Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Nichts besonderes”

Parco Nazionale Asinara
Im Voraus buchen
Weitere Infos
$ 141,32*
oder mehr
Tagestour zum Asinara National Park inklusive ...
Platz Nr. 2 von 23 Aktivitäten in Porto Torres
Zertifikat für Exzellenz
Details zur Sehenswürdigkeit
Bewertet 7. Juli 2016

Sind von Porto Torres nach Asinara gefahren und kamen um 10 Uhr morgens in Cala Reale an. Dort gibts es allerdings GAR NICHTS. Wir waren in dem kleinen Info-Häuschen, die uns zwar mehrere Telefonnummern von Vermietern von Fahrrädern und E-Autos gegeben haben, uns wurde allerdings nicht geholfen, da wir dazu hätten nach Fornelli laufen müssen, was zu weit weg war. Sowas muss man wohl im Voraus anfragen. Sind dann ein Stück gelaufen, die Insel ist allerdings sehr groß. Landschaft ist nichts besonderes, Strände waren in der Nähe keine schönen. Menschen leben dort ja auch fast keine, also wirklich alles sehr ausgestorben. Die freilaufenden Esel sind ganz witzig. Da aber leider die Fähre erst abends um 18 Uhr hatten wir viel Zeit. Immerhin hat dann mal die Bar geöffnet. Sind dann den Leuten von dem Cala d'Oliva Diving Center begegnet, die uns mitgenommen haben zum Schnorcheln. War allerdings sehr teuer und das für eine halbe Stunde schnorcheln. Insgesamt hat es sich überhaupt nicht gelohnt die 30 Euro für die Überfahrt zu zahlen. In der Hauptsaison ist dort wohl mehr los (waren im Juni dort).

5  Danke, Larissa H!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreibenBewertungen (937)
Bewertungen von Reisenden
Reisetyp
Jahreszeit
Sprache
Filtern

3 - 7 von 937 Bewertungen

Bewertet 16. September 2015

Wir sind von Stintino mit der Fähre gefahren (ca. 20min).
Wir haben diese wunderschöne Insel mit einer geführten Jeeptour gemacht.

- Tiere: albino Esel, sardischer Esel, Pferde, Wildschweine, Schildkröten usw.
- Gefängnisse
- Strände
- und vieles mehr...

Für alle Naturliebhaber würde ich diese Tour empfehlen.

3  Danke, mati2000!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 26. März 2015

Di Isola della Asinara und der dazugehörige Golfo della Asinara gehören zum ältesten Naturschutzgebiet Sardiniens. Daher ist die Unterwasserwelt hier noch sehr intakt! Ein Ausflug mit der Fähre ab Porto Torres auf die Insel (überfahrt dauert ca. 1 Stunde) ist absolut lohnenswert! Auf der Insel angekommen, besorgt man sich in der CALA REALE am besten eine Karte der Insel im Touristen- Info Büro und erkundet dann die Insel entweder per Mini Bus (am günstigsten), Golfcar, oder Fahrrad (am anstrengendsten! ;-)). Zu Fuß kann man an einem Tag nicht alles schaffen, dazu ist die Insel zu groß.
Die weißen Esel mit den BLAUEN Augen haben der Insel vor vielen Jahren ihren Namen gegeben (Asinara kommt von Asinus = Lat. für Esel). Auf der Insel leben zirka 100 weiße sowie 200 graue Wildesel, die einem immer wieder begegnen.
Etwas "bedrückende" Besichtigungs- Objekte für Geschichts- interessierte Besucher sind 1. Das das österreichisch-ungarische Ossario (Beinhaus) und 2. Die ehemaligen Hochsicherheits- Gefängnis- Anlagen (Fornelli), wo bis 1997 die "Paten" der Mafia einsaßen. Unter anderem kann man auch die Zelle des wohl prominentesten Gefangenen und Mafiaboss Totò Rina besichtigen. Auf der ehemaligen Gefängnisinsel saßen auch Raffaele Cutolo, der König der Ausbrecher Renato Vallanzasca, der Gründer der italienischen Brigate Rosse Renato Curcio und Alberto Franceschini sowie der berühmte sardische Bandit Matteo Boe ein.
Ich empfehle insbesondere, sofern die Zeit noch reicht, einen Fußmarsch entlang der Küste ab Cala d'Oliva (dort gibt's auch eine Tauchschule mit netten Tauchlehrern) bis zur Cala SABINA. Hier scheitn die Zeit still zu stehen und die karibisch anmutende Badebucht mit glasklarem, türkisfarbenen Wasser ist einfach wunderschön!

5  Danke, SASA S!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 5. Juli 2013

Wir haben uns ein e-bike gemietet und haben die Insel so erkundigt. Es war einmalig. Wir haben Wasserschildkröten gesehen und konnten auch das ehemalige Gefängnis besichtigen.

8  Danke, BabUr342!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Weitere Bewertungen anzeigen
Diese Bewertungen wurden maschinell aus dem Englischen übersetzt. Maschinelle Übersetzungen anzeigen?
Bewertet 27. Juli 2017

Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende, die sich Parco Nazionale Asinara angesehen haben, interessierten sich auch für:

Porto Torres, Provinz Sassari
Porto Torres, Provinz Sassari
 

Sie waren bereits im Parco Nazionale Asinara? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen