Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Trinkgeld und so

Beitragender der Stufe 
2 Beiträge
4 Bewertungen
Thema speichern
Trinkgeld und so

Auch Unsere erste Reise. Wie hält man das im Hotel mit dem Trinkgeld? Hab jetzt schon gehört, dass man besser Dollar Noten einstecken hat dafür. Nun denk ich mir, ich kann dem Kellner nicht 3 mal am Tag Trinkgeld zustecken und das 2 Wochen lang?! Gibt man dann am Anfang was oder am Ende des Urlaubs? Möchte nicht geizig erscheinen, aber auch nicht protzen mit etwas, was ich eigendlich nicht viel hab .

14 Antworten zu diesem Thema
Europa
Reiseziel Experte
für Ägypten
Beitragender der Stufe 
1 052 Beiträge
12 Bewertungen
Antwort speichern
1. AW: Trinkgeld und so

Trinkgelder gibt man eigentlich in LE und so wie es hierzulande auch gehandhabt wird. Also nicht für jede Kleinigkeit, sondern für guten Service. Somit auch nicht gleich zu Beginn, sondern erst später.

Baden-Württemberg ...
Beitragender der Stufe 
5 Beiträge
70 Bewertungen
Antwort speichern
2. AW: Trinkgeld und so

Trinkgeld im Restaurant: Wie bei uns Betrag großzügig aufrunden

Trinkgeld im Hotel:

Fürs Zimmer nehm ich kleine Euroscheine und geb in den ersten Tagen einen Betrag für die Zimmerboys und am Ende - natürlich nur, wenn alles gepasst hat.

Für die kleineren Handreichungen Pfundmünzen - muss man ein wenig horten, da selten im Umlauf

Kellner: am Anfang 5 Euro, dann passen Tisch und Service

Mannheim ...
Beitragender der Stufe 
20 Beiträge
Antwort speichern
3. AW: Trinkgeld und so

Ich halte mindest.10 Euro Trinkgeld für den Zimmerboy für übertrieben.

Wenn man jedem Kellner - an der Bar, in den Restaurants und anderem Personal in der Anlage- 5 Euro gäbe, ist das maßlos übertrieben und erhöht dadurch die Ansprüche des Personals.

Europa
Beitragender der Stufe 
844 Beiträge
3 Bewertungen
Antwort speichern
4. AW: Trinkgeld und so

Warum unterscheidet man eigentlich zwischen Urlaub/Land oder Alltag?

Luxembourg
Beitragender der Stufe 
5 771 Beiträge
30 Bewertungen
Antwort speichern
5. AW: Trinkgeld und so

. . . es kommt ja alles in eine Gemeinschaftskasse, oder bekommt das Küchenpersonal nichts ? oder alle anderen die man nicht sieht,

Mannheim ...
Beitragender der Stufe 
20 Beiträge
Antwort speichern
6. AW: Trinkgeld und so

Ich halte von diesem Sozialisierungsgehabe - verteilen an alle- gar nichts.

Trinkgeld geben, ist eine persönliche Sache für eine gute Dienstleistung eines Einzelnen.

Wo ist die Grenze, wer wann wo am Zustandekommen dieser "Dienstleistung" -Abendessen im Restaurant- beteiligt war ?

Kellner, Koch, Hilfskraft die das Geschirr spült, Lebensmittellieferant .... ?

Grünwald bei ...
Beitragender der Stufe 
15 Beiträge
1 Bewertung
Antwort speichern
7. AW: Trinkgeld und so

warum gibt's Du das Trinkgeld an den Vorstaandsvorsitzende der Hotelgruppe! Sind Köche,Spüler etc. nicht genauso am Geingen eines Essens beteilgt? Armer Tropf der eigentlich nichts wesst

Mannheim ...
Beitragender der Stufe 
20 Beiträge
Antwort speichern
8. AW: Trinkgeld und so

Ein Vorstandsvorsitzender erbringt im Urlaub keine direkte Dienstleistung !

Was soll dein unsachlicher , polemischer und rechtschreibefehlerbehafteter Beitrag ?

Leutenbach ...
Beitragender der Stufe 
15 Beiträge
45 Bewertungen
Antwort speichern
9. AW: Trinkgeld und so

Ich lasse gleich an den Bankschaltern im Flughafen,im Zusammenhang mit dem Kauf der Visaplakette, Euros in kleine Pfundnoten umtauschen. So habe ich das mit dem Trinkgeld besser im Griff.In den grossen Anlagen hat man ja auch immer verschiedene Kellner,und dann reichen auch einmal 5 Pfund ( z.Z.25 Cent) oder 10 Pfund.Wenn sie mit Euro bezahlen werden sie auchg ständig von den Angestellten zum Umtausch in Papiergeld gebeten.Damit geht man der Ansammlung von Euromünzen aus dem Weg.

Siegen, Deutschland
Beitragender der Stufe 
6 Beiträge
236 Bewertungen
Antwort speichern
10. AW: Trinkgeld und so

Das sehe ich anders!

Für unsere 10 Tägige Urlaubsreise, plane ich ca. 100-200 Euro Trinkgeld ein.

Hier zählt man Trinkgeld dem Einkommen zu und es wiedert mich einfach nur an, wenn wir Deutschen meinen, dass 2 Euro für einen Kellner im Hotel reichen.

Die Arbeitszeit hier beginnt vor unserem Frühstück und endet nach dem letzten Getränk an der Bar. Danach folgen 5-6 Stunden Schlaf und man ist wieder bereit, ein freundliches Gesicht für uns fette Deutsche aufzulegen!!

Früher dachte ich immer die Russen sind schlimm, aber wenn ich das Benehmen und Auftreten unserer sehe, denke ich mittlerweile anders. Vor allem unsere geizigen Nachbarn aus der DDR sollten mal etwas Großzügiger sein!!

Der Preis für die Reise hat nichts mit den Aufwendungen vor Ort zu tun!

Zuletzt geändert: 22. April 2018, 12:15
Antwort auf: Trinkgeld und so
Ich möchte per E-Mail benachrichtigt werden, sobald eine Antwort erfolgt.
Antworten auf Ihre Fragen zu El Gouna
Aktuelle Konversationen