Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Hotels in der Umgebung
Bewertungen (1 424)
Bewertungen filtern
1 424 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
710
357
182
94
81
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheAlle Sprachen
Weitere Sprachen
710
357
182
94
81
Das sagen Reisende:
Filtern
Eintrag wird aktualisiert …
23 - 28 von 1 424 Bewertungen
Bewertet 23. Juni 2018 über Mobile-Apps

Ich habe in einem gerade gab neu umgebauten Zimmer gewohnt und muss sagen , es war wirklich erstklassig. Modern , stylisch, technisch prima ausgestattet, auch mit einem ganz tollen Bad Bereich. Der Service lässt keine Wünsche offen.

Aufenthalt: Juni 2018, Reiseart: geschäftlich
Danke, wombelator!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
AK_Doescher, Guest Relation von Bayerischer Hof Hotel, hat diese Bewertung kommentiertBeantwortet: 25. Juni 2018

Sehr geehrter wombelator,

die Zufriedenheit unserer Gäste steht für uns an erster Stelle, insofern ehrt es uns zu erfahren, dass wir Sie besonders mit unserem aufmerksamen Service begeistern konnten.

Auch freut es uns sehr zu lesen, dass Sie sich in unseren neu gestalteten Zimmer offensichtlich wohlgefühlt haben und wir Ihre Erwartungen in allen Punkten erfüllen konnten.

Bis zu einem hoffentlich baldigen Wiedersehen verbleiben wir,

mit herzlichen Grüßen,

Karolin Lachner
Guest Relation

Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Bewertet 20. Juni 2018

Anlässlich unserer Hochzeit haben wir zur Abwechslung in unserer Heimat München Urlaub gemacht und sind dazu im Bayerischen Hof abgestiegen.
Grundsätzlich war das Erlebnis in Ordnung und bei einem „normalen“ 5-Sterne Haus gäbe es auch keinen großen Grund zur Beschwerde.
Allerdings hat der Bayerische Hof den Anspruch, Münchens erstes Haus zu sein und ist Mitglied bei den Leading Hotels of the World.
Hier liegen Wunsch und Wirklichkeit leider um Einiges voneinander entfernt – einem Vergleich mit z.B. dem Vier Jahreszeiten in Hamburg hält der BH leider in gleich mehreren Punkten nicht stand.

Das Ganze fing schon bei unserer Ankunft mit dem Auto an. Ein Doorman oder ein Valet war weit und breit nicht in Sicht, ich parkte das Auto vor dem Haupteingang und ging hinein, um jemanden zu suchen, dort wurde mir gesagt, ich solle einfach warten. Inzwischen ist dann tatsächlich jemand aufgetaucht, der meine allein wartende Frau aber ignorierte. Als ich zurück gekehrt war, musste ich den Herren aktiv ansprechen und ihn bitten, unser Auto zu parken, was er dann auch tat. Zur Rezeption wurden wir nicht begleitet, wir wurden auch von niemandem im Hotel willkommen geheißen. Generell gab es während unseren gesamten Aufenthalts keinen durchgängigen Doorservice.

Uns wurde dann ein Zimmer im „Kolonialstil“ zugewiesen, das nicht gerade zurückhaltend dekoriert war – aber das ist Geschmacksache und in Ordnung. Daß weder ein Wasserkocher noch eine Nespresso-Maschine im Zimmer finden waren, ließ sich einigermaßen verschmerzen. Was aber bei uns Erschrecken auslöste war die Orchidee aus Plastik, die auf dem Couchtisch thronte – so etwas geht in dieser Kategorie einfach gar nicht.
Das schöne Marmorbad bot zwar eine tolle Badewanne und eine riesige Dusche, allerdings kein Bidet – ein Standard, den ich bei 5-Sterne L erwarte.
Das Bett war leider kein Box-Spring, sondern ein konventionelles Standardmodell mit zwei Matratzen. Durch das unterschiedliche Gewicht von meiner Frau und mir sank die eine Matratze immer nach unten, so daß wir faktisch auf zwei Ebenen schlafen mussten. Nähe war hier während des Schlafs fast nicht zu erreichen.
Beim Einschlafen bemerkten wir große Spinnweben an der Decke des Zimmers – diese wurden am nächsten Morgen, nachdem wir darauf hingewiesen gleich entfernt und der freundlichen Dame an der Rezeption war das Ganze sichtlich unangenehm – so etwas darf aber einfach in einem Hotel dieser maximal gehobenen Preiskategorie nicht passieren.
Generell war das Housekeeping nicht sonderlich gründlich: Ein Teller mit Obstschalen und –kernen, den wir auf dem Couchtisch stehen gelassen hatten, wurde beim TurnDown-Service nicht entfernt und verbreitete dann später einen entsprechenden Geruch im Zimmer.
Apropos Preise: Dass die Zimmer in einer Stadt wie München in einem Luxushotel stolze Preis haben ist legitim und okay – wir zahlen das auch gerne. Was uns aber sauer aufgestoßen ist, ist das Gefühl, es solle für möglichst viele Kleinigkeiten bei uns abkassiert werden. Ein Beispiel ist die Literflasche Mineralwasser auf dem Beistelltisch, die für ca. 11 Euro angepriesen wird oder das sogenannte „Premium-WLAN“ für sage und schreibe 9 Euro die Stunde. So etwas war vielleicht 2005 noch okay, aber heutzutage? Wirklich?
Beim Auschecken wurden wir dann auch gar nicht gefragt, ob alles in Ordnung war – wir hatten immer das Gefühl, daß es bei diesem Hotel hauptsächlich ums Geldverdienen und weniger um den Service am Gast ging, auch wenn einzelne MitarbeiterInnen sehr zuvorkommend waren. (Sehr lobend sei die Bar erwähnt!)

Wie gesagt – das ist Jammern auf sehr hohem Niveau, aber unseren nächsten München-Urlaub verbringen wir lieber im Mandarin Oriental oder im Vier Jahreszeiten mit der Hoffnung auf bessere Qualität und herzlichere Gastlichkeit.

  • Aufenthalt: Juni 2018, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Service
2  Danke, SteGourmet!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
AK_Doescher, Guest Relation von Bayerischer Hof Hotel, hat diese Bewertung kommentiertBeantwortet: 2. Juli 2018

Sehr geehrter SteGourmet,

wir schätzen es sehr, dass Sie sich die Zeit genommen haben, uns Ihre gesammelten Eindrücke anlässlich Ihres Aufenthaltes bei uns im Hotel Bayerischer Hof hier wiederzugeben. Seien Sie versichert, dass wir Ihre Enttäuschung und die Ihrer Frau mit großem Bedauern zur Kenntnis genommen haben. Hinsichtlich des besonderen Anlasses Ihres Besuchs tut es uns umso mehr leid, dass wir nicht alle Ihrer an uns gerichteten Erwartungen erfüllen konnten.

Zu allererst möchten wir uns für das Kompliment über die Aufmerksamkeit unseres Barpersonals und die Freundlichkeit unserer Empfangsdame bedanken. Dies ist für uns von hoher Bedeutung.
Des Weiteren freuen wir uns sehr, dass Sie sich in Ihrem Zimmer wohlgefühlt haben und insbesondere das Badezimmer positiv hervorheben, vor allem, da Ihnen der Zimmerstil grundsätzlich nicht zugesagt hat.
Bitte erlauben Sie uns an dieser Stelle den höflichen Hinweis, dass wir über eine Vielzahl an unterschiedlichen Zimmerstilen und –kategorien verfügen, welche sich auch in der Ausstattung unterscheiden. Gerne hätten wir Ihren Wunsch nach einem Bidet erfüllt, daher zögern Sie im Falle einer erneuten Buchung bitte nicht, uns Ihren präferierten Zimmerstil mitzuteilen. An dieser Stelle sei auf unsere Internetseite hingewiesen, auf welcher Sie sich über die verschiedenen Zimmerstile näher informieren können.
Wir bedauern sehr, dass Sie hinsichtlich des Parkens Grund zur Beanstandung hatten und möchten Ihnen zugleich versichern, dass wir stets versuchen, einen zuvorkommenden, effizienten und freundlichen Service zu gewährleisten. Offensichtlich ist uns dies bei Ihrem gesamten Aufenthalt nicht gelungen und wir möchten uns aufrichtig für jegliche entstandenen Unannehmlichkeiten in aller Form bei Ihnen und bei Ihrer Frau entschuldigen! Unser Empfangsdirektor wird ein besonderer Augenmerk darauf richten und die von Ihnen genannten Punkte in künftigen Mitarbeiterschulungen aufgreifen.

In der Tat sind unsere Zimmer standardmäßig nicht mit einer Kaffeemaschine und mit einem Wasserkocher ausgestattet, jedoch erlauben wir uns den Hinweis, dass unsere Hausdamen gerne die erwünschte Maschine auf Ihr Zimmer gebracht hätten, wenn wir bereits während Ihres Aufenthaltes Kenntnis gehabt hätten.
Sehr geehrter SteGourmet, es betrübt uns besonders, dass Sie bezüglich des Bettes und unserer Matratzen Grund zur Beanstandung hatten. Wir bitten jegliche Unannehmlichkeiten zu entschuldigen.

Bitte seien Sie versichert, dass wir größten Wert auf eine einwandfreie Sauberkeit und Hygiene in allen Bereichen des Hauses legen. Wir bitten daher für jegliche entstandenen Unannehmlichkeiten in aller Form um Entschuldigung, auch dafür, dass der Obstteller nicht entfernt wurde. Ihren Hinweis bezüglich der Sauberkeit haben wir umgehend an unsere Leitende Hausdame weitergegeben, um ähnliche Vorkommnisse künftig zu vermeiden.

Grundsätzlich ist das Internet im Hause kostenfrei. So entstehen weitere Kosten bei Aktivierung des Premium Log-Ins. Dass Sie den Preis für das Wasser als zu hoch empfanden, tut uns ebenfalls sehr leid. Bitte erlauben Sie uns an dieser Stelle den Hinweis, dass unsere Preise insgesamt mit denen anderer vergleichbarer Häuser übereinstimmen und der üblichen und notwendigen Kalkulation entsprechen.

Wir würden es sehr bedauern, Sie und Ihre Frau zukünftig nicht mehr in unserem Hause willkommen heißen zu dürfen und würden uns sehr freuen, Ihnen bei einem erneuten Aufenthalt beweisen zu dürfen, dass wir ein besserer Gastgeber sind, als Sie es erfahren mussten.

In der Hoffnung, Sie dennoch wieder bei uns begrüßen zu dürfen, um Ihr Vertrauen zurückzugewinnen, verbleiben wir,

mit einem herzlichen Gruß,

Karolin Lachner
Guest Relation

Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Bewertet 12. Juni 2018

Unser Aufenthalt am Wochenende hinterließ dann doch einen zwiespältigen Eindruck. Ich kenne viele andere 5-Sterne Häuser (z.B. das Dolder und Baur au Lac in Zürich, Vier Jahreszeiten in Hamburg, um nur einige zu nennen), wobei der Bayerische Hof dabei nicht mithalten kann.
Bei 5 Sternen und 5 bei der Bewertung muß alles perfekt sein in dieser Preisklasse oder der Zimmerpreis müßte 200€ geringer sein, dann kann ich auch 5 Punkte vergeben.
Unsere Suite war zum Wochenendpreis gebucht. Wagenmeister, Concierge und Empfang alle top. Freundlich, auf den Punkt, auch mal einen Scherz. Man fühlt sich willkommen. Die angebotene Begleitung zum Zimmer habe ich dankend abgelehnt. Im Nachhinein hat sich jedoch herausgestellt, dass nicht alle Zimmer (einschl. des unserigen) leicht zu finden sind. Das Zimmer war zum Innenhof und ruhig. Aussicht natürlich keine. Beim Dolder (zum gleichen Preis und in der fast teuersten Stadt der Welt) ist das anders.
Das Hotel ist etwas kompliziert. Besonders die Elektrik und Schalter in den Zimmern. Wenn man nur 1 oder 2 Tage bleibt muß alles selbst erklärend sein.
Es gibt einige Schalter in der Suite, die alles Licht wieder ausmachen und nicht demgemäß beschriftet sind. Plötzlich standen wir im Dunkeln. Macht keinen Sinn.
Die Schalter am Bett auch erst nach Suchen hinter der Designer-Lampe gefunden. Na ja, hätten wir die angebotene Begleitung aufs Zimmer angenommen, dann wäre uns das ja auch erklärt worden. Aber ich bin der Meinung, dass in der heute immer komplexeren Welt ein Hotelzimmer einfach zu bedienen sein muß. Und das ist es hier nicht.
Am ersten Abend hatten wir ein Duschtuch benutzt, was im turn-down Service auch eingesammelt wurde, aber nicht erneuert. Am zweiten Tag waren vermeintlich keine Duschtücher im Bad. Am ersten Tag auf dem Handtuchwärmer und am zweiten Tag, nach suchen, auf der Ablage unter dem Waschbecken. Auch zu kompliziert. Warum an zwei Orten?
Sauberkeit perfekt. Jedoch machte unsere "renovierte" Suite auch schon einen leicht abgewohnten Eindruck, besonders der Teppichboden und einige Kratzer an den Wänden. Am Schreibtischstuhl war ein Bein angebrochen. Der Stuhl wurde während unserer Zeit nicht ausgetauscht. Ich sah es auch nicht als meine Aufgabe an, dies zu melden. Wenn die Hotelorganisation das nicht selbst merkt ...
Die Betten sind sehr gut. Man schläft prima. Weckruf war noch persönlich!!!! Nicht der Computer.
Die Bars sind toll. Drinks tolle Qualität. Das Trade Vics muß man mögen und ist heute vielleicht schon etwas antik wirkend. Der Barkeeper ist jedoch nicht nur sehr nett sondern auch ein äußerst kreativer und flexibler Drink-Macher, der sein Handwerk mehr als versteht.
In dem Schicki-Micki Bereich im 7. OG (Bar und Lounge der Dachterrasse) ist bei gutem Wetter kein Platz zu bekommen. "Haben Sie reserviert?", "Nein, bin aber Hotelgast". Ja, dass muß man wissen. Viele Nicht-Hotelgäste nutzen diese besondere Lounge. Ja, wenn man nur für einen oder zwei Tage dort ist, muß man erst das Prozedere lernen. Hat man jedoch keine Zeit für. Und vorher wird es auch nicht gesagt oder informiert. Man bekommt zig unnütze eMails im Vorfeld, dass man sich freut uns bald begrüßen zu können (als ob ich den geplanten Aufenthalt vergessen haben könnte???), aber einen Hinweis, dass man schnellstmöglich für die Lounge in der 7. Etage reservieren sollte, da sich ansonsten Halb-München dort tummelt und für Hotelgäste keinen Platz verbleibt, fehlt komplett.
Die Lage und die Aussicht sind natürlich einmalig und klar einen Besuch Wert.
Die Mineralwasserpreise sind exorbitant hoch (wie überhaupt im Hotel) und jedes 3-Sterne-Restaurant-Niveaus würdig (ich kenne diese Preise eigentlich nur dort). Also, besser einen Cocktail oder Alkohol bestellen, das ist billiger.
Beim einsetzenden Regen hatten einige von den weiblichen Service-Kräften mehr Sorge um ihr Aussehen und ihre Frisur (man könnte ja einige Tropfen Wasser abbekommen??) als ihren Job zu machen. So ist das ja wohl heutzutage.
Frühstück auch top. Sehr reiche Auswahl bei bester Qualität (außer den Schnittkäsen, die waren Durchschnitt).
Auschecken, Gepäck und Empfang des Wagens aus der Garage inkl. Anweisungen zum Fahrtziel waren perfekt.
Also, insgesamt zwiespältig, da für das Gebotene zu teuer. Ich würde beim nächsten Mal ein anderes Hotel wählen und rechtzeitig in der Lounge im 7. OG reservieren, um dort einige Stunden die Umgebung und den einzigartigen Blick auf den Dom zu genießen.

Wenn jetzt die Dame von der Guest Relation diesen Kommentar beantwortet in der Art "es gebe halt Zeiten, da wäre es auf der Dachterrasse voll", dann hat sie nichts verstanden.

Zimmertipp: Ruhig nach hinten, etwas Aussicht nach vorne raus.
  • Aufenthalt: Juni 2018, Reiseart: als Paar
    • Lage
    • Zimmer
    • Service
1  Danke, 820georg!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
AK_Doescher, Guest Relation von Bayerischer Hof Hotel, hat diese Bewertung kommentiertBeantwortet: 19. Juni 2018

Sehr geehrter 820georg,
wir schätzen es sehr, dass Sie sich die Zeit genommen haben, uns Ihre gesammelten Eindrücke anlässlich Ihres kürzlichen Aufenthaltes bei uns im Hotel Bayerischer Hof hier wiederzugeben.
Es freut uns aufrichtig, dass wir einige Ihrer an uns gerichteten Erwartungen erfüllen konnten und unsere Wagenmeister, unser Concierge-Team sowie die Rezeptionsmitarbeiter sowohl zu einer gelungenen An- als auch Abreise beigetragen haben.
Umso mehr bedauern wir, dass Sie hinsichtlich der Aussicht sowie des Zustandes Ihrer Suite Grund zur Beanstandung hatten. Gerne hätten wir Ihnen einen Umzug angeboten, wenn wir bereits während Ihres Aufenthaltes Kenntnis gehabt hätten. Bitte erlauben Sie uns an dieser Stelle auch den Hinweis, dass wir den Zustand unseres Hauses konstant überprüfen und jährlich große Summen in die Renovierung diverser Bereiche und Zimmer investieren. So haben wir erst kürzlich 12 Millionen Euro in die Renovierung etlicher Zimmer, welche vom renommierten belgischen Stararchitekten Axel Vervoordt gestaltet wurden, investiert und es werden dieses Jahr auch weitere, umfassende Renovierungs- und Instandhaltungsarbeiten erfolgen. Jedoch möchten wir Ihnen zustimmen, dass die von Ihnen geschilderten Mängel in keiner Weise dem Standard unseres Hauses entsprechen.

Selbstverständlich soll der Aufenthalt dem Gast so angenehmen wie möglich gestaltet werden, sodass wir Ihre Anmerkung hinsichtlich der Handtücher, welche an unterschiedlichen Orten vorgesehen wurden, nachvollziehen können. Unsere Leitende Hausdame wird ein besonderes Augenmerk darauf richten.

Gerne würden wir auch Ihrem konstruktiven Hinweis hinsichtlich der Lichtschalter nachgehen und wären Ihnen sehr dankbar, wenn Sie uns die Zimmernummer zukommen lassen würden, sofern es Ihnen keine allzu großen Umstände bereitet. Sie erreichen uns unter der E-Mail Adresse feedback@bayerischerhof.de.

Auch freut es uns zu lesen, dass Sie unsere Betten als bequem wahrgenommen haben und Sie den persönlichen Weckruf, welchen unsere Mitarbeiter von der Telefonzentrale übernehmen, positiv hervorheben.

Des Weiteren ist es schön zu lesen, dass Sie unsere Bars als „toll“ bezeichnen und die Qualität der Getränke sowie das Frühstücksbuffet loben. Umso mehr betrübt es uns, dass Sie hinsichtlich des Blue Spa unzufrieden waren. In der Tat erfreut sich unsere Blue Spa Bar & Lounge großer Beliebtheit, insbesondere bei schönem Wetter. Wir verstehen Ihren Unmut, dort keinen Platz erhalten zu haben. Um dies zu vermeiden, enthalten unsere Buchungsbestätigung sowie die E-Mail vor Ihrer Anreise den Hinweis, dass Reservierungen gerne über unsere Concierges erfolgen. Gerne haben wir Ihre Bewertung zum Anlass genommen, dies zu überdenken und auf die Beliebtheit hinzuweisen, um zukünftig ähnliche Vorkommnisse vermeiden zu können.

Dass Sie die Getränkepreise für das Wasser als zu hoch empfanden, tut uns sehr leid. Wir möchten Sie höflich informieren, dass unsere Preise insgesamt mit denen anderer vergleichbarer Häuser übereinstimmen und der üblichen und notwendigen Kalkulation entsprechen.

Ihren konstruktiven Hinweis bezüglich des Service bei Regen haben wir umgehend an unseren Gastronomiedirektor weitergeleitet, da dies in keiner Weise den hohen Qualitätsansprüchen entspricht. Wir hoffen, Sie verzeihen uns!

Sehr geehrter 820georg, wir würden es sehr bedauern, Sie zukünftig nicht mehr in unserem Hause begrüßen zu dürfen und würden uns sehr freuen, Ihnen bei einem erneuten Aufenthalt beweisen zu dürfen, dass wir ein besserer Gastgeber sind, als Sie es erfahren mussten.

Um uns zukünftig persönlich und bestmöglich um Sie kümmern zu können, möchten wir Sie bitten, sich bei Reservierungswünschen jederzeit an unseren Empfangsdirektor Herrn Anton Mertl zu wenden (Tel. 089 21 20 908 oder E-Mail anton.mertl@bayerischerhof.de).

Mit herzlichen Grüßen
Ann-Katrin Döscher
Guest Relation

Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Bewertet 4. Juni 2018

Ich habe mich mit wohl keiner Bewertung so schwer getan, wie mit dieser. Zu meinem Geburtstag war ich hier mit meinen beiden erwachsenen Kinden (also 3 * Deluxe-Doppelzimmer) hier. Im Prinzip war alles Ok, aber es fehlte so die Besonderheit, die man spüren und erleben will in einem solchen Hotel. Auch fehlte der Gruß vom Hotel zu meinem Geburtstag. Deswegen bin ich jetzt nicht wirklich traurig, aber es sind die Kleinigkeiten, die man von solchen Hotels schon erwartet. Alles in Allem solide, Sauberkeit, Service ok, aber wie gesagt, ohne highlights. Da helfen auch nicht die Models oder Schauspieler, die einem hier über den Weg laufen. bei mir kommt das in die Kategorie:"Ich war auch da und kann mitreden!". Und Sorgen müssen wir uns um das Hotel nicht machen.

  • Aufenthalt: Mai 2018, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Schlafqualität
    • Service
Danke, supergsyy2016!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
AK_Doescher, Guest Relation von Bayerischer Hof Hotel, hat diese Bewertung kommentiertBeantwortet: 11. Juni 2018

Sehr geehrter supergsyy2016,

wir schätzen es sehr, dass Sie sich die Zeit genommen haben, uns Ihre gesammelten Eindrücke anlässlich Ihres Aufenthaltes bei uns im Hotel Bayerischer Hof hier wiederzugeben.
Mit großem Bedauern haben wir Ihre Enttäuschung zur Kenntnis genommen und möchten im Folgenden gerne darauf eingehen. Es tut uns leid, dass wir anlässlich Ihres Geburtstages die an uns gerichteten Erwartungen nicht in vollem Maße erfüllen konnten und Sie Ihren Aufenthalt als solide bezeichnet haben.

Des Weiteren möchten wir Ihnen versichern, dass wir unseren Gästen bei besonderen Anlässen selbstverständlich eine Aufmerksamkeit des Hauses zukommen lassen. Da wir dieses Versäumnis intern gerne nachvollziehen würden, möchten wir Sie höflich bitten, uns Ihren Gastnamen sowie den Zeitpunkt Ihres Aufenthaltes an die Emailadresse feedback@bayerischerhof.de zukommen zu lassen, um zu vermeiden, dass solch ein unglücklicher Vorfall Wiederholung findet. Wir danken Ihnen für Ihren Beitrag, unseren Service optimieren zu können.

Wir bedauern zutiefst, dass Ihr Besuch dermaßen getrübt wurde und würden uns freuen, Sie dennoch wieder bei uns begrüßen und Ihnen beweisen zu dürfen, dass das Erlebte nicht dem Standard unseres Hauses entspricht.

Mit herzlichen Grüßen,
Karolin Lachner
Guest Relation

Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Bewertet 30. Mai 2018

diese mail hatte ich an den bayerischen hof geschickt, leider blieb sie bis jetzt unbeantwortet, also wurde sie wohl einfach in den virtuellen papierkorb geschmissen. man hat es nicht nötig.

sehr geehrte damen und herren,

vor ein paar tagen waren wir am freitag das erste mal überhaupt im bayerischen hof, um dort einen gutschein zu kaufen. dies wurde auch erfolgreich erledigt, die dame im lädchen war sehr nett und konnte uns weiterhelfen.

da wir nun schon mal da waren wollten wir auch einen drink nehmen in der berühmten „falks bar".

das hätten wir mal lieber gelassen. ich weiss nicht wann ich das letzte mal so enttäuscht war. ja, die bar an sich mit den spiegeln war sehr schön, aber der service…

als wir reinkamen war niemand zu sehen, keine begrüßung oder ähnliches.

dann tauchte ein junger mann auf, er schien offensichtlich für die bar verantworlich zu sein.

„wissen sie schon was sie wollen, oder brauchen sie die karte?“ war dann der erste satz. kein „herzlich willkommen“ oder „schön dass sie da sind“ oder „machen sie es sich gemütlich“ oder gar „kann ich ihnen was empfehlen“.

also wir in die karte geschaut, 2 cocktails ausgesucht, und drauf gewartet, dass er uns wieder beachtung schenkt, denn er war derweil schon wieder woanders beschäftigt. nicht mit gästen, die bar war am frühen nachmittag fast leer.

endlich konnten wir dann bestellen und er fing an unsere drinks zuzubereiten. was dann folgte hätte man eigentlich aufnehmen müssen, der junge mann war entweder ein lehrling im 1. lehrjahr oder eine ungelernte aushilfe oder einfach nur unfähig. so oder so war es nicht im entferntesten ein echter barkeeper.

er holte ein rezeptheft raus, und fing dann an langsam schritt für schritt die drinks zu bauen. jeder griff war ungeübt, jede zutat musste einzeln noch mal nachgeschaut werden, jeder zutat auch erst mal gesucht werden. abgesehen davon, dass weder der shaker, noch das glas vorgekühlt wurden, und dann die cocktails trotz seines nachlesens in den falschen gläsern mit der falschen deko serviert wurden.

mein singapore sling hatte nur ein weit entfernte ähnlichkeit mit dem leckeren original, der drink meiner frau war etwas besser aber auch kein hit.

wie kann man an eine berühmte bar, an die die menschen bestimmte erwartungen haben einen absoluten amateur stellen? dazu noch unbeaufsichtigt? wenn er etwas netter und aufmerksamer gewesen wäre hätte er mir fast leid getan, aber selbst das war unter jedem standard.

nach dem servieren wurden wir wieder ignoriert, so dass wir nach ihm rufen mussten um zu zahlen. natürlich haben wir was gesagt, aber es schien ihm komplett egal, so unmotiviert wie er war.

normalerweise hätte ich nach so einer erfahrung einfach eine bewertung bei tripadvisor geschrieben, aber das war so unterirdisch, dass ich mich direkt an sie wenden möchte.

den vorher gekauften gutschein für eine kollegin meiner frau hätten wir am liebsten wieder zurückgegeben, da wir ihr so eine enttäuschung nicht zumuten wollen. aber wir haben ihn letztendlich doch verschenkt, aber dazu gesagt, dass sie ihn besser für eine wellnessbehandlung ausgeben sollte. in der hoffnung dass sie da nicht enttäuscht wird.

ich bin immer noch etwas fassungslos, schade dass es keine folge von versteckte kamera war, dann hätte es wenigstens sinn gemacht.

jedenfalls wollte ich sie mit dieser mail wissen lassen, dass wir extrem enttäuscht und desillusioniert das hotel verlassen haben.

mit freundlichen grüßen

  • Aufenthalt: Mai 2018, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Service
2  Danke, littlenonni!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
AK_Doescher, Guest Relation von Bayerischer Hof Hotel, hat diese Bewertung kommentiertBeantwortet: 11. Juni 2018

Sehr geehrter Gast,
mit großem Bedauern haben wir Ihre Bewertung auf TripAdvisor gelesen. Selbstverständlich erhielten wir Ihre E-Mail, bitten jedoch um Verständnis, dass es uns aufgrund interner Recherchearbeit zum Teil nicht möglich ist, innerhalb eines Tages fundiert zu antworten.
Inzwischen haben Sie jedoch ein Entschuldigungsschreiben erhalten. Uns ist der persönliche Dialog mit unseren Gästen sehr wichtig, deswegen bedauern wir die Umstände zutiefst.
Wir möchten uns auch auf diesem Wege nochmals bei Ihnen entschuldigen, verzichten jedoch hier darauf, auf weitere Details einzugehen.
Mit herzlichen Grüßen, Hannah Mair, Guest Relation

Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Mehr Bewertungen anzeigen