Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Wieder ein wundervoller Abend”
Bewertung zu Restaurant Obauer

Restaurant Obauer
Platz Nr. 1 von 11 Restaurants in Werfen
Zertifikat für Exzellenz
Küche: österreichisch
Weitere Restaurantangaben
Restaurantangaben
Geeignet für: regionale Küche, romantisch, Geschäftstreffen, besondere Anlässe
Optionen: Abendessen, Mittagessen, Frühstück, Spätabends, Reservierung möglich
Beschreibung: In den Augen vieler Gourmets sind Karl und Rudi Obauer das erfolgreichste Brüderpaar des Landes. Ihr Restaurant erlangt Jahr für Jahr Höchstwerte bei nationalen und internationalen Gourmetführern.
Bewertet 10. Februar 2018 über Mobile-Apps

Das Restaurant Obauer ist für uns immer ein Muss, wenn wir in der Gegend sind. Gestern hatten wir das vier Gänge Menü. Vom Amuse Bouche bis zum Dessert war es eine perfekte Komposition. Die Sommeliere hatte eine exzellente Passung an Weinen und das Service Team gab den Inbegriff von Gastfreundlichkeit. Vielen Dank auch für all die Flexibilität und die schöne Geburtstagsüberraschung. Tolles Team, immer eine Reise wert.

1  Danke, A P!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreibenBewertungen (257)
Bewertungen von Reisenden
Reisetyp
Jahreszeit
Sprache

16 - 20 von 257 Bewertungen

Bewertet 4. Februar 2018

Das Essen, die Geschmäcker auf allerhöchstem Niveau! Die Bedienung ausgezeichnet und es schmeckt gleich nochmals so gut, wenn die als Gast siehst, wie die Chefleute selbst mitarbeiten. Wir haben dort geschlafen und am nächsten Tag das Frühstück war ein Hit! Wir kommen wieder!!!!!

Danke, KAndy1977!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 26. Jänner 2018

5 Sterne, weil es keine 6 gibt! Wir waren auf dem Weg nach Zell/See und wollten ein Mittagessen mit Freunden zu uns nehmen. Obauers liegen ja fats direkt bei der Autobahnauffahrt in Werfen und deswegen ziemlich verkehrsgünstig. Die Atmosphäre zu Mittag ist geschäftig, das Lokal gut ausgebucht, die Stimmung positiv - wir wurden vom Service gut bedient. Im Gegensatz zu anderen Haubenlokalen, wo es schon einmal vorjkommen kann, dass ständig Wein nachgefüllt wird um den Flaschenverkauf zu heben, ist unser Eindruck ein völlig anderer. Die Speisenfolge war aufeinder abgstimmt, die Weoinempfehlung hat gepasst und war nicht zu teuer. Die Flexibilität der Menüzusammenstellung grandios. Abschließend noch ein Wort zum Käse. Top Auswahl von Kuh-, Schaf- und Ziegenmilchkäsesorten. Die Preise sind adäquat - der Maitre unaufdringlich, ehrlich und bodenständig. Alles in allem ein perfektes Mittagessen!

    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Service
    • Essen
Danke, DrFF360!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 13. Jänner 2018 über Mobile-Apps

Immer wieder ein Vergnügen!
Die Küche wie immer auf allerhöchstem Niveau,
Besser geht kaum
Auch die Sommeliere war hervorragend, beste Empfehlungen aus einer riesigen Auswahl.
Aber nicht vergessen,
Wenn man dort übernachtet bekommt man am nächsten Tag ein geniales Frühstück,
Das hat eigentlich mit Frühstück nichts zu tun, sondern ist noch mal ein Einblick in die Küche der Obauer‘s.

Danke, Wolfgang D!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 30. Dezember 2017

Lieber Karl Hohenlohe,
Liebe Martina Hohenlohe,
liebe Brueder Obauer,

wir haben gestern zu dritt das 6 Gang Menu bei Ihnen genossen. Es war sehr gut.
Aber es war bei weitem nicht 4 hauben- oder 3 sterneverdaechtig.
Es war in aller Fairness mit Euro 135,00 auch nicht sehr teuer.

Fange ich einmal mit dem Gault Millau an.
Die oesterreichische 2018er Ausgabe ist dicker, als die deutsche. Sicherlich spielt auch das Papier eine wichtige Rolle, denn es ist ziemlich dick. Sie erklaeren gleich auf Seite 7, dass es noch kein Jahr gegeben hat, in dem soviel Aufsteiger zu verzeichnen waren.
Indem Sie Gott und die Welt als Tipp oder POP aufnehmen, sind Sie dann schon gezwungen alle darueber entsprechend anzuheben. Das macht fuer mich wirklich nur begrenzt Sinn.
Neben dem Obauer in Werfen ( kenne ich seit gestern), war mir in der Vergangenheit der Taubenkobel in Schuetzen am Gebirge immer ein Dorn im Auge, weil es mir unverstaendlich war, wieso ein solches Haus solche Meritten verdient haben sollte. ( Das wurde dann ja auch korrigiert).
Wenn Sie, liebe Hohenlohes, einen glaubwuerdigen Restaurantfuehrer herausgeben moechten, dann legen Sie bitte, gleiche Massstaebe an, denn die o.g. Betriebe im Vergleich zum Steirereck sind Meilen von dessen Qualitaet in Food und Service entfernt um nur eine Benchmark zu nennen. Silvio Nickol steht noch auf meiner Liste der zu Besuchenden.
Nun zum Obauer.
Das Restaurant ist mit Tischen vollgestopft, sodass manche Gaeste, wenn am Nebentisch serviert wird, den Kopf einziehen muessen.
Die Teller auf denen serviert wird, sind durch die Bank zu klein und haben Ecken und Kanten, die man mit Messer, Gabel und Loeffel nur bedingt erreicht. Soll heissen, man muss sehr bewusst essen, sonst kleckert man sich voll.
Die Gruesse aus der Kueche sind fuer ein 4 Haubenhaus ausserordentlich schwach ausgefallen. Auch geschmacklich war das alles andere als ein Feuerwerk der Sinne.
Der Alpenlachs war klasse, ihm fehlte jedoch das Jing Jang der Geschmaecker in bisschen.
Der Hummer war ebenfalls gut, die Auster fand ich persoenlich gut, aber wenn man diese nicht mag, dann ist der Gang zweifelhaft.
Als drittes gab es Fasan. Wohl der schlechteste Gang. Zaeher Vogel mit leckerem Soesschen waere eine nicht unrichtige Beschreibung. Ich bitte alle Bemerkungen immer unter dem Anspruch von 19 Punkten und 4 Hauben zu sehen.
Geschmacklich gut, jedoch wirklich nicht akzeptabel war das Rind in Form von Baeckchen und Filet. Das Filet haette man im argentinischen Steakhaus postwendend retour geschickt. Es war wirklich zaeh!
Sosse und Baeckchen waren zum Reinlegen.
Dann gab es Kaese und als letztes ein Grapefruit Dessert. Nicht schlecht, aber die Grapefruit war einfach zu sauer und hat den Gang mehr oder minder zerstoert.
Der Wein ist sportlich kalkuliert, das Serviceteam funktioniert.
Beim Bezahlen war dann weit und breit niemand zu sehen, sodass das dann am Ende 15 min gedauert hatte.
Wir sind vom Patron persoenlich verabschiedet worden. Vielen Dank dafuer!

Fazit:
Gutes Restaurant
Eine Haube oder sogar 1 1/2 Hauben zuviel.
Restaurant ist fuer den Level, in dem man arbeiten moechte, zu gross.
Servicekraefte sind gut, aber nicht weltklasse.
Sommelier muss ein bisschen mehr tun als Weinkarte bringen und Weine kredenzen.

Mit freundlichem Gruss

Joerg Wiebe
Joergwiebe@aol.com

7  Danke, Joerg W!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende, die sich Restaurant Obauer angesehen haben, interessierten sich auch für:

 
St. Martin am Tennengebirge, Salzburg
 
Bischofshofen, Salzburg
 

Sie waren bereits im Restaurant Obauer? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen