Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die Tripadvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Speichern
Highlights aus Bewertungen
Urlaub am Bahnwanderweg

Oberhalb dem Viadukt "Kalte Rinne" gelegenes ehemaliges Bahnwärterhaus beherbergt ein kleines ... mehr lesen

Bewertet am 3. November 2020
elisabethgartner1
,
Innsbruck, Österreich
Unbedinhgt eine Führung machen

Nach einem für ältere etwas mühsamen Anstieg kommt man auch 300m Schotterstraße aufwärts zu einem ... mehr lesen

Bewertet am 16. August 2020
rowo
,
Innsbruck, Österreich
Alle 14 Bewertungen lesen
  
Bewertungen (14)
Bewertungen filtern
14 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
7
6
1
0
0
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheAlle Sprachen
Bewertungen von Reisenden
7
6
1
0
0
Das sagen Reisende:
Ausgewählte Filter
Filtern
Eintrag wird aktualisiert …
9 - 14 von 14 Bewertungen
Bewertet am 9. Juli 2016

Das Ghega Museum, welches von privater Seite geführt wird, befindet sich in Breitenstein am Semmering, wobei man einen kurzen steilen Anfahrtsmarsch in Kauf nehmen muss. Dafür lohnt sich aber dann nicht nur der Besuch des liebevoll eingerichteten Museums, wobei der Besitzer in einer rührenden Weise die Geschichte des Baus der Semmerinbahn und die Geschichte des Architekten Ghega gerne erklärt. Man hat vom Museum einen wundervollen Blick auf das Viadukt der Semmeringbahn und kann hier auch tolle Fotos von Zügen machen. Auch die Landschaft bietet tolle Ausblicke und für Wanderer ist der Bahnweg zu empfehlen. Zur Stärkung kann man sich von der super Hausmannskost der Gastgeberin verwöhnen lassen.

Erlebnisdatum: Mai 2016
Danke, Gerard1953!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 21. Juli 2015

Wirklich sehr interessant - unbedingt ansehen! Auch für Kinder zu empfehlen! Jetzt statt Wanderung in dieser Hitze!

Erlebnisdatum: Juli 2015
Danke, Semmeringer!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 4. Februar 2015

Das Museum ist wirklich sehr toll, man sollte sich sehr viel Zeit nehmen. Die Besichtigung war sehr interessant, das es wenige Besucher gab, konnten wir in Ruhe alles lesen.

Erlebnisdatum: Februar 2015
2  Danke, Selbst1220!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 18. November 2014

Wirklich gut ist die Führung durch das Museum, viele Exponate und die Geschichte über das Leben von Carl Ghega werden ausfühlich und verständlich mitgeteilt.
Die Lage und der schöne Platz mit Aussicht auf die Poleroswand und das Kalte Rinne Viadukt laden zum verweilen ein. Verdursten und verhungern muß man auch nicht.
Wenn man mit dem Auto kommt sollte man das Fahrzeug unter dem Kalte Rinne Viadukt abstellen und dann ein Stück auf der Kalte Rinne Strasse und den Wanderweg bis zum Museum hochgehen. Hinweis, der Weg ist steil und Gehbehinderte sollten bei Interesse das Museum zu besuchen vorher im Museum anrufen, es ist dann sicher eine Möglichkeit hinauf transportiert zu werden.

Erlebnisdatum: Mai 2014
4  Danke, ausblick1210!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 7. Oktober 2013

Das Ghega-Museum befindet sich direkt neben dem Kalte Rinne Viadukt im Gemeindegebiet von Breitenstein und wurde vom Verein der Freunde Ghegas gegründet. Objekte aus der Bahnbauzeit, Modelle, Dokumente, zahlreiche Informationen rund um die Person Ghegas kann man hier besichtigen. Der Leiter des Museum, Herr Georg Zwickl, führt Besucher auch gerne mit Erklärungen und Geschichten zur Geschichte durch die Räume. Das Museum wurde in einem alten Bahnwärterhaus eingerichtet und besteht aus drei Räumen. Sehr sehenswert und eine tolle Ergänzung zur Wanderung entlang der Semmeringeisenbahn, ohne Führung dauert die Besichtigung ca. eine halbe Stunde, mit Führung muss man auf jeden Fall eine Stunde rechnen. Zufahrt bis zum Museum NICHT möglich, da Schotterstraße. Weg zum Museum recht steil, für Kinderwägen und Rollstühle nicht geeignet!

Erlebnisdatum: September 2013
2  Danke, GlisGlis!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Mehr Bewertungen anzeigen