Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die Tripadvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Speichern
Im Voraus buchen
Warum Sie auf Tripadvisor buchen sollten?
  • Tour-Highlights und vollständiger Reiseplan
  • Einfache Online-Buchung
  • Niedrigster Preis garantiert
Weitere Informationen
  
Möglichkeiten, Europa-Park zu erleben
ab $ 567,14
Weitere Infos
Bewertungen (13 853)
Bewertungen filtern
13 853 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
11 121
1 957
401
174
200
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheAlle Sprachen
Weitere Sprachen
Bewertungen von Reisenden
11 121
1 957
401
174
200
Das sagen Reisende:
Ausgewählte Filter
Filtern
Eintrag wird aktualisiert …
16 - 21 von 13 853 Bewertungen
Bewertet am 6. September 2021 über Mobile-Apps

Wie immer ein tolles Erlebnis mit besten Attraktionen. Negativ fiel, dass die Getränkepreise einen Hauch von Abzocke sind. 1/2 Liter Mineralwasser im PET zwischen € 2.90 und 3.20. Als Familie läppert sich das zusammen. Hotelübernachtung im Colosseo für 2 Erw u 3 Kinder im gleichen Zimmer € 340 (!) mit Frühstück. 4 Stern Hotel ohne Kühlschrank, ohne Bademäntel, ohne Einwegbadelatschen, ohne Klimaanlage…das ist zu teuer. Familie Mack wird da jedoch sicher nichts ändern, sind ja immer voll ausgebucht. Abendessen am Buffet ohne Alkohol € 120(!)
Als Stammgäste fühlen wir uns ziemlich abgezockt…USA mit Disney und Universalstudios sind in diesem Bereich vermutlich das Vorbild…

Erlebnisdatum: September 2021
Danke, MarkusW2321!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 30. August 2021

Wir (ich und mein Cousin 25 & 19 Jahre alt) waren am Donnerstag den 26.08.2021 im Park. Ich kann die ganzen negativen Bewertungen kaum nachvollziehen. Wir kamen aus Österreich in den Park und sind daher relativ früh los, so dass wir gegen 8:45 am Park angekommen waren. Natürlich ist aktuell Ferienzeit und es war an diesem Tag auch kein schlechtes Wetter somit haben wir damit gerechnet da einiges los sein wird und so war es auch.
Wir standen bis 9:30 Uhr an der Schlange für den Einlass an.
Je früher man da ist desto besser, vor allem in Corona-Zeiten.
Es wurden von jedem Gast die 3-G-Regel überprüft und dadurch dauert der Einlass natürlich dementsprechend länger.

Der Park an sich war sehr gut gefüllt und die Wartezeiten waren alle samt jenseits der 40 Minuten aufwärts.
Trotz alle dessen haben wir in Summe am Ende 16 Attraktionen fahren können (unter anderem alle Attraktionen der Virtual Line). Wir haben die Virtual Line aktiv genutzt und konnten somit am ende 16 verschiedene Bahnen fahren und die aus der Virtual Line Minimum jede 2 mal (bis auf Piraten die wollten wir nur 1 mal fahren).

Viele beschweren sich über die nicht getragenen Masken, diese sind lt. mehreren Europapark Mitarbeitern (welche stets freundlich und bemüht waren) im Freien nicht zu tragen solange 1,5 M Abstand eingehalten wird, dadurch war der Aufenthalt und die Pausen auch erträglicher. In den Warteschlangen wurde an unserem Tag von allen Besuchern die Maske stets getragen, lediglich für einen Schluck aus der Flasche mal abgenommen was ich nicht als drastisch ansehe.

Natürlich waren die Warteschlangen wie zu erwarten rappel voll und der Abstand wurde hier nicht wirklich eingehalten. Mich persönlich und meinen Cousin hat dies nicht gestört, wer in solch einen Park geht sollte damit rechnen und wer Angst davor hat sollte es sein lassen. Bis auf einmal hat sich hier auch keiner beschwert, natürlich haben wir dann nach einem vernünftigen Hinweis uns daran gehalten, man möchte ja auch das die anderen sich wohl und sicher fühlen. Generell war die Stimmung jedoch nicht verklemmt und weitestgehend gut.

Ohne die Virtual Line schafft man deutlich weniger Attraktionen, ich lege euch wirklich ans Herz diese aktiv zu nutzen und die Zeit in den Warteschlangen damit zu verbringen die Termine zu bekommen.
Bestes Beispiel : Wir waren auf dem Weg zu Arthur und hatten dort schon die Virtual Line, hatten jedoch bis unser Ticket Gültig war noch 30 Min Zeit und hatten überlegt in die Piraten zu gehen. Dort war jedoch eine Wartezeit von ÜBER 50 MIN das wollten wir dann doch nicht. Wir haben dann gewartet bis wir bei Arthur dran waren wo auch 50 Min Wartezeit war und sind an allen vorbei. Nach Arthur war plötzlich in der VL ein Platz bei den Piraten frei, diesen haben wir sofort genommen und uns 50 Min Wartezeit erspart, denn die Schlange war noch genau gleich lang.

Der Europapark hat wieder enorm viel Spaß gemacht und ich würde jederzeit wieder kommen, seid nicht zu verklemmt und lasst euch drauf ein und nutzt die VL dann wird euer Erlebnis bestimmt genau so gut!

Erlebnisdatum: August 2021
1  Danke, MondMarcel!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 29. August 2021

Wir können die negativen Bewertungen nicht nachvollziehen.

Es ist doch logisch das zu Corona Zeiten die Nachweise kontrolliert werden und wenn man natürlich erst um 9 kommt ist es logisch das 1.viel los ist am Eingang und 2. man warten muss 3. sind in BAWÜ noch Sommerferien wo man sich auch davor via Internet informieren könnte.

Zudem muss man sagen das nicht die Betreiber an der Dummheit der Menschheit schuld sind sondern die Leute selbst soviel Hirn haben sollten den Abstand einzuhalten, die Maske richtig zu tragen etc...nicht selten sind es auch unsere "Grenznachbarn" die anscheinend noch nie was von Maskenplicht gehört haben,
die Mitarbeiter werden zum Teil beschimpft und sehr herablassend behandelt und sie bleiben immer freundlich ich möchte keinen Tag mit ihnen tauschen..

Den Leuten wo meinen der Rummel sei "günstiger" sollen doch bitte in Zukunft auf diesen gehen dann möchte ich mal sehen wie sie mit 60 € hinkommen zudem muss man im Park NIX kaufen man DARF sogar alles an Verpflegung ( Essen,Trinken, usw )
mitnehmen sodass man keinen einzigen weiteren Cent mehr ausgeben muss...

Ich glaube auch nicht das gewisse Leute schon einmal zur Hauptsaison wenn es regulär läuft im Park waren DASS ist voll der Park lässt aktuell weniger Besucher als gewöhnlich rein.
Aber jeder hat seine Meinung.

Wir jedenfalls sind gerne hier und fühlen uns wohl.
Ich warte lieber 5 Min länger dafür wird alles richtig kontrolliert.
Die Impfgegner und all diejenigen die es immer noch nicht kapiert haben sollen doch bitte Zuhause bleiben.

Wir kommen immer wieder gerne.

Erlebnisdatum: August 2021
3  Danke, Reisefreund1111!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 29. August 2021 über Mobile-Apps

Wir waren am Samstag (Mutter mit Teens 12+15)im Park. Da Ferien sind haben wir uns auf einen vollen Park eingestellt. Ticketkontrolle und Taschenkontrolle dauerten 3 Minuten. Wartezeiten an den beliebten Attraktionen ca. 40 min. Abstandsregeln stehen zwar auf dem Boden, werden aber so gut wie nicht eingehalten. Maskenpflicht wird von Mitarbeitern kontrolliert.

Der Park war voll. Wer das nicht möchte, sollte in den Sommerferien auf einen Besuch verzichten. Die Anlage ist top gepflegt und wunderschön. Die Fahrgeschäfte machen Spaß und sind zum großen Teil für die ganze Familie geeignet. Zu empfehlen ist auf jeden Fall „Silver Star“. Wer es nicht so rasant mag kann Arthur, Pegasus und auch den Can Can Coaster versuchen. Die euroMir würde ich nur empfehlen, wenn einem viele Drehungen nichts ausmachen.

Bei den drei Wasserbahnen wird man ( leider ) richtig nass. Die Atlantica Supersplash hat nur eine Abfahrt, die nicht lange dauert, so dass ich mich keine 40 min anstellen würde.

Vom Essen war ich ein wenig enttäuscht. Wir haben schon zwei Mal sehr lecker im „Spices“ gegessen . Diesmal gab es nichts, außer vegane Wraps aus der Kühltheke. Für einen mittelmäßigen Flammkuchen haben wir 30 min angestanden. Nach 18 Uhr waren wir im Food Loop. Das ist sehr lustig, aber das Essen...erinnerte stark an Maggi Fertigprodukte. Zumindest ging es schnell, wenn man denn mal einen Tisch ergattert hatte.

Das beste war noch ein belegtes Baguette aus der Boulangerie in Frankreich.

Wir hatten trotzdem viel Spaß und werden den Park auf jeden Fall wieder besuchen.

Erlebnisdatum: August 2021
Danke, Navigate19248294647!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 27. August 2021

Wir waren am Wochenende im Park. Wir gehen seit über 45 Jahren mindestens ein mal im Jahr in den EP aber so etwas haben wir in all den Jahren noch nie erlebt. Schon bei der Anreise schwarnte mir angesichts des Staus auf dem Zubringer zum Park übles. Als wir dann zum parken auf eine Wiese weit abseits des Parks gelotst wurden bestätigten sich meine Befürchtungen. Aber umkehren war kaum mehr möglich, schließlich hatten wir datierte Tickets für diesen Tag. Nach einem längeren Fußmarsch zum Eingang erwartete und dort das nächste Chaos. Die Kontrollen dauerten gefühlt ewig und der Park hatte zu diesem Zeitpunkt natürlich schon längst geöffnet. Als wir dann endlich drinnen waren ging es wegen der Menschenmassen auch auf den Wegen nur sehr zäh voran. Der nächste Schock kam als wir die Schlangen bzw. Wartezeiten an den Attraktionen gesehen haben. Wir sind dann erst einmal in der Hoffnung, dass es dort ruhiger sein könnte in den hinteren Teil des Parks gelaufen. Aber Fehlanzeige, bei Arthur war 1,5 Stunden Wartezeit und die Menschen standen bis raus in den Märchenwald sodass man selbst beim Vorbeilaufen kaum daran vorbei kam. Wir haben uns dann beim Kettenkarusell angestellt, aber selbst dort mussten wir 40 Minuten warten. So ging es den ganzen Tag. Bei den Bahnen waren die Wartezeiten nie unter einer Stunde, meist deutlich darüber und selbst bei den kleineren Attraktionen wie dem Kettenkarusell wartete man gefühlt ewig. Unseren Kindern hat das lange stehen und warten gar nicht gefallen, wodurch die Stimmung doch sehr gelitten hat. Bei dem ganzen Stoßen und Drängeln werden kleinere Kinder auch öfters überrannt oder umgestoßen. Was Warten an sich ist ja schon nicht schön aber dass man dabei ständig von allen Seiten eingeräuchert wird ärgert dann wirklich. Ich kann ja verstehen, dass Raucher bei so langen Wartezeiten irgendwann ihre Sucht befriedigen müssen. Man kann während des Wartens ja auch kaum etwas anderes tun. Aber in einem Park mit so vielen Nichtrauchern und so vielen Kindern geht das einfach nicht. Ich verstehe nicht, warum im Park nicht schon lange das Rauchen untersagt ist. Mit einem generellen Verbot könnte man dann auch den Konsum von Canabis besser kontrollieren. Bei unserem Besuch verstömten jedenfalls einige der selbst gedrehten Zigaretten einen auffallend süßlichen Geruch. Auch so etwas ist für mich ein NoGo, dass ich niemals hier im Park erwartet hätte. Aber es zeigt wie sehr das Niveau gelitten hat und erweckt den Eindruck den Betreibern ginge es nur noch darum möglichst viel Geld zu verdienen. Geraucht wurde natürlich auch in den Warteschlangen der Gastronomie. Auch hier gab es lange Wartezeiten von 35 bis 55 Minuten, was auch damit zusammenhing, dass einige Restaurants trotz Besuchermassen geschlossen waren. Hier, wie überall im Park waren die Angestellten sehr gestresst und kurz angebunden. Ich habe mehrfach gesehen wie Situationen zwischen Besuchern, aber auch zwischen Besuchern und Personal eskaliert sind. Teilweise kann ich das verstehen, der Tag im Park war sowohl für die Besucher wie auch die Angestellten purer Stress. Ich will das den Leuten gar nicht direkt anlasten, es war schwierig und die Stimmung wegen der ganzen Enge zwischen all den Leuten aggressiv und aufgeheizt. Ich sehe die Schuld eher bei der Geschäftsführung die mehr Menschen in den Park lässt als Attraktionen, Parkplätze, Organisation und Angestellte verkraften können. Wenn man in so einem Park gefühlt mehr heulende und enttäuschte als lachende Kinder sieht dann stimmt etwas Grundsätzliches nicht. So etwas habe ich in den letzten 45 Jahren nicht gesehen. Für mich war der Park in meiner Kindheit etwas ganz Besonderes und bot mir unvergessliche Erlebnisse. So etwas meinen Kindern nicht mehr bieten zu können erschreckt und verärgert mich. Am schmerzhaftesten war es die Enttäuschung unserer Kinder miterleben zu müssen. Es läuft etwas grundsätzlich Falsch wenn Kinder am Ende des Tages von sich aus sagen ,dass sie zukünftig nicht mehr in diesem Park wollen. Das wäre zu meiner Zeit als Kind undenkbar gewesen. Damals hätte ich am Liebsten die ganze Zeit im Park gelebt. Wir wollten unseren Kindern einen schönen Tag bereiten und dann so etwas. Aber es zeigt den Paradigmenwechsel der wohl mit dem Führungswechsel innerhalb der Familie Mack gekommen ist. Die neue Generation scheint andere Ziele zu haben und trimmt den Park auf maximalen Profit. Aus anderen Branchen weiss ich, dass so etwas ein paar Jahre lang funktioniert. Aber irgendwann haben die Kunden genug davon und ab dann geht es abwärts. Ich sehe den Park jedenfalls schon jetzt auf dem absteigenden Ast, auch wenn die Finanzen das momentan vielleicht noch nicht zeigen.
Letztendlich konnten wir gerade einmal 6 Attraktionen nutzen. Bei fast 60 € Eintritt pro Person macht das also ca. 10 € pro Attraktion. Da ist jeder Rummel deutlich günstiger und dort muss man nicht so lange warten. Dazu kommen natürlich weitere Kosten für Verpflegung und Parken. Insgesamt haben wir ca. 300 € für 4 Personen ausgegeben, viel Zeit investiert und dafür wenig Spaß gehabt. Für mich passt das Verhältnis von Kosten zur gebrachten Leistung überhaupt nicht mehr. Das mag jetzt hart erscheinen aber der EP verlange premium Preise und da verlange ich auch premium Service. Ein gutes Beispiel ist das Parken. Der Park verlangt happige 7 € dafür. Für den Preis verlange ich einen richtigen Parkplatz und keine weit entfernte verschlammte Wiese aus dem ich Abends kaum mehr raus komme und ewig laufen muss. Für so etwas 7 € zu verlangen empfinde ich als unverschämt!
Aber ich fürchte daran wird sich nichts ändern solange weiterhin täglich so viele Menschen den Park fluten. Alles in und um den Park ist durch die schieren Menschenmassen total überlastet. Der Stau auf dem Zubringer, das Parken weitab auf irgend einer Wiese, das Chaos am Eingang, die überlasteten Attraktionen und Gastronomie, die überforderten Mitarbeiter. Nichts ist auf solche Menschenmassen eingestellt. Deshalb kann mir auch niemand erzählen solche Menschenmassen wären im normalen Rahmen. Wenn das normale Besucherzahlen sein sollen, warum ist dann nichts in und um den Park darauf ausgelegt?

Erlebnisdatum: August 2021
4  Danke, 926bbbb!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Mehr Bewertungen anzeigen