Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Batschkapp Frankfurter Kulturzentrum
Speichern
Highlights aus Bewertungen
Gutes Booking, mäßiger Sound

Wir sind früher gerne in die alte Batschkapp gekommen und besuchen auch die neue Batschkapp mehrere ... mehr lesen

Bewertet am 7. August 2018
Kristina S
,
Karlsruhe, Deutschland
über Mobile-Apps
Schöne Konzerthalle

Die Batschkapp ist eine Frankfurter Institution - das war sie schon seit Jahrzehnten an der alten ... mehr lesen

Bewertet am 28. April 2018
Hocico
,
Frankfurt
Alle 18 Bewertungen lesen
  
Beliebte Touren und Aktivitäten in und in der Umgebung von Frankfurt am Main
ab $ 38,20
Weitere Infos
ab $ 15,10
Weitere Infos
Frankfurt: Bootstour
28 Bewertungen
ab $ 11,30
Weitere Infos
ab $ 87,00
Weitere Infos
Bewertungen (18)
Bewertungen filtern
18 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
2
9
2
1
4
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheAlle Sprachen
Weitere Sprachen
2
9
2
1
4
Das sagen Reisende:
Filtern
Eintrag wird aktualisiert …
4 - 9 von 18 Bewertungen
Bewertet 2. März 2018

Eine sehr schöne Location für Underground events! Klar wer die 2. Alte Oper sucht, ist hier falsch, aber für Rock-Metal-usw Konzerte eine der besten Locations in Frankfurt!

Danke, Klaus_D43!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 19. Jänner 2018 über Mobile-Apps

Waren zum Konzert hier. Super organisierter Einlass, schnelle Garderobe, an den Bars wurde man schnell und freundlich bedient. Akustik war gut, mit dem Empore gibt es zusätzlich gute Plätze. Gehe garantiert wieder hin. Parkplatz Situation ist eher schlecht, vorher mal im Internet schauen.

Wenn die Bewertung hilfreich war bitte Button drücken

Danke, ali b!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 18. Jänner 2018 über Mobile-Apps

Anlässlich einer Comedy Veranstaltung besuchten wir zum ersten Mal wieder die „neue“ Batschkapp. Zunächst fiel uns ein Schild auf, welches mit Parkmöglichkeiten auf d Gelände zum Preis von 4€ „lockte“. Wir entschieden uns lieber vor einem Schrotthandel direkt gegenüber kostenlos zu parken. Nach einer ausgiebigen Leibesvisitation, betraten wir den sterilen und lieblosen Container, der seit neuestem die Batschkapp beherbergt. Vor der Veranstaltung wollten wir uns noch einen regionalen Apfelwein kaufen (0,5l für 4€). Schon an der Garderobe (1,50€ pro abgegebenem Kleidungsstück) wurden wir auf Nachfrage darauf hingewiesen, dass an diesem Ort keine Zahlung mit ec- oder Visa Karte möglich sei. Ebenso wenig verfüge man über einen Geldautomaten, um vor Ort Geld abheben zu können - der nächste sei ca. 1 km entfernt in einer Tankstelle vorzufinden. Maßlos enttäuscht kratzten wir das wenige Geld, das wir in bar bei uns hatten, zusammen und kamen auf 4,20€. Wir erhofften uns hiermit wenigstens einen großen Apfelwein schwesterlich teilen zu können. Allerdings war auch diese Hoffnung vergebens: nachdem ich mit beschämten Blick an der bedürftig blickenden Klofrau ohne ein Trinkgeld zu geben, vorbeigehen musste (das Geld musste ja für den Apfelwein reichen) , wurde ich unfreundlich darauf hingewiesen, dass zu den 4€ für den Apfelwein 1€ Pfand für den Plastikbecher mit mangelhaft aufgedrucktem „Gerippte“ Muster hinzukommt. Auch meine freundliche Bitte und mein Versprechen, den Plastikbecher ohne Pfandgebühr zurückzubringen, wurde missmutig von der „Bardame“ abgewiesen. Daraufhin war ich gezwungen, einen kleinen (0,25l) Äppler für meine Freundin und mich bestellen zu müssen. Diese blickte bei meiner Ankunft mit dem kleinen Apfelwein sehr enttäuscht und traurig drein, da sie von dringlichem Durst geplagt war.
Nach 35 - dank des Comedian -vergnüglichen Minuten wollten wir uns zum Rauchen nach draußen begeben. Hierfür mussten wir eine düster dreinblickende Person mit durchgepierctem Gesicht (xxl nasenring !) passieren, welche uns im Vorbeigehen zu unserem Erstaunen einen äußerst sexistischen Stempel auf den Handrücken drückte, der folgende Aufschrift trug: HASE
Irritiert und beschämt von dieser Bezeichnung verließen wir umgehend die Location. Nach der Pause und weiteren vergnüglichen 45 Minuten wollten wir schnell die Batschkapp verlassen doch auch dieser Wunsch blieb unerfüllt : es staute sich vor der Garderobe eine meterlange Menschenschlange, die von lediglich einer zierlichen und überforderten Mitarbeiterin abgefertigt wurde.
Nun Sitzen wir „Hasen“-bestempelt in einer Bar, trinken endlich unseren heiss ersehnten, selbstverständlich mit ec Karte bezahlbaren Apfelwein, welcher vorzüglich die Zunge benetzt und eine kleine Entschädigung für die vorangegangenen Enttäuschungen des Abends darstellt. In Zukunft überlegen wir uns gut, ob wir Besucher der reißerisch proklamierten „Parties“ in der Batschkapp sein möchten.
Schade und beschämend zugleich, Zeuge werden zu müssen, wie eine Frankfurter Institution zu einem seelenlosen und servicefeindlichem Massenprodukt verkommen ist.
Schade, Hase !

Danke, nahajoh!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 23. Dezember 2017 über Mobile-Apps

Die Batschkapp hat einfach Tradition. Top Bands und Künstler geben sich hier die Klinke in die Hand. Das Personal ist sehr nett und hilfsbereit. Alles ist sauber und in einem sehr guten Zustand. Auf Grund der großen Vielfalt ist für jeden was dabei. Wir freuen uns auf unseren nächsten Besuch.

Danke, JuSi666!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 7. November 2017 über Mobile-Apps

Der Begriff „Batschkapp“ ist für Musikfans untrennbar mit coolen Bands, Wohnzimmeratmosphäre und günstigen Ticketpreisen verbunden.

Nachdem die „Batsche“ jetzt in der Gwinnerstraße neu eröffnet hat (war immerhin schon 2013), ist einiges der alten Geschichte dahin, aber für mich immer noch eine großartige Location für coole Konzerte meiner Lieblingsbands.

Der Einlass ist groß, die Kasse breit und gut erreichbar und die Angestellten sind bestimmt aber freundlich.

Im Eingangsbereich gibt es eine Garderobe. Die Bar ist wie bei der alten Kapp am hinteren Ende, genau gegenüber der Bühne. Das bringt ein bisschen Entzerrung ist aber trotzdem nutzlos, wenn man bei laufendem Gig etwas zu trinken will - man muss die Bedienung trotzdem anschreien.

Gegenüber der Tür zum Saal ist eine weitere Bar und unter der nebenliegenden Treppe sind meist die Merch-Stände untergebracht. Der Sound ist ordentlich, ganz wie in der alten Location.

Über den Backstagebereich kann ich berichten, wenn wir mit unserer Band mal den Durchbruch geschafft haben.

Danke, Sebastian H!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Mehr Bewertungen anzeigen