Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Freskenzyklus mit ungewöhnlichem Thema von hoechster Qualitaet”
Bewertung zu Cappella Brancacci

Cappella Brancacci
Im Voraus buchen
Weitere Infos
$ 127,13*
oder mehr
Erkundung Pitti Palace und Boboli Gardens ...
Platz Nr. 58 von 676 Aktivitäten in Florenz
Zertifikat für Exzellenz
Weitere Details zu Sehenswürdigkeiten
Details zur Sehenswürdigkeit
Eintrittsgebühr: Ja
Empfohlene Besuchsdauer: Unter 1 Stunde
Bewertet 27. März 2017

Gleich drei Kuenstler von höchstem Rang gestalteten diesen Freskenzyklus, der im Wesentlichen Wirken und Martyrium des Hlg. Petrus beschreibt, ein Thema, das Irin der Kunst eher selten realisiert wurde, in diesem Fall gleich von drei bedeutenden Malern der Renaissance: Masolino, Masaccio und Filippino Lippi, Schueler Boticellis. Die Fresken überbieten sich gegenseitig an Schoenheit und Farbigkeit, enthalten gleichzeitig Anspielungen an das derzeitige politische Leben. Es ist empfohlen, die Karten vorzubestellen , auch die elektronische Fuehrung ist didaktisch sehr gut. Fuer Kunstfreunde ein Muss!

Danke, cecilia p!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreibenBewertungen (554)
Bewertungen von Reisenden
Reisetyp
Jahreszeit
Sprache
Filtern

2 - 6 von 555 Bewertungen

Bewertet 23. August 2016

Wir hatten viel über die Fresken von Masaccio gelesen und wussten, dass die Kapelle um 17 Uhr schließt. Deshalb waren wir um 16.30 Uhr dort, standen aber vor verschlossener Tür. Kein Reiseführer hatte uns darüber informiert, dass der letzte Einlass 45 Minuten vor Schließung stattfindet, und die Dame am Ticketschalter (so weit durften wir vordringen) ließ sich nicht erweichen. Immerhin sahen wir noch das interessante Kruzifix von Michelangelo in der nahen Kirche Santo Spirito (schließt um 17.30 Uhr).

Danke, VincentVeih!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 8. Oktober 2014 über Mobile-Apps

Das Positive vorweg: Ja, die Fresken sind tatsächlich sehenswert und für Interessierte sicherlich ein kleines Highlight. Der Rest der Kirche war jedoch nicht zugänglich und der Rest der Anlage ist nicht besonders gut erhalten. Die 6 Euro Eintritt (mein eigentlicher Kritikpunkt) werden offenbar nicht in die Erhaltung des Gebäudes gesteckt.

Danke, ChrB79!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 23. Juni 2014

...nicht nur über die wahrlich einzigartigen Fresken und Bilder, sondern auch über den Eintrittspreis von 6 Euro!
Jetzt muss man als Tourist entscheiden, was einem an Florenz lieb und teuer ist.....Interessiert man sich für Kultur und Malerei? Oder reicht einem ein Stadtbummel mit all den bereits vorhandenen bauwerklichen Sehenswürdigkeiten, die einen sowieso schon in Staunen versetzen????
Außer der Kapelle und dem Abendmahl hat die Kirche nicht wirklich viel Sehenswertes. Der Innenhof ist in meinen Augen wenig gepflegt und man hat auch außer zu der Kapelle und dem Abendmahlbild von Allori keinen weiteren Zugang zu der Kirche. Sie ist einfach abgesperrt.

Die Wandmalerei jedoch ist phänomenal! Ich habe hier bestimmt fast 1 Stunde zugebracht !!!
Der Freskenzyklus mit Episoden aus dem Leben des Apostels Petrus gemalt von Masolino, Masaccio, teilweise vollendet von Lippi in einem einzigartigen Erhaltungszustand!
Außerdem ist die Kirchenmalerei an den Seiten und Decken so einzigartig, dass man erst beim genauen Hinsehen erkennt, dass vieles gar nicht Verzierung und Stuck ist, sondern gemalt!

Also, wem die 6 Euro nicht zu teuer sind: HINEIN!

Danke, hexenweibel!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Weitere Bewertungen anzeigen
Bewertet 19. Februar 2012

Hier kommt eigentlich nur her, wer speziell die Kapelle aufsuchen will, oder wer das abseits der Touristenströme gelegene Wohnviertel San Frediano erforschen will. In die Kapelle hineinzukommen klingt zunächst komplizierter als es ist. Man wartet in der Regel eine kleine Weile, bis die nächste Gruppenführung stattfindet, und dann wird man für etwa eine halbe Stunde hineingelassen. Die meisterhaft restaurierten Fresken kann man dann aus allernächster Nähe bewundern.

1  Danke, BerlinGesundbrunnen!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende, die sich Cappella Brancacci angesehen haben, interessierten sich auch für:

 

Sie waren bereits im Cappella Brancacci? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen