Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Hotels in der Umgebung
Bewertungen (343)
Bewertungen filtern
343 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
187
82
49
14
11
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheAlle Sprachen
Weitere Sprachen
187
82
49
14
11
Das sagen Reisende:
Filtern
Eintrag wird aktualisiert …
1 - 6 von 343 Bewertungen
Bewertet am 23. Juli 2018

Die Villa Ottone scheint wie aus einem Film. Sie strahlt den Glanz der Vergangenheit aus und vielleicht gerade deshalb finde ich es weniger störend, als fast schon passend, dass nicht alles perfekt renoviert ist. Die Patina das alten Mosaikbodens auf der Veranda welche schon so viele Reisende verwöhnt hat mit ihrem sensationellen Ausblick über das Meer ist bezüglich Stil kaum zu toppen. Der kleine Strand vor dem Hotel ist einer der schönsten Hotelstrände die ich je gesehen habe. Er ist auch sehr kinderfreundlich, da nur langsam abfallend. Das Meer im Sommer 'pipiwarm'. Das ganze Hotel ist auch sonst kinderfreundlich. So hat es neben dem eigentlichen (kleinen aber feinen) Pool auch einen kleinen Pool für die ganz Kleinen. Das Essen ist wirklich lecker und das Personal mehrheitlich freundlich. Unfreundliche Aspekte scheinen mit dem Management zu tun haben. Offenbar wird 'von oben' befohlen, dass man das Aperitif-Glas von der Veranda nicht zum Abendessen mitnehmen darf und dass man auf der Veranda sitzend die Tische nicht ein kleinwenig zusammenschieben darf um nur ein paar Beispiele zu nennen, welche zeigen, dass das Management möglicherweise das eine oder andere Detail aus den 'Basics des Umgangs mit dem 5-Sterne-Hotel-Gast' nicht ganz verstanden haben könnte. Ich hatte eine Suite online reserviert, wobei auf der Homepage nicht klar ersichichtlich wird, wo diese liegt. Tipp: Die teureren Suiten sind diejenigen, welche in der eigentlichen Villa - also deutlich näher am Meer und mit wesentlich besserem Ausblick - gelegen sind. Die 100 Euro plus dürften sich lohnen denke ich mal. Aber auch die Suite im sogenannten 'zentralen Gebäude' ist durchaus okay. Etwas irritierend ist für die stattliche Grösse der Suite das Bad mit nur einem Lavabo. Und dass das Licht in der Ankleide nicht funktioniert. Wer im Bad kollabiert bleibt dort liegen, denn das Notruf-Seil ist abgerissen und das restliche Kabel für einen in der Wanne Liegenden unerreichbar. Ohne Zweifel würde dem ganzen Hotel eine 'milde Renovation' gut tun. Der uralte Lift im 'zentralen Gebäude' ist auf 2-Sterne-Niveau. Die Teppiche in den Gängen ebenfalls. Nebst der Reception welche sichtlich in die Jahre gekommen ist hätte auch die Fassade der eigentlichen Villa einen Anstrich verdient. Doch tausendmal lieber, man lässt alles wie es ist, als wenn alles überrenoviert ist und dadurch seinen Charme verliert.
Das Frühstücksbuffet lässt keine Wünsche übrig. Das Omelett ist ein Traum !!
Für Familien mit Kindern sind die Bungalows genial. Dass man vom Personal mit dem Schlüssel einer Suite spürbar freundlicher behandelt wird gehört wohl zum Italiener per se und sollte man einfach ausblenden. Irgendwie ist es auch gerade dieses typische Italienische, welches sich durchs ganze Konzept zieht (die meisten 5-Sterne Hotels in Italien würden international höchstens 4 bekommen) hat aber irgendwie auch Stil. Und eines ist sicher: Die Villa Ottone gefällt mir trotz den verschiedenen kleinen Mängeln um Welten besser als jeder 5-Sterne-Superior Luxusbunker ohne jede Ausstrahlung von denen es unzählige auf dieser Erde gibt.
Von daher: Unbedingt zu empfehlen !!!! Nur schon wegen dem sensationellen Blick aufs Meer, dem wunderschönen Strand, der tollen Musik (und der göttlichen Stimmung) am Abend auf der Veranda, des wirklich guten Essens, der grossartigen Weinkarte und und und.... von daher ganz klar 5 Punkte für dieses Traumhotel !

Zimmertipp: Wer es sich leisten kann ein Zimmer/Suite in der eigentlichen Villa
Aufenthaltsdatum: Juli 2018
  • Reiseart: mit Freunden
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Service
1  Danke, dakoller!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 9. Mai 2018

Sehr schade, dass keine internationalen Hotelketten wie Sheraton, Le Meridien etc. auf Elba eröffnen dürfen. Somit kann man alternativlos nur die in die Jahre gekommenen, abgewohnten, völlig überteuerten italienischen Hotels buchen. Unser Cottage-Zimmer war eine Katastrophe. Die Einrichtung älter als wir. Wir durften aber nach der ersten Nacht in ein anderes Cottage-Zimmer in die 1. Reihe umziehen. Im neuen Zimmer lagen im Badezimmer noch lange schwarze Haare vom Vorgänger am Boden. Der Bademantel war bereits benutzt. Für ein "5 Sterne-Hotel" ein absolutes NO-go!
Lobenswert ist die Küche. Der Halbpensionsaufpreis ohne Getränke von € 50,-- p.P. ist jedoch zu hoch. Überraschend war für uns, dass wir bei der Abreise meine Geburtstagstorte mit € 40,-- auf der Rechnung fanden. Positiv sind die kostenloses Parkplätze beim Hotel.

Zimmertipp: Cottagezimmer in den hinteren Reihen sind feucht, alt und schmuddelig
Aufenthaltsdatum: Mai 2018
  • Reiseart: mit der Familie
    • Schlafqualität
    • Sauberkeit
    • Service
2  Danke, Goldcard-travelagent!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Roberto D, Proprietario von Hotel Villa Ottone, hat diese Bewertung kommentiertBeantwortet: 11. Mai 2018

Sehr geehrter Herr Goldcard Travelagent,

Ja, schade, dass es keine Hotelketten auf der Insel gibt. Wahrscheinlich, da hier der personalisierte Service sehr hoch gehalten wird und der einzelne Kunde hoch angesehen wird, darum das Upgrade in die 1. Reihe fuer Sie ohne Aufpreis, sobald wir ein Zimmer frei hatten. Sie hatten ein sehr huebsches Cottage Zimmer 109,00 Euro pro Tag bezahlt, inklusive Fruehstueck und inklusive eines Dinners am Anreisetag. Das zweite Dinner haben Sie 40,00 Euro pro Person bezahlt und nicht 50,00 Euro und die Geburtstagstorte, die fuer Sie extra auf Anfrage angefertigt wurde, 20,00 Euro und nicht 40,00 Euro wie von Ihnen angegeben. Zu teuer fuer die Leistung passt nicht zu der Beziehung Ihres Kommentars.

Mit freundlichen Gruessen

Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Bewertet am 3. März 2018 über Mobile-Apps

Wer den schönen Anblick genießen kann und über Kleinigkeiten hinwegsehen kann, wird sich hier wohl fühlen. Uns war es zum Essen einfach immer zu kalt, weil nur draußen gegessen werden konnte und die Temperaturen morgens und abends im September hierfür schon zu kühl waren. Wäre uns dies vorher bekannt gewesen, wären wir mit wärmerer Kleidung verreist und der Urlaub wäre noch schöner gewesen. So sind wir doch leider des öfteren in andere Restaurants ausgewichen. Das war eigentlich schade, weil das Hotelrestaurant zwar nicht so günstig aber doch gut war.
Überall in der recht weitläufigen Hotelanlage konnte man sich am herrlichen Anblick erfreuen, ob im Garten, an den Räumlichkeiten, am Meer. Ein stilvolles Anwesen ist die Villa Ottone allemal.

Aufenthaltsdatum: September 2017
Reiseart: als Paar
Danke, eddabaki!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 22. Jänner 2018

na ja, die 5 Sterne sind typisch italienisch ein wenig übertrieben, aber auf Elba gibt es nun mal kein vergleichbares Hotel. Sehr stilvoll, die Zimmer etwas abgewohnt, aber das verzeiht man diesem alten Kasten gerne. Das Publikum war etwas gewöhnungsbedürftig.

Aufenthaltsdatum: Mai 2017
Danke, LeoScheich!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 2. Oktober 2017 über Mobile-Apps

Wer was fürs Auge sucht, der wird sich hier wohl fühlen. Das Hotel, der Garten, das Meer, alles ist sehr schön anzuschauen.
Auch das Essen schmeckt sehr gut und die Bedienung ist ausreichend vorhanden sehr freundlich, zuvorkommend und aufmerksam. Ein Kellner spricht gut deutsch und unterhält sich auch gerne mit den Gästen.
Gewohnt haben wir im Cottage mit eigener Terrasse und schönem Bad, wo es uns gut gefallen hat. Wir waren in der vordersten Reihe mit Blick zum Meer. Zur gut befahrenen Straße gelegene Häuser werden vermutlich laut sein.
Der Strand wurde gepflegt und es gab Toiletten, Umkleidekabinen und Duschen, was sehr angenehm war. Die Strandbar war mit 14 € für einen Cocktail völlig überteuert. Eine Aperol Spritz gab es sonst nirgends auf Elba zu diesem Preis.
Wir waren im September hier, wo es morgens und abends schon etwas kühl war. Darauf ist das Hotel nicht eingestellt. Es gibt keine Heizungen und die Mahlzeiten finden überwiegend draußen statt. Drinnen gibt es nur wenige Tische beim Büfett. Man sollte also unbedingt wärmere Kleidung dabei haben, damit man das leckere Essen mit günstigem Wein auch genießen kann! Wir haben teilweise in einem anderen Restaurant, la Carretta, sehr gut und günstiger gegessen, in dem man auch drinnen sitzen konnte.

Aufenthaltsdatum: September 2017
Reiseart: als Paar
1  Danke, eddabaki!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Mehr Bewertungen anzeigen