Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Hotels in der Umgebung
Bewertungen (2 349)
Bewertungen filtern
2 349 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
1 964
234
88
40
23
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheAlle Sprachen
Weitere Sprachen
1 964
234
88
40
23
Das sagen Reisende:
Filtern
Eintrag wird aktualisiert …
2 - 7 von 2 349 Bewertungen
Bewertet 22. Juli 2017 über Mobile-Apps

Schon mit unserer Ankunft am Flughafen von Bora Bora würden wir begeistert. Persönlicher Abholservice mit hoteleigenem Boot incl Gepäckservice bis in die Villa.

Empfang am Anleger des Hotels, nach ca. 20 minütiger atemberaubender Fährt durch die Bucht, mit frischen Tüchern und Erfrischungsgetränken. Nach dem persönlichen Check in dann eine Führung durch das gesamte Resort.

Die Villa selbst ein Traum mit eigenem Pool. Sehr großzügig und luxuriös.

Der Gästeservice und der persönliche Buttlerservice ließen keine Wünsche offen. Die Restaurants, die privaten Ausflüge und das Wellnessprogramm wurden für uns organisiert.

Das Frühstück ist abwechslungsreich und individuell.

Am ersten Abend haben wir im hauseigenen italienischen Restaurant gegessen. Der Service und die Speisen waren sehr gut.

Am zweiten Abend hatten wir das Lagunenrestaurant gebucht. Die Qualität der Speisen gut jedoch nicht besonders, wie ich es erwartet hätte. Der Preisvdes Abends allerdings deutlich überzogen.

Der dritte Abend war polynesischer Abend. Hier wurden meine Erwartungen sehr enttäuscht. Vorspeisen vom Buffet eher Standard und wenig Auswahl, der Hauptgang vom Grill war eine Katastrophe. Ich habe simples Filet Medium bestellt bekam ein zähes durchgegartes Ribey. Der Preis eine bodenlose Frechheit.

Wellness sehr exklusiv.

Aufenthalt: Juli 2017, Reiseart: mit der Familie
4  Danke, Karsten T!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 9. Juli 2017

Vorab: Natürlich ist dieses Resort extrem teuer, aber das weiss man ja vorher. Es ist ein once-in-a-lifetime-experience. Wir finden, dass die hohen Preise generell nicht gerechtfertigt sind, aber alle Resorts dort sind extrem teuer. Die Ausflüge ebenso. Es ist eben Bora-Bora und der Otemanu-Berg etwas ganz Besonderes. ... trotzdem: Wir finden, dass man auf den Malediven für sein Geld mehr bekommt.

1) Villen: Das St. Regis ist schon ein wenig in die Jahre gekommen, das merkt man in den Villen bzw. in unserer. Wir hatten eine Standvilla mit der Nummer 406. Sehr sehr empfehlenswert! Es ist die letzte Villa am Strand und daher ruhig gelegen mit Pool, Hängematte und eigenem Strandabschnitt. Man sieht von dort sogar den Otemanu-Berg. Wir haben es nicht bereut, die günstigere Kategorie (Strandvilla versus Overwater-Villa) gewählt zu haben. Die Palmen haben Schatten gespendet, sodass es auch von der Temperatur ok war. Nr. 406 ist außerdem besonders weit weg gebaut von den anderen Strandvillen und grenzt mit großem Abstand an den Mitarbeiterbereich an. Also hier ist Privatsphäre garantiert! Die Villen sind auch sehr sehr geräumig und man hat viel Platz. Fahrräder stehen zur Verfügung, um sich fortzubewegen auf der Insel, aber das wäre bei diesen Strandvillen nicht nötig gewesen. Man kann alles gut zu Fuß erreichen.

2) Schnorcheln: Das Wasser war angenehm und sauber. Schnorcheln kann man in diesem Resort aber nicht so gut. Es gibt zwar innerhalb des Resorts eine Art innere Lagune, die künstlich angelegt ist und wo Fische "gefangen" sind, welche dann auch zweimal die Woche gefüttert werden... das ist für Kinder vielleicht ganz nett, aber unter Schnorcheln verstehe ich etwas anderes. Zum richtigen Schnorcheln sollte man mindestens einen Schnorchelausflug buchen. Auch wenn diese extrem teuer sind (wie alles auf Bora-Bora), lohnt es sich absolut. Wir haben zwei gemacht und es nicht bereut. Wir haben mit Mantarochen und Stachelrochen und Adlerrochen geschnorchelt und mit Haien geschwommen... etc. etc. - an bestimmten Schnorchelspots existiert noch eine tolle farbenprächtige Unterwasserwelt!

3) Essen & Service: Das Essen war sehr gut im St. Regis, wenn auch sehr teuer. Der Polynesischen Themenabend (immer mittwochs) ist nett, aber war sein Geld nicht wert. Er hat 390 Euro für 2 Personen gekostet! Es war ein Buffet, das zwar gut war, aber sicherlich keine 390 Euro wert. Die Tänze der Einheimischen war nett, aber für uns verfechtbar. Der Service war für ein Resort dieser Preisklasse mittelmäßig bis schlecht. Die Mitarbeiter wussten oft nicht, was sie tun oder wir warteten ewig auf den Kaffee am morgen. Das Personal war nicht auf Zack und wenig engagiert.

4) SPA: Toller SPA. Sehr zu empfehlen!! Sehr schön gestaltet und die Massagen sind grandios. 5 Sterne! Wir haben gleich zwei Massagen pro Person gehabt und es nicht bereut. Aber auch hier Vorsicht: sehr teuer!

5) Die Resort-Anlage und auch die Poolanlage (außerhalb des SPAs)sind ansprechend. Es gibt eine Bar im Wasser. Sehr schön!

6) FITNESS: Ich hatte mir extra Fitness-Kleidung mitgenommen und war dann enttäuscht. Ich kenne es so aus anderen Resorts, dass es ein paar Kurse oder kleinere Ausflüge gibt, die kostenlos besucht werden können, wie Yoga oder ein Morgenspaziergang oder "Bauch, Beine, Po". Dergleichen wurde nicht angeboten, abgesehen von einem Yoga-Kurs, der nur zweimal in der Woche morgens stattfindet (Di und Fr) und noch dazu 30 Dollar pro Besuch kostet. Das fand ich schon sehr enttäuschend! Es gibt auch einen kleinen Fitnessraum mit Geräten, der mich aber nicht angesprochen hat. Die Fitness kommt hier etwas zu kurz.

TIPP: Wir haben unsere Reise für "Pacific for Less" - einem Reisebüro aus Hawaii, das auf Reisen nach Bora-Bora spezialisiert ist, gebucht und es nicht bereut. Claudia, die Chefin ist Deutsche und war sehr hilfsbereit, ebenso ihre Mitarbeiterinnen. Die Organisation war reibungslos und der Kontakt sehr gut. Außerdem glauben wir, dass wir so günstiger weg gekommen sind, als ohne Reisebüro, da man auf Bora-Bora vorsichtig sein muss mit Steuern, die überall extra anfallen und auch die Ausflüge, die man im Hotel direkt vor Ort buchen kann, sind teurer als wenn man sie im Vorfeld über ein Reisebüro bucht.

Zimmertipp: Die Standvillen zur Lagune hin sind die schönsten Villen mit der größten Privatsphäre
Aufenthalt: Juni 2017, Reiseart: als Paar
3  Danke, Cilly-Hardy!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
StRegisBoraBora, Directeur général von The St. Regis Bora Bora Resort, hat diese Bewertung kommentiertBeantwortet: 4. September 2017
Mit Google übersetzen

Dear Cilly-Hardy,

Thank you so much for having taken time to share your experience with us.
Your feedbacks are really appreciated and we are delighted to notice that you had a great stay here.
We are looking forward to welcoming you again very soon at the St. Regis Bora Bora Resort.

Kind regards,

Richard Schilling
General Manager

Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Bewertet 1. Februar 2017

Wir haben uns bewusst in diesem Resort für eine Beach-Pool Villa entschieden. Die Villa ist sehr grosszügig und komfortabel. Es hat ein grosszügiges Bad, mit Badewanne und Dusche, zusätzlich eine Aussendusche. Ausserdem einen kleinen begehbaren Kleiderschrank. Der Schlafbereich ist sehr grosszügig gestaltet. Dazu gibt es einen Wohnbereich mit Sofa, einem Tisch und Stühle. Im Aussenbereich gibt es Liegestühle, sowie einen überdeckten Bereich mit Stühlen und einem Tisch. Ausserdem verfügt der Aussenbereich über einen kleinen Pool. Dieser eignet sich jedoch nicht zum schwimmen, sondern eher um sich kurz abzukühlen. Jedoch ist man innerhalb von 10 Schritten im Meer (in der Lagune).
Die Zimmer sind sehr gepflegt und werden sauber gereinigt.
Super im Resort ist, das man Fahrräder zu verfügung hat. Damit kann man dann sehr schnell zu jedem Punkt vom Resort kommen. Ausserdem ist das Lagoonarium, wo man schnorcheln gehen kann, eine wunderbare Sache. Der Service ist gut, man dürfte aber in einem solchen Resort etwas mehr erwarten. Verglichen mit anderen Orten in Französisch Polynesien fehlt hier das Herzblut.
Das Frühstück ist in Ordnung und das Buffett bietet für jeden Geschmack etwas.
Wie geschrien, es ist ein wunderbares Resort aber es hat Verbesserungpotential was den Service angeht.

Zimmertipp: Beach Pool Villa
  • Aufenthalt: Jänner 2017, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Schlafqualität
    • Service
4  Danke, dc_ch_2007!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
StRegisBoraBora, General Manager von The St. Regis Bora Bora Resort, hat diese Bewertung kommentiertBeantwortet: 2. Februar 2017
Mit Google übersetzen

Dear dc_ch_2007,

Thank you for choosing to stay at The St. Regis Bora Bora Resort. We are thrilled to read that you you enjoyed your villa, our facilities as well as the buffet breakfast.
We trully do apologize that the service provided did not meet your expectations. Please rest assured that such comments are valuable to us as it helps us to improve our standards of quality.

We would be delighted to welcome you on your next trip to French Polynesia.

Sincerely,
R. Schilling
General Manager

Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Bewertet 17. Jänner 2017

Da wir die Overwater-Villen von den Malediven her kennen und nicht mögen, haben wir uns für eine Strandvilla mit Pool entschieden.

Die Villa ist zwar schon etwas in die Jahre gekommen aber trotzdem sehr schön und gemütlich. Im Schlafzimmer hat es ein gutes und sehr bequemes Bett. Besonders toll ist aber der Abstand zur Nachbarvilla. Man hat eine super Privatspähre und fühlt sich ganz alleine am Strand. Absolut sensationell ist aber das Personal in den Restaurants. Diese Mitarbeiter behandeln einem mit einer Herzlichkeit wie wir es schon lange nicht mehr erlebt haben.

Nun zum Schatten:
Die Anlage liegt mitten in der An- und Abflugschneise des Flughafens von Bora Bora. Es wird zwar sicherlich nicht im Minutentakt gelandet oder gestartet aber ich fand den Lärm manchmal doch etwas störend. Einmal ist ein Flieger um 04.30 am Morgen gekommen und um 05.00 Uhr wieder gestartet.Dann sind da sicherlich die Preise in den Restaurants - also diese grenzen auch für eine solche Destination an eine Frechheit. Was uns aber am Allermeisten gestört hat, und weshalb wir hier nur ein befriedigend vergeben können, ist das der Strand in den ganzen 10 Tagen die wir dort waren kein einziges mal gereinigt wurde. An unserem Strandabschnitt lagen die ganze Zeit ein einzelner Flip-Flop, ein Plastiksack und eine Plastikdose sowie Seegras, Muscheln etc. Wir finden den Strand zu reinigen und zu rächen müsste für ein Hotel dieser Preisklasse einfach selbstverständlich sein.

  • Aufenthalt: Jänner 2017, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Sauberkeit
    • Service
4  Danke, Karin G!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
StRegisBoraBora, General Manager von The St. Regis Bora Bora Resort, hat diese Bewertung kommentiertBeantwortet: 18. Jänner 2017
Mit Google übersetzen

Ia Orana Karin G,

Thank you for staying at the St Regis Bora Bora and for sharing your feedback with us.

I am very happy to hear that you enjoyed the privacy of your villa, and that our restaurant staff made you feel the warmth of Polynesia.

I am sincerely sorry that we didn't meet your expectations regarding your dining experience, and I understand your frustration on not having an impeccable beach during your stay.

Your review will help us improve upon these issues and I will personally make sure this does not recur.

Wishing you all the best for this New Year.

Kind Regards
Richard Schilling
General Manager

Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Bewertet 24. November 2016

Das St. Regis Bora-Bora ist ein Ort der Superlativen. Ich liebte unsere Overwater-Villa mit Blick auf den Otemanu. Am liebsten wäre ich dort festgewachsen. Der Butler-Service ist zwar nicht jedermann's Sache, dennoch ziemlich klasse, z.B. wenn er Dich abholt und - während er wartet auf dem Cart - auch noch Ukulele spielt. Das hat schon was irgendwie :-) Dieses Hotel ist Schauplatz der Komödie "All Inclusive" ("Couples Retreat") aus 2009 mit Vince Vaughn und Jean Reno. Die "Eden"-Schilder aus dem Film lagen noch auf dem Hotelgelände herum :-) Wir alle waren einfach nur begeistert von diesem idyllischen Fleckchen Erde. Wirklich verdiente 6 Sterne!

Zimmertipp: Overwater-Villa mit Blick auf den Mount Otemanu. Einfach perfekt!
  • Aufenthalt: Dezember 2015, Reiseart: mit der Familie
    • Lage
    • Sauberkeit
    • Service
2  Danke, Andrea H!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
StRegisBoraBora, Responsable relations clients von The St. Regis Bora Bora Resort, hat diese Bewertung kommentiertBeantwortet: 27. Dezember 2016
Mit Google übersetzen

Dear Andrea H, Ia Orana,
We want to thank you for your wonderful review!
We are more than happy to read your lovely comments.
We sincerely appreciate your recommendation and look forward to welcoming you soon, with warm regards from the Management Team.

Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Mehr Bewertungen anzeigen