Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die Tripadvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Wenden Sie sich an Ihre Unterkunft bzgl. Verfügbarkeit.
Ähnliche Hotels sind jedoch verfügbar.
Alle anzeigen
So beeinflussen an uns getätigte Zahlungen die Reihenfolge der angezeigten Preise. Die Zimmerkategorien können variieren.
Hotels in der Umgebung
Bewertungen (33)
Bewertungen filtern
33 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
9
11
2
4
7
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheAlle Sprachen
Weitere Sprachen
Bewertungen von Reisenden
9
11
2
4
7
Das sagen Reisende:
Ausgewählte Filter
Filtern
Eintrag wird aktualisiert …
1 - 6 von 33 Bewertungen
Bewertet am 18. Juni 2019

Einmal und nie wieder …..? ;)
Nein- einmal und immer wieder !
Wir, mein Mann und ich haben zum 1. Mal eine Panchakarma-Kur in Sri Lanka vom 31.5.19 für 3 Wochen über Fit-Reisen gebucht.
Das Life Ayurveda Resort ist kein 4 Sterne Haus- aber das haben wir auch nicht gebucht. Das Preis- Leistungsverhältnis ist spitzenmässig.
ebenso die Anwendungen (täglich 2 Stunden) . Das Essen ist sehr gut, das gesamte Team äusserst freundlich und sehr hilfsbereit.
Wir hatten ein Doppelzimmer „Poolhaus“ mit Klimaanlage. Das Zimmer war in Ordnung. Luxus haben wir nicht erwartet.
Die Handtücher rochen immer ein bisschen nach dem strengen Massageöl und waren nicht sehr saugfähig, aber da ich Handtücher von zuhause im Gepäck hatte war das kein Problem für uns. Einen kleinen Fön kann man sich an der Rezeption ausleihen.
Duschgel und Shampoo muss man von zuhause mitbringen- Seife ist vorhanden. Im Gepäck hatten wir viel zuviel- denn es geht alles ganz leger zu. Man kann auch mit dem Sarong oder der kurzen Hose zum Essen gehen. Der Pool ist ziemlich klein und nicht tief- aber erfüllt seinen Zweck.. Ich möchte auch noch die reizende Ärztin Shamila erwähnen die insbesonders mich wieder auf „Vordermann“ brachte.
Am 21.6.19 treten wir mega gut erholt und um einige kg leichter unsere Heimreise an.

Aufenthaltsdatum: Juni 2019
  • Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Service
Danke, IngeE156!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 9. Mai 2019

Trotz der angespannten Lage in Sri Lanka war meine Ayurveda Kur im Life wieder eine wunderbare Erholung. Man fühlt sich Sicher und Umsorgt, die Life - Familie kümmert sich liebevoll um Ihre Gäste. Auch Ausflüge in und rund um Wadduwa waren stets entspannt. Mein 2. Aufenthalt im Life war wieder rundum gelungen. Danke an Anil und sein tolles Team, für 2 traumhafte Wochen.

Zimmertipp: Haupthaus, aber Zimmer über Küche meiden.
Aufenthaltsdatum: Mai 2019
  • Reiseart: mit Freunden
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
Danke, Simone K!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 7. Jänner 2019 über Mobile-Apps

Ich habe noch NIE so herzlich freundliches Personal erlebt wie im Life Ayurveda Hotel. Trotz der persönlichen Nähe der Mitarbeiter zu den Gästen wird stets die notwendige Distanz eingehalten. Ein ganz großes Lob an das Personal. Die Ayurveda Behandlungen werden sehr professionell durchgeführt. Hier ein ganz besonderes Lob an Sadun, der sein Handwerk in Perfektion versteht!!
Die Service Mitarbeiter sind sehr herzliche Jungs und haben immer ein Lächeln im Gesicht. Die Damen an der Reception grüßen jeden Gast mit Namen. Ich hab mich vom ersten Moment an bestens aufgehoben gefühlt. Die Zimmer 216 und 217 sind meiner Meinung nach die besten. Man hat dort seine eigene kleine Terrasse und ist auf wohlwollender Distanz sowohl zum Restaurant als auch dem Pool Bereich und es ist sehr ruhig dort. Dass man gelegentlich Nachts die Hunde der Nachbarn hört kann dem Hotel selbst nicht negativ angerechnet werden.
Die ärztliche Untersuchung zu Beginn des Aufenthaltes hätte ich mir gerne anders vorgestellt. Die Pulsdiagnose beschränkte sich bei mir eher auf eine Puls Frequenz Messung. War jetzt in meinem Falle nicht so schlimm, weil ich mehr aus Neugierde im Hotel war und mich einer hervorragenden Gesundheit erfreue.
Was mich von einer 5 Sterne Bewertung abhält ist die Tatsache, dass die Versorgung mit qualitativen und sauberen Handtüchern sowohl im Zimmer als auch in den Behandlungsräumen nicht stimmig ist. Hier sollte dich dringend nachgebessert werde. Eine überschaubare aber auch notwendige Investition.
Die Negativen, zum Teil vernichtenden Kritiken anderer Gäste an dieser Stelle erklären sich mir ganz einfach dadurch, dass es eben immer und überall Menschen gibt denen man nichts recht machen kann.
Das Speisen Angebot ließe sich bestimmt auch noch optimieren aber was auf den Tisch kommt schmeckt. Außerhalb der Essenszeiten hätte ich mir schon ein Obst Angebot gewünscht. Das würde die Kosten im Unternehmen nicht wirklich überfordern.
Alles in Allem war ich doch sehr zufrieden und hab mich super wohl gefühlt!!

Aufenthaltsdatum: Jänner 2019
Reiseart: allein
1  Danke, alexandermR5005RQ!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 10. September 2018 über Mobile-Apps

Das Ayuveda Life Resort ist sehr klein und familiär. Die Hotelangestellte sind sehr freundlich und hilfsbereit.
Das Essen schmeckt sehr gut, es wird jedoch wenig nur für dein Typ gekocht, meistens können alle alles essen. Das Essen war häufig lauwarm bis kalt, v.a. wenn man 30 Min. nach Service beginn gegessen hat, war es immer kalt.
Die Zimmer sind schön gross & es wird täglich geputzt. Die Zimmer im Hauptgebäude im EG sind jedoch sehr ringhörig. Man hört am Abend ab 21.00 Uhr den Lärm in der Küche vom aufräumen& am Morgen bereits ab 06.00 Uhr wird man bereits geweckt, da die das Buffet herrichten.
Im Hotel werden Touren angeboten. Die Land und Leite Tour ist sehr zu empfehlen. Jedoch sind die Taxigebühren für weitere Touren erheblich teuer. Es wird vom Hotel einen Preis pro Person festgelegt. Wenn spontan sich noch weitere Personen melden, sinkt der Preis pro Person nicht.
Meine Therapien/Massagen waren gut, jedoch ist es sehr abhängig davon, welchen Masseuren man zugeteilt ist. Es hat viele Mitarbeiter, die nicht professionell Ausgebildet sond, sondern die Massagen im Hotel angelernt bekommen haben.

Aufenthaltsdatum: September 2018
1  Danke, nicole_koller92!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 19. Juni 2018

Als ich mein Gartenzimmer 221 (wie gebucht) betrat, hat mich der Kloakengeruch extrem gestört sowie die vielen Moskitos. Ich bin noch am selben Tag in die Rezeption und verlangte ein anderes Zimmer. Dies war jedoch unmöglich, da das Hotel total angeblich ausgebucht war. Gut in diesem Fall bat ich um irgendwelche Abhilfe, die der Zimmerservice dann auch mit Duftspray versuchte zu beseitigen. Auch wegen der Moskitos die im Zimmer und Bad waren bat ich um Abhilfe. Leider hatten der Zimmerservice kein Spray und versuchte die Moskitos so zu töten. Ich hatte dann auch noch die Asien-Giftspiralen und räucherte als erstes mein Zimmer für ein paar Stunden aus- vielleicht habe ich somit noch anderes Ungeziefer abgetötet. Als wir am 17.02.18 abreisten mussten wir zum Haupteingang, der mit dem Güllewagen (Kloake) versperrt war. Also haben Sie erst die Kloake am 17.02.18 beseitigt und ich hatte am 3.02.18 reklamiert.
Schliesslich kam dann noch der Baulärm von neben dran dazu, Arbeiter haben direkt hinter meiner Dusche gelebt und die Kloake Gerüche vermischten sich täglich mit Reisgerüche. Hinzu kam das am Abend die Arbeiter regelmässig laute Musik bis spät in der Nacht abspielten und ich nur einigermassen mit Ohropax schlafen konnte. Am schlimmsten jedoch war der Morgen mit furchtbaren Lauten von Ausspucken eines Schleimes dieser Leute (Kotzerei). Dann kam natürlich der Baulärm hinzu siehe in der Anlage kleiner Film. Wir haben diese Leute tagsüber nicht gefunden, ich habe sie nicht gefunden. Auch war die Dusche vom Klo defekt und ständig Wasser in der Dusche sowie hatte ich regelmässig Holzböcke in der Dusch Tür . Ich suchte natürlich das Ungeziefer siehe Film hinter meinem Bett. Ich hatte dies auch bei meiner Reklamation beim Manager erwähnt aber darauf wurde gar nicht eingegangen. Moskitonetz kaputt . Parallel zur selben Zeit hatten meine Kollegen in Zi. 222 und 223 die ganz klaren Wanzenstiche ja … sowie eventl. Auch Flohstiche – die sich bei der Tochter dann auch entzündeten. Somit ging es auch mir noch schlechter , da ich dann in meinem Zimmer auch nach Wanzen suchte- die jedoch nicht fand und ich jedoch auch keine typischen Wanzenstiche hatte (kann sein – dass meine Matratze neuer war und ich mit den Giftspiralen alles ausrottete).Wurde dann in ein neueres Zimmer verlegt und war auch beim Einchecken echt sauber. Leider wurde von da an nur noch mein Leintuch etwas zurechtgezupft und das war es auch mit weiteren Zimmerservice gewesen, kein Waschbecken geputzt und als ich der Putzfrau sagte sie solle doch bitte hier wischen- kam sie mit einem trockenen Lappen und schmiss die Sandkörner auf den Boden. Leider war mein Zimmer im Erdgeschoss und die Hitze vor allem am Abend bzw. Nacht unerträglich. Ich vermute die Temperatur war über 30Grad heiss (um 18.00Uhr hatten wir einmal ein Thermometer entdeckt und das zeigte vor dem Haupthaus 34Grad an). – da ich beim Schlafen regregelmässig non-stop schweissgebadet war und immer fast einem Kreislaufkollaps nahe war wurde ich auch regelmässig wach wurde und das Schlafen somit unmöglich war trotz Ventilator. Ich habe dann versucht die vorhandene Aircondition zu mieten – leider war wieder unmöglich – da die Aircondition nicht funktionierte. Somit habe ich in meiner Verzweiflung das Fenster geöffnet , dass ich wenigsten etwas Kühle gegen Morgen bekam. Leider war dies wieder Mist, das tatsächlich die Servicearbeiter am Morgen in mein Zimmer schauten- somit musste ich wieder Vorhang zumachen und es kam fast wieder keine Luft rein.
Das Zimmer war Südseite parterre und tagsüber sowieso nicht bewohnbar – da die pralle Sonne den ganzen Tag herein scheinte und ich trotz Vorhänge die Heissluft nicht am Abend herausbrachte. Vom Krach in der Aufenthaltshalle habe ich mich ja schon gewöhnt und habe dies wieder mit Ohropax einigermassen zu dämmen. Fazit totz dem schönen Umbau war dieses Zimmer nicht bewohnbar – wegen der unglaublichen Hitze trotz Ventilator und die Klimaanlage kaputt.Ayurveda Behandlung unhygienisch - eigentlich nicht empfehlenswert. Ich hatte 2 Masseurinnen die leider immer abwechselnd schliefen. Die eine hinten am Bett während die andere massierte. Alles lief wie auf einem Fliessband ab. Ohne Handtuch wurde ich auf ein ekliges dunkelblaues Kunstleder massiert. Die Liege wurde nur mit einem Spray gereinigt. Dort wo das Loch war für den Kopf – war das Holz total verdreckt und nach einigen Tagen war es ein Graus da reinzuschauen. Man stellte zwar einen Topf mit Blüten rein –aber das nützte alles nichts. Es wurde erst bei der letzten Behandlung nachdem ich Trinkgeld geben musste (regelrechte Erpressung – indem Sie mir zeigten – was andere Gäste Ihnen schenkten) richtig massiert und auf meine spezielle Schmerzstelle eingegangen. Wegen der auf der ekligen Kunstledermatraze zu liegen fing nach 3-4 Tagen meine Haut zu jucken an und ich brachte mir ein Handtuch selber mit, damit ich wenigstens auf einem Handtuch lag. Die Handtücher waren generell ein Greul. Kein einziges Handtuch hat nicht nach ekligem Öl gestunken - sowie auch der Sarong mit kleinem Handtuch, der noch bezahlt werden musste mit 15 Euro.. Wir hatten dies auch reklamiert aber wurde nicht geändert. Erst als ein Inspektor und auch noch ein Reisebürounternehmen kam – wurden neue orange Handtücher aber nur für kurze Dauer gebracht (Als Inspektor und Reisebürounternehmer (der im Poolhaus wohnen durfte und das Poolhaus auch ordentlich durchgeputzt wurde). Nach der Abreise der beiden sehr wichtigen Personen wurden die orangen Handtücher –die ja nagelneu und auch noch nie gewaschen waren, wieder verstaut und wir bekamen wieder die ölverstunkenen Handtücher (Pool, Massage sowie Zimmer).
Dann hatte ich das stinkende Herbal-Oel gewechselt auf Kokosöle mit der Hoffnung, dass es etwas besser riecht – selbst dieses hat nach alt gestunken. Ich hatte dann auch immer mehr von der Behandlung abbestellt, da die Kopfmassage mir ein Graus war – sie haben immer an den Haaren gezogen und tonnen von Oel für diese Massage benutzt. Auch das Kräuterbad habe ich nicht mehr gemacht- Temperatur mindestens 38Grad. Steambad habe ich gar nicht gemacht nachdem mir eine Bekannte sagte sie wurde fast verbrannt. Das gleiche mit den heissen mit Oel durchtränkten Reisballen. Jedes mal fast verbrannt und ich musste schreien – sonst hätten sie nicht aufgehört. Ein weiblicher Gast hatten die Masseurinnen sogar den Rücken verbrannt – schade dass ich keine Fotos gemacht habe (habe aber die Adresse – die ich Ihnen gerne angebe). Auch zum Schluss wurde noch ein wunderschönes Blütenbad angeboten, habe ich abgelehnt – nachdem die Milch so ranzig bei einer Bekannten gestunken hatte – dass ich das nicht wollte.
Witzig der Arzt fragte ständig wie es meiner Haut ginge – da es bei vielen Anwender Allergien entwickelten. Auch habe ich den Fragebogen vor dem Arzt und nicht inkognito ausfuellen müssen- ich habe natürlich die Wahrheit geschrieben, wie übel die Behandlung war.
Generell hätte ich lieber ein Teil des Geldes für eine anständige Rückentherapie in meinem Land verwendet und mein Rücken wäre wieder top gewesen.
Nun noch zum Essen – Generell gab es zum Frühstück immer dasselbe – ich musste sogar Toast mit Marmelade essen (esse ich sonst daheim nie, da alles andere die warmen Speisen ich nicht essen konnte. Obst jeden Morgen dass selbe – aber das war okay – jedoch nur Papaya Salat mit wenig Äpfel und Mini stücke Orangen. Zitrone musste man immer betteln – bzw. zum Schluss war einfach keine mehr da. Abends gab es dann auch 1 mal in der Woche Maracuja – Früchte – die auch versteckt auf dem Boden waren 1 Woche Bananen und dann die letzte Woche keine einzige Banane – Papaya und eingeführte Äpfel und Orangen und vielleicht 2-3 mal Mangos – aber auch nur die kleinen mit sehr wenig Fruchtfleisch – die haben tatsächlich auch noch die Kerne serviert. Und das im Land der tausend Früchte, (Oben auf der Strasse habe ich mir dann richtig super Mangos gekauft. Also es gab richtige leckere Mangos nur nicht in unserem Hotel. Ab und zu gab es dann auch mal eine Art furchtbaren Pudding undefinierbar.
Mittagessen und Abendessen– für mich furchtbar. Immer die gleichen Salate wie Kraut und Karotten roh ohne irgendeine Dressing – nicht mal Zitrone, ganz selten zur Dekoration Tomate und die leckeren Gurken gab es auch nur 1x in der Woche (Dabei habe ich im für wenig Geld zuckersüsse gute Gurken im Norden gekauft) dann 1x in der Woche Fischgulasch (Abfälle vom Fisch – habe ich auf dem Fischmarkt gesehen) und 1x in der Woche Poulet was i.o war (besser als nichts). Suppen waren eklig bis auf eine einzige die Zwiebelsuppe. Nur als der Inspektor und der Reisebürounternehmer da waren war plötzlich das Essen viel besser – es gab sogar Eis zum Dessert und tatsächlich angeblich Marlin Fisch – was essbar war.
Ich versuchte wirklich alles zu probieren – aber das Essen war wirklich schrecklich – sehr komisch bei der ayurvedischen Kochvorführung war das Essen tatsächlich lecker – für mich nicht verständlich und ich konnte mal richtig was geniessen. Keine frischgepressten Fruchtsäfte – sprich die haben am Essen gespart wie gestört.
Witzig war auch das vor der Inspektion die Küche ca. die ganze Nacht geputzt wurde und viele Gäste nicht schlafen konnten – es war die Hölle los – wie überall geputzt wurde alles neu gedeckt , unglaublich wir haben nur so gestaunt. Sogar vor dem Hotel haben Sie am Strand versucht 2 kleine Häufchen mit Schmutz zusammen zu kehren – da ja vor dem Hotelgarteneingang die Fischer sich sehr schmutzig breit gemacht hatten. Auch ständig waren Männer vor dem Zaun und starrten non-stop rein. Einmal erwischte ich einen – der gerade seinen Hosensack verschloss (weiss jedoch nicht ob er onanierte sah schon so aus).
Für mich war dieses Hotel inkl. Verpflegung ein Schock und ich freute mich wahnsinnig wieder Nachhause zu kommen und vor allem wieder mal zu schlafen. Als ich nach Hause kam hatte ich ca. 1 Woche Magenschmerzen – die jetzt nach Einnahme von Magentabletten seit ca. 3 Tagen endlich wieder vorbei sind.
Fazit: nicht zu empfehlen für Kurgäste, die sich erholen möchten.

Zimmertipp: keine Empfehlung
Aufenthaltsdatum: Februar 2018
  • Reiseart: mit Freunden
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Service
2  Danke, gabrielatom!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Mehr Bewertungen anzeigen