Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Finger weg von Condor und Thomas Cook

Bochum, Südafrika
Beitragender der Stufe 
3 Beiträge
55 Bewertungen
Thema speichern
Finger weg von Condor und Thomas Cook

Hallo Leute,

ich bin gerade von einem Urlaub wieder gekommen. Ich bin zuvor schon mit zahlreichen Fluggesellschaften geflogen, dabei waren auch viele Billigairlines. Dieses mal bin ich zum ersten mal mit Condor und Thomas Cook geflogen und es wird garantiert mein letztes mal gewesen sein.

Allgemein:

1) Der Online checkin funktionierte für keinen der Flüge, weshalb ich keinen Fensterplatz bekommen konnte. Da ich oft Fotos mache und mein GPS verwende sehr ärgerlich für mich...

2) Ein kostenloses Reisenecessaire mit Zahnbürste, Schlafmaske, Ohrstöpseln, Kopfhörern, etc. wie bei anderen Airlines üblich erwartet man vergeblich.

Hinflug mit Condor:

1) Nach Betätigen der Stewardess-Klingel passierte zunächst nichts. Etwa 3 Stunden später kam dann jemand und fragte mich ob bei mir alles ok wäre. Als ich sagte, dass ich seit etwa 3 Stunden etwas zu trinken möchte wurde mir mitgeteilt, dass ich mir meine Getränke selbst holen sollte.

2) Alkoholische Getränke kosten extra und das nicht zu knapp. Sogar ein Glas Wein zum Essen sollte extra kosten...

3) Im "Unterhaltungsprogramm" war ein Film frei verfügbar. Das Freischalten der anderen 20 Filme sollte 8€ kosten.

4) Meiner Begleitung war übel, aber die Toilette war immer besetzt und es gab keine Kotztüten (hätte man wahrscheinlich extra zahlen müssen...)

Rückflug mit Thomas Cook:

1) Niemand hat uns mitgeteilt, dass der Rückflug nicht von Condor durchgeführt wird. Zeit und Zielort stimmten, Flugnummer und Anbieter nicht. Wir sind sehr lange am Flughafen herumgeirrt, bis wir endlich die Information hatten und unser Gepäck abgeben konnten.

2) Ich hatte auf dem Hinflug meine Jacke im Flieger vergessen, niemand konnte mir eine Information geben wo ich danach fragen könnte, also bin ich wieder auf dem Flughafen herumgeirrt und habe schließlich ein Büro gefunden, die mir eine Flughafeninterne Nummer von Condor gaben. Diese war leider nicht erreichbar. Bei dem Thomas Cook Schalter war man zwar freundlich, hatte aber auch keine Ahnung was ich jetzt machen sollte. Ich bin gespannt ob ich sie je wieder sehe...

3) Nach dem Start wurden kalte/warme Getränke und Snacks verteilt, das dachte ich zumindest. Als die Stewardess nach sehr langer Zeit auch bei uns ankam und ich gerne einen Tee haben wollte, wurde mir mitgeteilt, dass es nichts kostenlos gibt, erst später zum Essen dann...

4) Unterhaltungsprogramm genau wie bei Condor kostenpflichtig.

5) Das Leselicht funktionierte in der mittleren Reihe nicht, bei einem Nachtflug ziemlich unpraktisch...

Fazit:

Selbst zahlreiche regionale Billigairlines bieten einen besseren Service als Condor und Thomas Cook. Vor allem bei Langstreckenflügen sollte es schon einen entsprechenden Standard geben. Das was ich hier erlebt habe ist ein Armutszeugnis und ich würde jeden davor warnem mit diesen Airlines zu fliegen!

Edit: Ich habe gesehen, dass Tripadvisor Bewertungen für Airlines anbietet, kann mir vielleicht jemand sagen wo ich meine Bewertung beisteuern kann?

Gruß, David

Zuletzt geändert: 17. Februar 2015, 21:05
175 Antworten zu diesem Thema
München
Beitragender der Stufe 
1 258 Beiträge
127 Bewertungen
Antwort speichern
11. AW: Finger weg von Condor und Thomas Cook

" Ein kostenloses Reisenecessaire mit Zahnbürste, Schlafmaske, Ohrstöpseln, Kopfhörern, etc. wie bei anderen Airlines üblich erwartet man vergeblich. "

Das gibt es doch schon seit Jahren wenn überhaupt nur noch bei Business... wobei ich das letzte Mal vor ca. ca. 25 Jahren Charter auf die Malediven geflogen bin... damals mit einer tollen Condor, die Service bot wie Lufthansa ;-)

Für Kopfhörer muss man mittlerweile selbst bei vielen Linienflügen (besonders bei US Fluggesellschaften) bezahlen, ebenso für Getränke und Speisen in den billigeren Buchungsklassen.

Zuletzt geändert: 04. April 2015, 15:49
Schweizer Alpen ...
Beitragender der Stufe 
106 Beiträge
32 Bewertungen
Antwort speichern
12. AW: Finger weg von Condor und Thomas Cook

@derupsi

hmmm da kommen mir die goldenen zeiten mit der swissair in den sinn.(vor 30 jahren)

als kind wurde man da wie ein könig nein kaiser behandelt. spielsachen,malzeug und cockpit besuch!!!!!

schön das ich diese zeiten noch erlebt habe.

sorry für offtopic......

Bad Brückenau ...
1 Beitrag
Antwort speichern
13. AW: Finger weg von Condor und Thomas Cook

Ich hatte über Condor einen Flug von Frankfurt nach Fort Lauderdale gebucht und das selbe zurück. Ich wurde nicht mal informiert, das der Hinflug nun um 3 Std. verschoben wurde. Einzige Info: Rückflug nun von Miami nach Manchester. Manchester? Da will ich nicht hin. Das was ich gebucht hatte, kann mir Condor nun nicht mehr gewährleisten. Die Aussagen von dem Abteilungsleiter am Telefon waren unter aller! Weder sachlich noch kompetent. Nun stehe ich da mit 2 Flügen die ich so nicht gebucht hatte und darf schauen wie ich klar komme, da Condor sich dafür nicht verantwortlich fühlt! Ich solle doch nochmals die Kundenbetreuung anschreiben. Das habe ich erst 3 mal gemacht, nur leider antwortet da keiner auf Emails. Aussage von dem Abteilungsleiter:" Das kann schon mal 4 Wochen dauern bis ich Antwort erhalte" Eins weis ich nun: never, ever Condor!! So was inkompetentes habe ich noch nie erlebt.

Frankfurt (Oder ...
2 Beiträge
1 Bewertung
Antwort speichern
14. AW: Finger weg von Condor und Thomas Cook

Erstmal möchte ich die Leute fragen, warum immer gemeckert wird. Fliegt doch für 2000,- Euro mit anderen Airlines. Condor bietet immer Getränke an. Ich habe es nie erlebt, dass man 3 h nichts zu trinken bekommt. Nachts kommen die Flugbegleiter alle 45 min zusätzlich mit Wasserflaschen. Und ich finde wenn man was trinken will, kann man auch in die Küche gehen und sich selbst was abholen. Die Klingel dient für Notfälle und nicht für Bestellungen. Wenn jeder klingeln würde, stört es erstens die Schlafenden und zweitens können die Flugbegleiter nicht 500 mal hin und her laufen und den persönlichen Battler spielen. Etwas Rücksicht muss auch genommen werden. Wenn man auf dem Flug unfreundlich ist, wird man auch unfreundlich behandelt. Dann möchte ich zu der im Flieger liegen gelassene Jacke sagen. Jeder weiß, dass es im Flughafen ein Fundbüro ist. Ich persönlich fliege 4 mal im Jahr mit Condor und bin sehr zufrieden. Das Personal ist super freundlich und sehr hilfsbereit. Ich verstehe nicht, dass andere nur meckern. Ich glaube das ist die deutsche Mentalität.

Wien, Österreich
Reiseziel Experte
für Ladakh, Usbekistan, Neukaledonien, Portugal, Fidschi, Vanuatu, Tahiti, Papua-Neuguinea, Cookinseln, Aitutaki, Ile Des Pins, Die Osterinsel, Samoa, Bora Bora, Moorea
Beitragender der Stufe 
1 313 Beiträge
281 Bewertungen
Antwort speichern
15. AW: Finger weg von Condor und Thomas Cook

Franka G,

.. schau mal hier, irren sich diese User alle o d e r .....???

https://www.tripadvisor.de/ShowTopic-g1-i107…

Zuletzt geändert: 08. Jänner 2016, 22:18
Frankfurt (Oder ...
2 Beiträge
1 Bewertung
Antwort speichern
16. AW: Finger weg von Condor und Thomas Cook

Glaubt ihr wirklich, dass andere Airline einwandfrei sind????? Selbst mit der Lufthansa bin ich 12 h verspätet geflogen. Da habe ich auch nicht gemeckert und gesagt, Lufthansa ist scheiße. Kann passieren, überall. Nicht nur bei Condor. Komisch dass mir so was nie passiert ist.

Zuletzt geändert: 08. Jänner 2016, 23:13
Ravensburg ...
1 Beitrag
Antwort speichern
17. AW: Finger weg von Condor und Thomas Cook

sind im April von Frankfurt nach Kuba geflogen.Gebucht war mit Condor,wissentlich dass diese Flieger über einen Monitor im Vordersitz verfügen. Einsteigen mussten wir beim Cooperationspartner Thomas Cook, dieser Flieger verfügte lediglich über kleine Monitore an der Decke über den Gängen, Filmauswahl vergebens, es wurde für den gesamten Flieger jeweils nur ein "vorgewählter" Film angeboten. Es gibt tatsächlich noch Airlines, die im Jahre 2016 auf der Langstrecke in ihren Fliegern keine Monitore im Vordersitz mit einer Filmauswahl als "minimalster" Service anbieten. Auf dem Rückflug ein sehr miesgelauntes Personal.Nein, Thomas Cook muss es wirklich nicht sein!!.

Wiesbaden ...
2 Beiträge
Antwort speichern
18. AW: Finger weg von Condor und Thomas Cook

Rückflug am 30.04.16 von Havanna nach Frankfurt, Flugnummer 2185. Hinflug war ok, der Rückflug dagegen, gestaltete sich mehr als sonderbar (Hin- und Rück ca. 1200.- Euro). Keine Begrüßungsdrinks, auch gegen Bezahlung nicht, wenigstens eine Stunde ohne Kontakt zum Personal!

Dass es am Fenster kalt ist wäre normal, sonst wird es in der Mitte zu warm?! Dann keinen Aperitiv sondern einen Distingtiv, das erste Getränk beim Essen (nach ca 2 Stunden)! Essen? Ich hab noch nie so eine Pampe vorgesetzt bekommen (ging natürlich nicht, außer Pumpernickel mit Butter)). In der Nacht wurde dann großzügig Wasser aus Plastiksteigen verteilt! Aldi läßt grüßen.

Man wird zum Upgrade gezwungen, 160 Euro für eine vermutlich anständiges Essen und Beinfreiheit.

Natürlich interessiert das Condor nicht, was man so schreibt, aber eines ist klar, es wird sich weiter rumsprechen, mit entsprechendemn Konsequenzen. Das Bordpersonal war bemüht den Mangel zu verwalten, gewissermaßen schwere Arbeit für alle Anwesenden! Bei Ryanair und co. sind die Bedingungen wenigstens von vorne herein klar.

Dipl.- Psych. A. Kretzschmar

Shanghai, China
Reiseziel Experte
für Thailand
Beitragender der Stufe 
9 305 Beiträge
Antwort speichern
19. AW: Finger weg von Condor und Thomas Cook

Lieber Diplom Psychologe,

Wuerdest du uns Forengemeinde bitte mitteilen mit welchen Mitteln man dich zu einem Upgrade gezwungen hat. Und mich persoenlich wuerde auch interessieren was genau da als erstes Getraenk serviert wurde.

Danke und PS: Ich verwende die Du-Form, da dies in Foren wie diesen die uebliche Anrede ist.

Wiesbaden ...
2 Beiträge
Antwort speichern
20. AW: Finger weg von Condor und Thomas Cook

Hallo im Grunde wurde ich nicht gezwungen, es war so gemeint, dass ich, um ein anständigen Essen zu bekommen, hätte upgraden müssen.Keinen Drink zur Begrüßung.

Gruß

Antwort auf: Finger weg von Condor und Thomas Cook
Ich möchte per E-Mail benachrichtigt werden, sobald eine Antwort erfolgt.