Wir waren bereits öfters hier und jedes mal sehr zufrieden, Nach unserem Eindruck präsentiert sich das Lokal durchaus auf einem gehobenen, haubenwürdigem Level, jedoch nicht in der absoluten Oberklasse.
Reservierung (unbedingt zu empfehlen) klappt hervorragend, auch mit dem gewünschten Tisch, die Begrüßung, Begleitung zum Tisch und die Beratung zu Aperitiv und Menü war tadellos. Besonders hervorzuheben ist die kompetente und geduldige (wenn der Gast dabei etwas nervt) Weinberatung.
Wir entschieden uns für ein 4-gängiges Menü, mit unterschiedlichen Vorspeisen.
Zum Amuse-Gueule gab es 2 sehr gute Aufstriche, das dazu gereichte Schwarzbrot war frisch und knusprig, das Weißbrot erinnerte mich allerdings an die Dosenbrot-Notrationen aus meiner Militärzeit.
Als Vorspeise wählten wir einmal eine Zubereitung vom Kabeljau und einmal die Bouillabaisse. Beides war hervorragend zubereitet. Irritierend war lediglich, dass die Suppe rein gar nichts mit einer Bouillabaisse zu tun hatte, sondern eben eine klare, haubenwürdige Suppe mit allerlei Meeresgetier und knackigen Gemüsestreifchen war.
Man sollte das vielleicht etwas anders betiteln, dann entspricht das Erhaltene auch Erwartungen aus der Karte.
Der Seeteufel aus dem Zwischengang war perfekt gegart, die Kombination der Aromen war sehr ausgewogen.
An dieser Stelle sei eine kleine Kritik angebracht, die sich wie ein roter Faden durch alle Speisen zieht: Es ist mir schon klar, dass der Koch bei seinen Kompositionen ein bestimmtes Geschmackserlebnis beabsichtigt und deshalb auch keine Menage mit Salz und Pfeffer am Tisch steht. (wenn ich ein Bild kaufe liefert der Künstler ja auch nicht Pinsel und Farbe zum Nachbessern dazu). Allerdings sind auch die Geschmacksempfindungen individuell unterschiedlich und man sollte dem schon Rechnung tragen .... man muss ja nicht gleich Ketchup und Maggi auf den Tisch stellen :-).
Das Kalbsfilet beim Hauptgang war einmal perfekt gegart und einmal leider schon übergart, aber trotzdem noch ok. Die Sauce dazu war schlichtweg ein Gedicht.
Das Dessert erfüllte voll und ganz unsere Erwartungen. Ob das zusätzlich gereichte Sorbet in Prosecco eine Entschuldigung für die extrem langen Wartezeiten zwischen den einzelnen Gängen war, konnten wir leider nicht ergründen, jedenfalls war`s gut.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass sich das Herrenhaus von der übrigen Gastronomie in weitem Umkreis sehr positiv abhebt und unbedingt zu empfehlen ist.
Das Preis-Leistungsverhältnis ist durchaus in Ordnung und entspricht dem Gebotenen.
Ein "ausgezeichnet" als Bewertung wurde unsererseits nur durch die schleppende Menüfolge verursacht

Besuchsdatum: Februar 2019
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Service
    • Essen
1  Danke, Arno M!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 1. Dezember 2018

Das gepflegte Restaurant in dem schön restaurierten gotischen Haus bietet feine regionale Küche. Überwiegend regionale Produkte werden zu harmonisch zubereiteten Gerichten. Dazu gibt es feine, z.T. auch ungewöhnliche Weine (z.B. ein trockener Malvasia von der kleinen Vulkaninsel Salina). Der Service ist aufmerksam und freundlich. Nur schade, dass es kein Bier vom Faß gibt.

Besuchsdatum: Dezember 2018
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Service
    • Essen
Danke, superG18!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 14. Oktober 2018

Wir wurden ausgesprochen liebenswürdig empfangen, die Garderobe wurde abgenommen und wir wurden zum Tisch begleitet. Der Service insgesamt ist sehr professionell, weder zu steif noch zu locker, herzlich, verbindlich und immer zur Stelle. Kompliment! Ein kleiner Patzer einer Auszubildenden (für uns wirklich kein Problem!) wurde im Hintergrund sofort besprochen und wir erhielten prompt eine Erklärung für das Mißverständnis. Respekt!
Zur Begrüßung kam ein Brotkörbchen und zwei verschiedene Aufstriche. 4 winzige Stückchen Brot/Baguette. Die Brotqualität war durchschnittlich und diesem Hause nicht würdig. Dazu gereichte gesalzene Butter sollte eine Selbstverständlichkeit sein. Es wurde aber noch Brot nachgereicht, weil dies zu den Vorspeisen obligtatorisch sein sollte. Warmes, selbstgemachtes Baguette wäre eine nette Alternative.
Die Vorspeisen waren von hervorragender Qualität und Phantasie. Die Variationen von der Tomate waren nicht verbesserungsfähig.
Die Auswahlmöglichkeiten aus Tagesmenü und Speisekarte sind übersichtlich. An diesem Tag überwiegend Fisch bzw. dessen Variationen. Und Kürbis, Kürbis.....
Wir entschieden uns zu einer Rinderlende mit Mangold und Kürbispüree als Hauptspeise. Hier wurden wir leider sehr enttäuscht. Das Fleisch war zwar wunschgemäß perfekt gebraten, leider aber ohne jeglichen Eigengeschmack und fehlender Würze, zudem eher zäh. Die Beilagen waren langweilig und auch hier fehlte die Spielerei mit Gewürzen, was man sich hätte erwarten können.
Dieser Beitrag soll eine konstruktive Kritik sein und soll das Engagement des Teams keinesfalls schmälern. Das Restaurant ist ohne Zweifel eine Empfehlung wert. Und die Kürbis-Zeit ist ja demnächst vorbei..........

Besuchsdatum: Oktober 2018
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Service
    • Essen
Danke, Martha R!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende, die sich Restaurant Herrenhaus angesehen haben, interessierten sich auch für:

Wasserburg am Inn, Oberbayern
Wasserburg am Inn, Oberbayern
 
Wasserburg am Inn, Oberbayern
Wasserburg am Inn, Oberbayern
 

Sie waren bereits im Restaurant Herrenhaus? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen