Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Nahrhafter Abschluss eines Schlossbesuchs”

Restaurant Schönbrunner Stöckl
Platz Nr. 333 von 4 791 Restaurants in Wien
Preisbereich: $ 2 - $ 19
Küche: österreichisch, tschechisch
Weitere Restaurantangaben
Restaurantangaben
Geeignet für: besondere Anlässe, Geschäftstreffen, regionale Küche, romantisch, Familie mit Kindern
Optionen: Spätabends, Abendessen, Mittagessen, Sitzplätze im Freien, Reservierung möglich
Stadtviertel: Hietzing
Beschreibung: Durchgehend warme Kuche! Original Bohmische Kuche, Wiener Spezialitaten, Raritaten und Neues. Eigener Patissier. Wir garantieren Ihnen: bei uns essen Sie Hausgemachtes, wie man es heute nicht mehr kennt!
Bewertet 12. Juli 2018

Bunt gemischte Karte mit den üblichen Wiener Spezialitäten, ergänzt durch böhmische und kroatisch/adriatische Speisen. Das Lokal ist eine großzügige alte Meierei, Gliederung in mehrere Räume und ein schöner Gastgarten. Sanitäres ganz in Ordnung.
Das Personal ist sehr bemüht, gibt auch Empfehlungen, auch die Bar ist sehr gut sortiert.

Besuchsdatum: Juli 2018
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Service
    • Essen
Danke, Erich K!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Tamara T, Manager von Restaurant Schönbrunner Stöckl, hat diese Bewertung kommentiertBeantwortet: 14. Juli 2018

Danke für Ihre nette Beschreibung und wir freuen uns Sie wieder als Gast begrüßen zu dürfen!

Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Bewertung schreibenBewertungen (326)
Bewertungen von Reisenden
Reisetyp
Jahreszeit
Sprache

3 - 7 von 326 Bewertungen

Bewertet 7. Juni 2018

An einem so noblen Ort wie dem ehrwürdigen Schloß Schönbrunn stellt man sich vor, daß man in einem der dortigen Restaurants nicht nur gut essen, sondern sich auch erholen kann und dabei auf einen dezenten, niveauvollen und kompetenten Service trifft, wie es sich solcherorts gehört. Dies im Sinn, betraten wir am 3. Juni gegen 18 Uhr das Restaurant Schönbrunner Stöckl am Meidlinger Tor, zumal die Karte nicht nur Wiener Standardgerichte für Touristen, sondern auch tschechische und slowakische Spezialitäten enthielt, die zu testen mich reizte. Was uns jedoch sogleich zurückzucken und daran zweifeln ließ, am rechten Ort zu sein, war der erstaunliche Umstand, daß der für uns zuständige Kellner einerseits bemerkenswert unfreundlich und abweisend war, gleichzeitig aber mit derart widerwärtiger Aufdringlichkeit und Distanzlosigkeit agierte, daß wir davon ziemlich abgestoßen waren. Nachdem er uns jedoch etwas aufgeschwatzt hatte, das wir eigentlich gar nicht bestellen wollten, besserte seine Laune sich spürbar. Dafür wollte er nun ständig für seine "Empfehlungen" gelobt werden.
Dafür gab es keinen Anlaß: Die Spargelsuppe der Partnerin und meine sehr einfach gestrickte slowakische Krautsuppe waren annehmbar, also von mittlerer Qualität und keineswegs weiter erwähnenswert. Desgleichen mein Hauptgericht "Zbojnik", leicht würziges Fleisch in einer knoblauchhaltigen Kartoffeltasche, was optisch interessanter wirkte, als es schmeckte. Soweit, so gut. Aber dann...
Eine Tafel am Restaurant-Eingang warb für einen Lammbraten mit Pflaumenkroketten und "Kohlrabikraut" für 15.90 Euro. Dies bestellte meine Beleiterin: Die Kroketten waren nicht mit Pflaumenzubereitung, sondern mit Zimt-Rotkraut gefüllt, das "Kohlrabikraut" war ein gewöhnliches Weißkraut der simpelsten Sorte. Das geht schon mal gar nicht. Der Lammbraten allerdings war ganz hervorragend, butterzart im eigenen Saft geschmort. Als ich am Ende um die Rechnung bat, verlangte der Kellner nicht die annoncierten 15.90 Euro, sondern 18.50 Euro, was ich beweisen kann. Ich wies ihn auf den Irrtum hin, er aber reagierte sofort aggressiv und wollte mich einschüchtern: Der Preis 15.90 sei ungültig, es koste 18.50, basta! Ich sagte ihm mit gehobener Stimme vor allen Gästen, daß solche "Geschäftsmodelle" bei mir keinerlei Chance hätten und er jeden weiteren Versuch unterlassen solle. Er wurde laut, ich noch lauter und schließlich verlangte er für alles zusammen 50 Euro. Das war noch immer nicht ganz korrekt, denn die Rechnung belief sich auf 49.50, aber um die Nerven meiner Partnerin zu schonen und dieses unwürdige Theater zu beenden, willigte ich ein. Er aber gab noch immer keine Ruhe, spielte nun den Beleidigten und sagte allen Ernstes, er hätte für derart "guten Service" auch ein gutes Trinkgeld erwartet. Das muß man sich mal vorstellen!
Nicht die Frage nach Trinkgeld stellt sich hier, sondern die, wer auf derart privilegiertem Grund und Boden in welchem Namen an wen solche Pachtverträge erteilt und ob die dafür Verantwortlichen ob solcher Vorkommnisse auch einmal genauer hinschauen, wenn schon der Restaurantchef das Verhalten seines Personals offenbar nicht im Blick hat.

Besuchsdatum: Juni 2018
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Service
    • Essen
9  Danke, Feinschneck!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 11. Mai 2018

Nach einem Besuch im Park des Schloß Schönbrunn, kamen wir an diesem Lokal vorbei und entschieden uns dort einzukehren. Wir verließen das Restaurant so froh gesinnt, dass wir spontan beschlossen am nächsten Tag dort wieder zu essen. Service!, Essen, Wein... alles entsprach unseren Vorstellungen. Bei unserem nächsten Wienbesuch werden wir das Stöckl gewiß wieder aufsuchen

Besuchsdatum: Mai 2018
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Service
    • Essen
1  Danke, cellino2016!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 1. April 2018 über Mobile-Apps

Mehr Schein als Sein.
Essen Durchschnittlich, Preise in Ordnung für die Lage.
Servicepersonal sehr langsam und selten anzutreffen.
Toilette sehr eng, aber immerhin sauber.

Besuchsdatum: April 2018
Danke, DerEchteDaniel!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 4. März 2018

Wir haben uns zuletzt mit der ganzen Familie das Kabarettstück "Kaiser & Schmarren" angeschaut und dazu ein 4-gängiges Gourmetdinner gekostet. Das Essen war köstlich und das Theaterstück unterhaltsam und lustig. Die Kinder haben sich dabei nicht gelangweilt und sind nach einem Restaurantbesuch von 2,5 Stunden satt und zufrieden nach Hause gegangen. Sie waren im Restaurant auch herzlichst willkommen. Das Personal war professionell und freundlich, der Abend insgesamt gut organisiert. Zu empfehlen!

Besuchsdatum: März 2018
Danke, Iris A!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Tamara T, Manager von Restaurant Schönbrunner Stöckl, hat diese Bewertung kommentiertBeantwortet: 8. April 2018

Schön, dass Sie bei uns waren und es Ihnen geschmeckt hat und schönen Dank für Ihre Bewertung! Ganz besonders sind wir glücklich, wenn auch die kleinen Gäste bei uns Spaß gehabt haben!! Wir spielen laufend neue Programme, geeignet für die ganze Familie! Kommen Sie wieder, wir freuen uns auf Sie!!!

Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC

Reisende, die sich Restaurant Schönbrunner Stöckl angesehen haben, interessierten sich auch für:

 

Sie waren bereits im Restaurant Schönbrunner Stöckl? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen