Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die Tripadvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
  
Google
Möglichkeiten, Schwarzwaldhochstraße zu erleben
ab $ 474,43
Weitere Infos
ab $ 1.163,30
Weitere Infos
ab $ 674,19
Weitere Infos
Bewertungen (78)
Bewertungen filtern
78 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
38
33
3
3
1
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheAlle Sprachen
Weitere Sprachen
Bewertungen von Reisenden
38
33
3
3
1
Das sagen Reisende:
Ausgewählte Filter
Filtern
Eintrag wird aktualisiert …
1 - 6 von 78 Bewertungen
Bewertet am 1. November 2020 über Mobile-Apps

Die Schwarzwaldhochstraße ist ein Teil der Bundesstraße 500 und bietet einige tolle Aussichtspunkte auf den Schwarzwald und die Rheinebene. Das 60 Kilometer lange Teilstück beginnt in Baden Baden und führt bis nach Freudenstadt.

Auf dem Weg befinden sich einige Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel der im Sommer völlig überfüllte Mummelsee, aber auch einige weniger volle Attraktion, tolle Aussichtspunkte und zahlreiche Restaurants.
Auch für Wanderer bietet die Schwarzwaldhochstraße viele Ausgangspunkte und tolle Routen, wie z.B. den Lotharpfad.
Gerade wegen der tollen Aussicht und der traumhaften Landschaft ist die Schwarzwaldhochstraße in meinen Augen Pflicht für alle die vor haben im Schwarzwald Urlaub zu machen.

Erlebnisdatum: November 2020
2  Danke, OGTS02!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 19. Dezember 2018 über Mobile-Apps

Tolle Aussichtsstrasse, guter Strassenbelag, allerdings seit diesem Jahr größtenteils mit Tempo 70 Limit. Beliebt bei Motorrad und Autofahrern gleichermaßen mit dem einen oder anderen Foto-Stopp Parkplatz entlang der B 500. Bei guter Sicht sind Blicke bis ins Elsass möglich.. Im Winter teils heftige Schneeverwehungen auf der Fahrbahn..! Trotzdem immer wieder eine Fahrt wert..

Erlebnisdatum: Dezember 2018
Danke, Sanni74!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 2. Dezember 2018

… und machen möchte.
Wer die Hochstraße "nur" abfahren möchte, okay. Auch mit dem ein oder anderen Ausblick- oder Fotohalt.
Wenn es dann aber an den offensichtlichen Hot Spots sein soll, dann kann der Zwischenstopp gerne mal auch zur Geduldsprobe werden. (Zumindest in den touristisch mehr als nur sehr stark frequentierten Zeiten.) Am Mummelsee allein schon wegen den teils knappen Parkplätzen (oder "Kreuz-und-Quer"-Parkern). Stichwort Mummelsee: Einen Kilometer weiter oder vorher (je nach Fahrtrichtung) am Seibelseckle parken und zum Mummelsee spazieren. Eine quasi "Wald-Autobahn" führt direkt nach dort und man ist in lockeren 10 Minuten da - ohne stressige Parkplatzsuche.
Andererseits gibt es an der Schwarzwaldhochstraße genügend kleine und/oder nicht überlaufene Parkplätze, die man gut als Start für die ein oder andere ausgedehnte Wanderung nutzen kann, z. B. auf Teilen des Westweges.
Wer es interessant findet, der kann auch mal am Ruhestein im Nationalparkzentrum reinschauen. Selbiges wird aktuell ggü. auch neu errichtet (wenn auch für zig Millionen Nachschlag). Vom Ruhestein kann man übrigens sehr gut zum Wildsee wandern, welcher im ältesten Bannwald in der Region liegt.
Achtung, wer hier allerdings Ruhe sucht, der sollte an schönen Tagen im Frühling, Sommer u. Anfang Herbst bedenken, daß hier Horden von Motorrädern durchbrezeln, mitunter nicht nur zu schnell (was schlußendlich deren Sache ist), sondern vor allem richtig laut... Das macht bisweilen keinen Spaß, weder als Autofahrer noch als Wanderer in der Nähe der Straße.

Erlebnisdatum: Oktober 2018
Danke, Benjamin K!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 28. August 2018

Eine Fahrt über die Schwarzwaldhochstrasse ist immer ein Genuss. Neben den wunderbaren Aussichten, z.B. ins Rheintal und bei gutem Wetter bis zu den Vogesen, sollte man die vielfältigen Wandermöglichkeiten entlang der Strecke zur Erholung nutzen.
An Feiertagen und zur Hochsaison ist mittlerweile zu viel los und ich würde die Strecke dann eher meiden.

Erlebnisdatum: August 2018
Danke, MiRoAuszeit!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 3. Juli 2018

Diese tradtionsreiche Strecke leidet unter aktuellen Entwicklungen. Obwohl sie einst eine der ersten touristischen Straßen überhaupt war, sind ihre besten Zeiten leider längst vorüber.

Neben stetig zuwachsenden Aussichtspunkten, wo man nicht mehr ins Tal, sondern nur noch in jungen Nadelbaumbestand, säumen auch vor sich hin rottende Hotel- und Restaurantruinen die Straße. An den wenigen noch belebten Orten wird der uneingeschränkten Kommerzialisierung gefrönt (bspw. Tretboote und Kuckucksuhrenverkauf am Mummelsee).

Der Fahrspaß wird empfindlich gestört durch die inzwischen auf weiter Strecke verhängte Geschwindigkeitsbeschränkung von 70 km/h - trotz eines insgesamt guten Straßenzustands.

Erlebnisdatum: Juli 2018
Danke, V9693APmanuelf!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Mehr Bewertungen anzeigen