Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die Tripadvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Speichern
  
Google
Möglichkeiten, Pulpit Rock zu erleben
ab $ 117,30
Weitere Infos
ab $ 151,31
Weitere Infos
ab $ 177,83
Weitere Infos
Bewertungen (2 988)
Bewertungen filtern
2 988 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
2 439
427
86
17
19
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheAlle Sprachen
Weitere Sprachen
Bewertungen von Reisenden
2 439
427
86
17
19
Das sagen Reisende:
Ausgewählte Filter
Filtern
Eintrag wird aktualisiert …
1 - 6 von 2 988 Bewertungen
Bewertet am 18. Februar 2020

Der Weg vom Parkplatz (wird scheinbar jährlich teurer, aktuell über 20,-) zum "Predigtstuhl" ist sehr gut ausgebaut, die Wanderung daher problemlos zu bewältigen. Da es nur diesen Weg gibt, und der Preikestolen zu den Top-Sehenswürdigkeiten gehört, ist der Weg in der Hauptsaison oft überlaufen, ein früher Aufstieg ist ratsam, dann ist auch das Plateau nicht sol voll. Leider kann man nicht in der Nähe campieren.

Erlebnisdatum: Juni 2019
Danke, Georg H!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 19. Jänner 2020 über Mobile-Apps

Wir sind morgens um 8 Uhr vom Parkplatz gestartet. An diesem Tag war auch der Preikestolen Marathon. Die Uhrzeit war perfekt. Wurden zwar öfter von Marathonsitzungen überholt, trotzdem kein Problem trotz unserer beiden Huskys.
Auf dem Abstieg kamen uns Menschenmassen in einer Schlange entgegen. Furchtbar so spät zu starten.

Erlebnisdatum: September 2019
Danke, AlzenauAllgaeu!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 22. August 2019

Aufgrund der Bewertungen haben wir uns schon früher auf den Weg gemacht. Es hat sich gelohnt. Anfänglich waren noch mehrere Personen unterwegs, dies verlief sich dann am Berg und wir hatten Strecken im Wald wo wir alleine liefen. Oben angekommen waren viele Menschen, es war trotztdem noch nicht zu voll. Der Weg lohnt sich man hat eine herrlich Aussicht.
Gutes Schuhwerk sollte bei dieser Wanderung Voraussetzung sein, da es über glatte Felsen geht. Es ist vielen nicht bewusst in welchen Höhenlagen sie sich bewegen. Als wir zurück zum Parkplatz gingen kamen uns sehr viele Wanderer entgegen. Lange Wartezeiten an Engpässen, auch lange Schlangen die einem den Rückweg verwerten war da angezeigt.
Es ist auf jeden Fall den Aufstieg wert, zur frühen Stunde wenn viele Andere noch schlafen.

Erlebnisdatum: August 2019
Danke, elisabeths457!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 21. August 2019

Der Weg vom Parkplatz zurm Preikestolen ist zwar nur zwei Kilometer lang, aber beschwerlich. Die zwei Stunden, die wir laut Reiseführerin und Wegweisern je Strecke hin und zurück einplanen sollten, haben wir tatsächlich gebraucht. Es ist auch nicht immer ganz einfach, Halt zu finden auf den vielen spitzen Steinen und hohen Felsstufen entlang der Strecke, aber die Mühe lohnt sich. Oben war es voll, aber nicht zu voll - es lohnt sich, noch ein bisschen höher zu klettern, wenn man schon angekommen zu sein glaubt, dann ist der Blick noch ein bisschen besser. Wer sich nicht traut, bis ganz an den Rand der "Kanzel" zu gehen, hat trotzdem ein spektakuläres Erlebnis, der Blick auf den Fjord ist irre gut. Wir hatten übrigens richtiges Sauwetter auf der ersten Hälfte des Hinwegs, oben dann aber Sonnenschein und beste Sicht. Also nicht entmutigen lassen, falls es regnet.

Erlebnisdatum: August 2019
Danke, Jens O!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 12. August 2019 über Mobile-Apps

Auch wenn wirklich viele Leute unterwegs waren, war es eine schöne Tour. Leider hat es die meiste zeit geregnet und die Sicht war gleich Null, aber wir werden es am Ende unseres Trips noch einmal versuchen. Schlimm waren nur die asiatischen Massen ,die in Schläppchen den Berg hoch sind.Und dann nach Unfällen nach einem Helikopter riefen, der aber wegen des schlechten Wetters nicht kommen konnte.

Erlebnisdatum: August 2019
Danke, so-many-dreams!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Mehr Bewertungen anzeigen