Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Hotels in der Umgebung
Bewertungen (127)
Bewertungen filtern
127 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
111
12
3
1
0
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheAlle Sprachen
Weitere Sprachen
111
12
3
1
0
Das sagen Reisende:
Filtern
Eintrag wird aktualisiert …
2 - 7 von 127 Bewertungen
Diese Bewertung wurde aus der folgenden Sprache übersetzt: Englisch. Sehen Sie sich das Original an.
Bewertet am 4. Februar 2017 über Mobile-Apps

Wir waren jetzt bereits zum 3. Mal im Hotel Familia in Vathi auf der zauberhaften Insel Itha. Dieses Mal um, den Wechsel in das neue Jahr zu feiern. Die meisten Leute denken wohl nicht daran, mitten im Winter auf eine griechische Insel zu fahren. Wenn Sie sich erholen wollen, werden Sie vielleicht gerne auf die kleine Insel Ithaca westlich von Patras fahren. Im Winter erreichen Sie die Insel mit der Fähre vom Hafen von Astakos aus. Nach einem Zwischenstopp in der Insel Kefalonia bringt die Fähre Sie nach Ithaka. Das Hotel Familia ist ganzjährig geöffnet und Christina und ihre Schwester werden Sie an diesem ganz besonderen Ort willkommen heißen, an den wir immer wieder gern zurückkommen werden!
Da in den Wintermonate hauptsächlich Einheimische auf Ithaka sind, ist nicht alles geöffnet, aber wir waren willkommen in netten Restaurants und Geschäften, und die ortsansässige Künstlerin, die wir bei einer früheren Reise kennengelernt hatten, öffnete ihr Geschäft für uns, damit wir ein paar Souvenirs kaufen konnten.
Wir machten einige schöne Spaziergänge an den Strand und in die Berge und fuhren rund um die Insel auf verkehrsfreien Strassen. Das war entspannend. Wenn Sie also Ruhe schätzen, gehen Sie ins Hotel Familia; Sie werden es nicht bereuen.

4  Danke, Aspiratia!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.Ursprünglich bei www.tripadvisor.com auf Englisch eingereicht. Sehen Sie sich das Original an.
Bewertet am 11. Juli 2015 über Mobile-Apps

Christina und ihre Mitarbeiter waren äusserst gastfreundlich und haben sich sehr gut um uns gekümmert. Die Zimmer sind schön und sehr sauber; das Frühstück, welches bis 11.00 Uhr serviert wird, hausgemacht und sehr lecker. Wir würden auf jeden Fall wieder hier übernachten!

Aufenthalt: Juli 2015, Reiseart: als Paar
2  Danke, Iakovos B!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 20. August 2014

Mit drei Sternen wird man diesem einzigartigen Boutique-Hotel nicht gerecht. Untergebracht in einer unter Denkmalschutz stehenden ehemaligen Olivenmühle bietet es eine gelungene Mischung aus alten bäuerlichen Elementen und modernem Stil. Sieben Doppelzimmer erfüllen auch höchste Ansprüche an Größe, Ausstattung und Design. Ein wunderbares Haus, in dem man sich nur wohlfühlen kann. Nur wenige Schritte vom malerischen Hafen der Inselhauptstadt Vathy entfernt liegt das Hotel fast versteckt hinter alten Mauern unter hohen Bäumen. Das ganze Haus ist äußerst gepflegt und stets sauber. Das Frühstücksbüffet ist nicht nur für griechische Verhältnisse eine Klasse für sich. Alle Zimmer sind individuell gestaltet. Jedes für sich von geschmackvoller Schönheit. Unser Zimmer Respomvi hat zudem den Vorteil einer eigenen von alten Steinmauern umgebenen Terrasse, auf der wir gerne wie in einem Innenhof am Abend noch ein Glas Wein tranken. Das sehr gute Bett ist aber nur ca. 160 cm breit. Das Badezimmer mit neuesten Armaturen und großer Dusche mit breitem Duschkopf einfach nur top. Die fast geräuschlose Klimaanlage funktionierte ebenso einwandfrei wie das kostenfreie WiFi. Auch ohne Meerblick eines der schönsten Hotels nicht nur auf Ithaka.

Zimmertipp: Alle Zimmer sind empfehlenswert.
  • Aufenthalt: Juli 2014, Reiseart: als Paar
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
Danke, Lutz M!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 18. Dezember 2013

Unsere Studenten haben das Hotel Familia zur mit Abstand besten Unterkunft auf unserer sechzehntägigen Griechenlandrundreise gekürt: Sie waren nicht nur von den stilvollen, blitzsauberen Zimmern und dem üppigen Frühstück, sondern vor allem von der ausgesprochenen Gastlichkeit und liebenswürdigen Herzlichkeit der Besitzer hell begeistert: Wir wurden mit Kaffee und selbstgebackenem Kuchen empfangen, und zusätzliche Sonderwünsche wurden sorgfältigst notiert und prompt bis in jede Einzelheit erfüllt.
Die Insel Ithaka war mit ihrem landschaftlichen Chamre, ihrem homerischen Flair (und ihren schönen Stränden!) für die Gruppe ein absoluter Höhepunkt und auf halber Strecke der anstrengenden Rundreise eine ideale Zwischenpause zwischen der Fülle archäologischer Grabungen. Von dem Aufstieg auf den Aetos zur Schliemanngrabung mit phantastischem Inselrundblick schwärmen unsere Studenten noch heute!

Für kleinere Studentengruppen mit Antike-Interesse ist das Quartier ebenso wie die Insel unbedingt empfehlenswert!

  • Aufenthalt: Oktober 2013, Reiseart: geschäftlich
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
2  Danke, Ulrike E!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 18. August 2013

Ein kleines, feines Schmuckstück scheint dieses Haus zu sein!
Anfänglich ist man geblendet von dem geschmackvollen Umbau einer ehemaligen Olivenmühle. Zugegeben, auch wir waren angenehm berührt von den vielen liebevollen Details des Interieurs.
Es wird witzigerweise von niemandem erwähnt, dass die Lage des Hauses sehr ungünstig ist, denn davor befindet sich der öffentliche Parkplatz, sowie eine Müllentsorgung. Ein Großteil der Zimmer befinden sich zur Straßenseite hin! Unser Zimmer sollte das ruhigste von allen sein, da es auf eine kleine Seitengasse ausgerichtet ist, die Terrasse schützend davor liegt. ( siehe Fotos anderer Gäste)
Überrascht waren wir wohl, dass wir ein Doppelbettzimmer erhielten, welsches als Superior betitelt wurde (ca.14qm mit Bad). Da wir in den ersten zwei Tagen allerdings von unserem Alltagsprogramm dermaßen erschöpft waren, freuten wir uns nur mehr darauf zu schlafen und ließen dererlei beiseite. Das sehr schmal gewählte Doppelbett setzt voraus, das die Schlafenden sich permanent sehr hautnah begegnen wollen, entstandenen Kreuzschmerzen aufgrund des Liegekomfort's versucht man täglich mit gezieltem Schwimmtraining entgegen zu wirken. Die Terasse ist klein, aber sehr nett gestaltet, sodass man davon ausgehen kann, sich auf angenehme Stunden mit einem Glas Wein etc. zu freuen. Wir buchten diese Unterkunft nur unter der Voraussetzung, dass eine Terasse vorhanden ist, damit mein Mann seine beruflichen Projekte auch im Urlaub bearbeiten konnte. Das Wlan war ein Fake bzw.ein ständiger Kampf der Hotelreception mit dem nicht vorhandenen Techniker auf Ithaka.
Dafür war auch die Terasse gedacht. In den ersten Tagen herrschte beinahe durchgehend ein impertinenter Gestank nach Kloake, den wir anfänglich darauf bezogen, das eventuell ein Wetterumschwung kommen würde. So war es nicht möglich, am Abend gemütlich auf der Terasse zu sitzen, da dieser Gestank einfach unerträglich wurde.Zwischendurch gab es Momente, in denen der Geruch weg war, deshalb warteten wir zu, ohne dies zu melden. In der Nacht war es unmöglich das Fenster zu öffnen, da der Gestank unerträglich war und so mußten wir permanent mit Klimaanlage schlafen. Am Morgen gab es kurz eine Zeit, in der man lüften konnte, allerdings war es ein Glückspiel, denn schloss man nicht im richtigen Moment das Fenster, stank das Zimmer nach Fäkalien..
Durch den permanenten Betrieb der Klimaanlage bekam meine Frau eines Nachts einen dermaßen starken Hustenanfall, dass sie notgedrungen den Impuls verspürte, Frischluft zu inhalieren, allerdings wieder von einem Gestank begrüßt wurde, das wir gerne das Fenster umgehend schlossen. Nach dieser geplagten Nacht erwähnte ich nun doch den Gestank. Die Besitzerin gab sich vorerst überrascht, erklärte uns, das dies von einem Gully der Strasse kommen müßte und dies mit dem griechischen Ableitungssystem der Fäkalien zu tun haben müsse... Wir gingen also dem Gestank nach und entdeckten, das die Strasse nicht vom Gestank erfüllt war, sondern unmittelbar von der Terasse bzw. dem was darunter war, ausging. Die Sickergrube des Hauses befindet sich also genau unter dem hübschen Aufbau der Terasse und ist also kaum wegzudenken. Das wir inzwischen genug von dieser Bleibe hatten wird verständlich sein. Es dürften vom Haus noch Versuche unternommen geworden sein, dies Problem unauffällig zu händeln, denn plötzlich war kein Wasser mehr in den Leitungen etc. und der 'Gestank war kaum noch vorhanden. Wir nehmen an, das hier mal ordentlich durchgeschwemmt wurde. Dafür hatte man kein Wasser mehr im Bad etc. und die Hotelleitung mußte wiederum Wasser von der Gemeinde liefern lassen.
Es wurde uns ein anderes Zimmer angeboten, allerdings ohne Terasse mit direktem Fenster zum Parkplatz. Zudem konnten wir heraushören, das sich im oberen Stock des Hotels größere Zimmer befanden, die uns allerdings nie angeboten wurden.
Das so hochgelobte Frühstück ist fraglich. Der für die Allgemeinheit angebotene Filterkaffee ist scheußlich, steht zudem zu lange auf der Warmhalteplatte und erhält auch seinen entsprechenden Geschmack. Das griechische Frühstück ist nicht vorhanden, weder Tomaten, noch Schafskäse, Oliven etc. stehen bereit, mit Obst wird dermaßen gespart, dass wir uns selber am Morgen frisches Obst vom Markt besorgten und zum Frühstückstisch mitnahmen. Zudem ist man regelmäßig gezwungen nach Besteck, Frühstückstellern zu fragen, da jene zuwenig angerichtet wurden. Es gibt wohl vielerlei süsses Gebäck, das die griechische Beleibtheit unterstützt, aber Cornflakes etc. sind ebensowenig im Angebot bzw. es wird von den Gastgebern zuwenig auf ein internationales Angebot, sondern auf eigene Bedürfnisse fokussiert.
Wir brachen unseren Aufenthalt im Hotel Familia vorzeitig ab, da ein längeres Blieben nicht mehr akzeptable war. Alle Unterkünfte in Vathy und Umgebung waren dem Monat entsprechend ausgebucht und so flogen wir schweren Herzens wieder Richtung Heimat.
Die Bemühungen des Hotelmanagers wollen allerdings erwähnt werden, denn Herr Gonata versuchte sein Bestes, doch auch ihm waren wohl die Hände etwas gebunden. Wir hoffen, das er die Gewohnheiten der Besitzers noch zugunsten der Gäste verändern kann! Die Sickergrube unter der Terasse wird sich vermutlich nicht verlagern lassen und sollte wohl in einer seriösen Bleibe nicht mit im Angebot stehen.
Die Insel ist wunderschön, die Freundlichkeit der Leute auffallend. Unser Bootsverleiher, Stefanos - Captain Yiannis war sehr zuvorkommend, vermittelte Kompetenz mit angenehmer Zurückhaltund und stiller Tip am Rande: bietet Unterkünfte mit traumhafter Aussicht und Frischluft an! Wir sehen uns wieder Ithaka!

  • Aufenthalt: August 2013, Reiseart: als Paar
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
3  Danke, viktorv!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Makis-Gon, Manager von Hotel Familia, hat diese Bewertung kommentiertBeantwortet: 24. September 2013

Sehr geehrter Hotelgast,
wir nehmen Bezug auf Ihre negative Hotelbewertung, die Sie mit den unangenehmen Gerüchen unter Ihrer Terrasse begründeten. Wir bedauern es sehr, dass Sie unser Hotel vorzeitig verlassen haben, obwohl wir Ihnen ein gleichwertiges Zimmer angeboten haben. Wir möchten noch einmal die Gelegenheit ergreifen und darauf hinweisen, dass es sich bei den Gerüchen nicht um Abgase einer Sickergrube handelte. Ein technischer Defekt in der biologischen Kläranlage war die Ursache für den Missstand. Die Herstellerfirma hat den Fehler inzwischen behoben. Wir sind weiterhin bemüht, den Ansprüchen unserer Gäste gerecht zu werden und bedauern nochmals die Ihnen entstandenen Unannehmlichkeiten in unserem Haus.

Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Mehr Bewertungen anzeigen