Backpacking in Südostasien - Anfänger
Speichern

Hallo SOA-Profis

Gerne fragen wir nach eurer Meinung, denn wir sind ausserhalb Europa wenig Reiseerfahren.

Wir (2 Personen, u30) planen, ab Mitte August 7 Wochen (bis Ende September) einen Teil Südostasiens zu bereisen.

Wir möchten viel sehen, aber gilt für uns aber je weniger Flugreisen, desto besser (auch deswegen sind wir mit der akt. Planung noch nicht ganz happy). Natur, Land und Leute, Kulinarik, Sport sind uns wichtiger als auf Parties zu gehen oder tagelang am Strand zu liegen. Komfort ist uns nicht besonders wichtig, so lange es nicht gefährlich ist.

Das ist der bisherige Plan:

- Flug nach Bangkok; von dort gleich südwärts (Bus/Fähre o. Speedboad)

- ca. 5d Koh Phangan od. Koh Tao: Akklimatisieren, erholen, evtl. Tauchschein machen

- dann zurück nach Bangkok, Reise nach Saigon

- 25d Reise nordwärts mit (Nacht-)zügen und Zwischenstopps da, wo es uns gefällt. Bis Hanoi (Halong Bucht möchten wir natürlich auch besuchen)

- Hanoi - Vientiane (Flug)

- 7d Reise durch Laos, Teile davon auf dem Mekong mit dem Boot bis Thailand, Chiang Mai

- 7d Zeit für Nordthailand

- Nachtzug Chiang Mai- Bangkok

- restliche Tage in Bangkok, von da aus Rückflug

Nun unsere Fragen an euch:

- Ist unser Vorhaben zeitlich überhaupt vernünftig machbar (ohne dass wir völlig platt zurückreisen)?

- Welche Insel würdet ihr uns empfehlen? (Koh Tao, Koh Phangan oder vielleicht eine andere?)

- Bankok- Saigon/ Hanoi-Vientiane: Gibts Alternativen zum Fliegen, die annährend in den Zeitplan passen könnten?

- Welche Vorausbuchungen würdet ihr empfehlen?

- weitere Tipps, Bemerkungen nehmen wir gerne entgegen :)

Vielen Dank im Voraus für eure Einschätzungen!