Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die Tripadvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
KODE Art Museums of Bergen
Heute geöffnet: 11:00 - 16:00
Speichern
Highlights aus Bewertungen
Bunte Mischung

Das Konzept des Museums hat uns gut gefallen. Von allem ein bisschen und von nichts Zuviel ... mehr lesen

Bewertet am 21. Juli 2019
U9405JDfrankg
,
Bonn, Deutschland
über Mobile-Apps
Sehr gute Ausstellung von Edvard Munch Gemälden

Es gibt insgesamt 4 KODE Museen in Bergen, ich habe KODE 3 besucht und fand die Edvard Munch ... mehr lesen

Bewertet am 9. Mai 2019
LOOPINGMagazin
,
Berlin, Deutschland
Alle 747 Bewertungen lesen
  
Google
Empfohlene Erlebnisse in oder bei Bergen
Bergen Card
36 Bewertungen
ab $ 31,85
Weitere Infos
ab $ 210,44
Weitere Infos
ab $ 86,04
Weitere Infos
ab $ 152,38
Weitere Infos
Bewertungen (747)
Bewertungen filtern
747 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
368
288
81
7
3
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheAlle Sprachen
Weitere Sprachen
Bewertungen von Reisenden
368
288
81
7
3
Das sagen Reisende:
Ausgewählte Filter
Filtern
Eintrag wird aktualisiert …
12 - 17 von 747 Bewertungen
Bewertet am 22. August 2016

Großartig, steht Oslo in nichts nach. Riesengroß, tolle und interessante Objekte, für jeden etwas dabei - und - super günstiger Eintrittspreis.

Erlebnisdatum: August 2016
Danke, kaktusuco!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 25. Juli 2016

Die KODE Art Museums sind eine Gruppierung von vier Kunst- und Design-Museen, die wie eine Perlenkette aufgereiht, mit Ausnahme einer weiteren Kunstgtallerie, die zwischen KODE 2 und KODE 3 liegt, an der Rasmus Meyers Allee, an einem Teich bzw. See liegen. Für alle KODE-Museen muß man nur einmal Eintritt bezahlen.

KODE 1: Ein Museum fürDesign, das gerade Renoviert wird und erst 2017 wiedereröffnet wird.

KODE 2: War für mich eine große Enttäuschung. Zum Glück habe ich das Museum erst als letztes besucht. In dem Museum wird zeitgenössische Kunst ausgestellt.

KODE 3: Enthält die Rasmus Meyers Kollektion, mit dem Schwerpunkt auf Edvard Munch. "Der Schrei" gehört nicht zu dieser Sammlung, aber man kann einige Gemälde finden, die in diesem Stil gemalt sind, aber auch wirklich schöne Frühwerke die noch nicht diesen speziellen Stil von Munch gemalt wurden. Ausserdem sind in der Sammlung noch die Werke einiger anderer norwegischer Maler ausgestellt.

KODE 4: Enthält eine wirklich schöne Sammlung älterer Gemälde, aber auch moderne Gemälde wie zum Beispiel von Picasso. Das KODE 4 soll wohl speziell Kinder ansprechen, aber mir hat das Museum auch sehr gut gefallen.

Erlebnisdatum: Juli 2016
2  Danke, Arbol01!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 20. März 2016 über Mobile-Apps

Ich liebe die Gemälde von Munch und daher war ein Besuch ein muss. Ich wurde nicht enttäuscht!
Man findet eine schöne Auswahl an Gemälden jeglicher Epoche... und eine wechselnde Ausstellung zu bestimmten Themen. Interessant sind auch die ideenreichen und kreativen Beiträge von norwegischen Künstlern! !!!

Erlebnisdatum: März 2016
Danke, InK98!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 2. August 2015

Ansprechende Präsentation norwegischer Malerei, von Romantik bis Munch (Schwerpunkt), Teil des KODE Museums. Eintritt gilt 2 Tage.

Erlebnisdatum: Juli 2015
Danke, bernhards852!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 18. Juli 2015

Zentral in der Stadt gelegen, haben diese Kunsthallen sehr viel zu bieten. Es begeistert natürlich die Sammlung über Munch, aber auch die anderen Künster Norwegens und der Welt (es gibt z.B. auch Picasso) sind gut vertreten. Kleiner Tipp: nicht zu viel vornehmen und mit dem anfangen, was man wirklich sehen will. Spätestens nach 2Stunden ist man nicht mehr aufnahmefähig.
Manko: die stark eingeschränkten Öffnungszeiten, genaue Vorinformation sinnvoll
Wichtig: Mit BergenCard kostenlos

Erlebnisdatum: Juni 2015
Danke, LoboA!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Mehr Bewertungen anzeigen