Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Hotels in der Umgebung
Bewertungen (228)
Bewertungen filtern
228 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
127
72
20
4
5
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheAlle Sprachen
Weitere Sprachen
127
72
20
4
5
Das sagen Reisende:
Filtern
Eintrag wird aktualisiert …
2 - 7 von 228 Bewertungen
Bewertet 21. Juni 2018

Die Villa ist zwar vollgestopft mit Antiquitäten doch es hat Charm. Das Frühstück ist ausreichend, vielfältig und das personal ist sehr bemüht den Speisesaal sauber und das Buffet gefüllt zu hallten. Die Zimmer sind Sauber doch der Blick aus unserem Fenster war leider nur eine Hauswand. Als Gäste des Hotels Gutenbrunn kann man in Fitnessstudio und in die Therme durch einen Gang im Erdgeschoss.

  • Aufenthalt: Juni 2018, Reiseart: als Paar
    • Lage
    • Zimmer
    • Service
Danke, Fleurv282!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 19. März 2018

Wie aus dem Titel herauszulesen, wird hier mit der Verbindung der Stilrichtungen Empire, 50er-Jahre und Postmoderne die Quadratur des Kreises versucht, was zwar spannend sein kann, hier aber eher recht krampfhaft daher kommt. Dennoch gibt es immer wieder kleine Details, die dem Gast einen Schmunzler entlocken. Mehr dazu in den Bildern. Insgesamt kann man sich aber schon wohlfühlen, auch wenn es tatsächlich wie ein bewohnbarer Showroom des Münchner Wohn-Accessoire-Herstellers wirkt...

Dennoch: es täuscht nicht darüber hinweg, dass dringend Renovierungsarbeiten anstehen, die über die "Pinselsanierung" weit hinaus gehen. Zu erwähnen sind da v.a. die Bäder (keine Dusche, nur schmale Wannen - sehr schlechte Beleuchtung - sehr laute Entlüftung - brutal schwankende Wassertemperatur) und die Heizung (Guss-Radiatoren ohne Thermostat). Auch der Aufzug ist nur bedingt Vertrauen erweckend.

Sehr praktisch ist der Verbindungsgang zur Therme, und das Transponder-Armband, das den Zugang sowohl zum Haus, zum Zimmer, aber auch zur Therme ermöglicht. Bei so viel moderner Kontroll-Technik wirkt es wie ein Anachronismus, in der Selbstedienungs-Hotelbar einen Zettel über die Konsumation ausfüllen zu müssen. Ehrlichkeit erzeugen sollen demonstrativ blinkende Videokameras, wobei es keinen Hinweis gibt, ob die Aufnahmen auch gespeichert werden, oder was damit geschieht. Die Europäische Richtline DSGVO läßt grüßen.

Angenehm und stilvoll ist die Empfangssituation am antiken Schreibtisch, der hohe Frühstücksraum wirkt wie ein Wiener Kaffeehaus. Schade, dass ausgerechnet der Industrieröster Tchibo den Kaffee samt Vollautomaten liefert, da gibt es doch gerade in Wien bessere Alternativen!

  • Aufenthalt: Februar 2018, Reiseart: allein
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
1  Danke, TinoCogin!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Peter F, Inhaber von Villa Gutenbrunn, hat diese Bewertung kommentiertBeantwortet: 14. April 2018

Lieber Tino Cogin, vielleicht ist es dir entgangen, das die Firma Kare doch nun einen Hotels speziell aus Deutschland Weltweit ausstattet. Ich mache gerne hier auch mal Werbung für unser Mitbewerber - 24 Hours, Pentahotels, rubbys ..... Aber es hat offensichtlich auch ei uns die Wirkung erfüllt - es wir gesprochen, geschrieben und Fotografiert darüber und das freut uns. So solle es auch Sen.

Es ist auch immer wieder sehr erstaunlich wie man plötzlich zum Baumeister mutiert. Der Aufzug ist nicht wirklich alt und wird laufend gewartet und entspricht in allem dem Gesetz. Villa ist 300 Jahre alt und auf das sind wir stolz. Viele derartigen alten Gemäuer besitzen nicht einmal Heizungen oder Badezimmer mit Wannen. Aber gerade Du aus Deutschland wirst wohl eine Badewanne schätzen. Im übrigen haben wir auch Badezimmer mit Duschen. Wie in 5* Hotels zum wählen.

Wir haben bereits 30 Badezimmer erneuert allerdings die Badewannen gelassen - denn viele unserer Kunden mögen auch eine Badewanne. 15 stehen noch an und werden im Winter 2018 /2019 dran kommen.

Im August werden wir die Zimmermöbel erneuern.

Leider die Heizkörper in den Zimmern werden wir nicht so schnell ändern.

Übrigens wir haben Eduscho Kaffee - war einen Österreichische Marke wurde nur von Tchibo vor vielen Jahren gekauft.

Wir sind sicher, dass auch wir da und dort noch Raum zur Verbesserung haben und diesen Schritt für Schritt auch nutzen müssen allerdings wollen wir immer Leistbar bleiben - denn unser Preisleistung davon sind wir überzeugt ist Einzigartig. In vielen anderen Hotels zahlst du das pro Person was du bei uns für das Zimmer bezahlst.

DSGVO - findest du bei uns auf der Homepage erklärt und wir zeichnen nicht auf.

in unseren Zimmerpreisen ist folgendes Inkludiert

Buffetfrühstück mit sehr großer Käseauswahl sowie täglich Lachs, Römerthermeneintritt unlimited ( Heiltherme mit Schwefel), Saunawelt, Fitnessstudio, Yoga (Stunde Euro 5,50), Bademantel, Badetuch, Spielzimmer, Aufenthaltsräume ohne Konsumationszwang

Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Bewertet 7. März 2018

Sehr schön renoviertes historisches Gebäude das mit modernen Kitsch-Design-Deko-Elementen einen besonderen Schloss-Charme erleben lässt. Toller Frühstücksraum bei dem man sich vorkommt als würde man in einem Ballsaal sitzen! Frühstück war gut, leider waren die Ei-Gerichte (Rührei, Omlett) immer kalt.
Die Zimmer sind sehr geräumig mit Wannenbad, bequemen Betten und einem gut funktionierenden Safe.
In die Römertherme gibt es einen Bademantelgang. Bademäntel und Badetücher werden im Hotel zur Verfügung gestellt. Am Abreisetag ist die Therme bis 11 Uhr inkludiert, für Nutzung der Therme für den ganzen restlichen Tag ist die Aufzahlung €5,50 und man kann Badetücher und -Mantel weiter benützen.
Kleines Manko ist dass man sämtliche Konsumation in der Therme gleich täglich beim Verlassen der Therme bezahlen muss und nicht alles auf einmal beim Auschecken im Hotel. Somit muss man erst immer Geld in die Therme mitnehmen, wofür es aber ausreichend Schließfächer gibt.

Die Römertherme selbst ist mehr wie ein kleines älteres Hallenbad mit eher kaltem Wasser. Es gibt leidiglich ein kleines Becken mit Schwefelwasser das schön warm ist. Der Saunabereich ist seltsam aufgeteilt und wenig ansprechend gestaltet und es gibt dort auch kein Relax-Becken.
Vom Bahnhof Baden ist das Hotel in ca. 15 Minuten zu Fuß erreichbar, die Endstation der Badner Bahn ist gleich um die Ecke.
Abends nach der Therme noch eine Bar oder ein Abendlokal zu finden war eher schwierig, es kommt einem vor als ob die Stadt abends ausgestorben wäre.
Sehr freudliche Mitarbeiter!

  • Aufenthalt: Dezember 2017, Reiseart: als Paar
    • Schlafqualität
    • Sauberkeit
    • Service
Danke, sabineweinerek!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 16. Februar 2018 über Mobile-Apps

Die Rezeption ist im ersten Stock mit Lift. Das Ambiente ist freundlich und einladend. Der Raum der Rezeption ist mit einem färbigen Glasdach abgedeckt, herrlich anzusehen.

Das Mobiliar erinnert an jene Zeit als Beethoven und Kaiser Franz Josef I in der Kuranstalt weilten.
Leider wurde das Interieur durch viele neuerliche Sammelstücke ein wenig überladen.

Ein No-Go ist Hydropflanze auf dem Klavier!

Die Zimmer sind geräumig, die Matratzen mittelfest und das Bad groß und sauber, Herz was willst du mehr?

Ein weiteres Highlight ist der Frühstücks-Salon und das angebotene Frühstück, reichhaltig, alles frisch und knusprig.

Ein weiteres Hoch dem Personal, sehr freundlich und bemüht.

Die Umgebung braucht man nicht extra erwähnen, Baden ist eine sehr einladende Stadt mit sehr viel Charme.

Empfohlener Spaziergang durch das Helenental.

Unter Helenental versteht man das ganze Schwechattal bis Mayerling, ein romantischer Weg mit hohem Erholungswert.

Das Lied „ Ich kenn ein kleines Wegerl im Helenental“ hat diese Strecke berühmt gemacht.

Aufenthalt: Februar 2018, Reiseart: als Paar
Danke, sinnlos01!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 31. Jänner 2018 über Mobile-Apps

Aufgrund der guten Bewertungen und kostenlosen Zugang zur Therme hatte ich das Hotel ausgewählt. Die Zimmer sind sicherlich schön groß aber hellhörig und die Zimmer rund um die Rezeption nicht zu empfehlen, wenn man Ruhe wünscht. Das Inventar des Zimmers ist aus mehreren Epochen und hat mir nicht gefallen. Der Zugang zur Therme ist Renovierungsbedürftig und in der jetzigen Jahreszeit kühl. Es ist Empfehlenswert eigene Badeschuhe mitzubringen, denn die gibt es nur gegen 2 Euro zum Badenanel dazu, was nicht ok ist. Das Frühstück ist Durchschnitt und ok.

Aufenthalt: Jänner 2018, Reiseart: geschäftlich
Danke, Guidos-Portal!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Mehr Bewertungen anzeigen