Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die Tripadvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Tripadvisor
Sparen Sie bares Geld. Wir suchen auf über 200 Websites nach den günstigsten Hotelpreisen.
Speichern
Senden
Pieng 290, Nauders 6543 Österreich
Booking.com
Priceline
Die Preise werden von unseren Partnern für ein Zimmer mit unterschiedlichen Belegungsoptionen (wie vom Unternehmen angegeben) bereitgestellt und beinhalten den Zimmerpreis pro Nacht sowie alle Steuern und Gebühren, die unseren Partnern bekannt sind. Weitere Informationen finden Sie auf den Websites unserer Partner.
Nutzer (36)
Speisesaal (7)
Zimmer und Suite (3)
So beeinflussen an uns getätigte Zahlungen die Reihenfolge der angezeigten Preise. Die Zimmerkategorien können variieren.

Nähere Informationen

Nr. 3 von 70 Sonstigen Unterkünften in Nauders
Lage
Sauberkeit
Service
Preis-Leistungs-Verhältnis
Ausstattungen & Services des Unternehmens
Kostenlose Parkplätze
Kostenloses Highspeed-Internet (WLAN)
Sauna
Kostenloses Frühstück
Spielzimmer
Wandern
Bücher, DVDs, Kindermusik
Innenspielbereich für Kinder
WLAN
Bar/Lounge
Restaurant
Menüs mit speziellen Gerichten
Wein/Champagner
Wintersport
Abendunterhaltung
Brettspiele/Puzzles
Aktivitäten für Kinder (kinder-/familienfreundlich)
Kinderspielanlagen im Freien
Haustiere erlaubt (tierfreundlich)
Wintersport
Gepäckaufbewahrung
Geschenk-Shop
Nichtraucherhotel
Offener Kamin
Außenmöbel
Picknickbereich
Gemeinschaftsraum/gemeinsamer TV-Bereich
Sonnenliegen/Strandkörbe
Sonnenterrasse
Sonnenschirme
Chemische Reinigung
Mehr anzeigen
Ausstattung der Zimmer
Zimmer für Allergiker
Schreibtisch
Zimmerreinigung
Zimmerservice
Safe
Sitzgruppe
Kaffee- und Teebereiter
Minibar
Telefon
Kleiderständer
Weckdienst/Wecker
Kühlschrank
Mehr anzeigen
Zimmertypen
Nichtraucherzimmer
Suiten
Familienzimmer
Gut zu wissen
HOTEL-KLASSIFIZIERUNG
HOTELSTIL
Familie
Gesprochene Sprachen
Deutsch, Englisch, Ungarisch, Italienisch und 1 weitere
45Bewertungen2Fragen & Antworten6Zimmertipps
Bewertungen von Reisenden
  • 21
  • 15
  • 5
  • 3
  • 1
Jahreszeit
Reisetyp
Sprache
Ausgewählte Filter
  • Filtern
  • Deutsch
patricia hat im Juli 2021 eine Bewertung geschrieben.
Linz, Österreich1 Beitrag
Idyllische Lage, stylische Zimmer, toller Service! Ideal zum Abschalten und Entspannen! Im Winter geht die Piste direkt vorbei, im Sommer die Wanderwege und Biketrails. Eigene Infrarotkabine im Zimmer ist ein Traum! Halbpension ist köstlich!!!
Mehr lesen
Aufenthaltsdatum: Juni 2021Reiseart: als Paar
Hilfreich
Senden
TanjaZe hat im Sep. 2020 eine Bewertung geschrieben.
Berlin, Deutschland10 Beiträge4 "Hilfreich"-Wertungen
Als ich die letzte Bewertung gelesen habe, wollte ich schon fast absagen. Ich bin Risikopatientin und hätte das Risiko nicht eingehen können, wenn man sich an die Vorgaben nicht gehalten hätte. Seit Montag gelten die gleichen Regeln wie in Deutschland. Alle tragen Masken, die man am Tisch abnehmen darf. Das Personal trägt Visier und überall stehen Desinfektionsmittel rum. Der Abstand zwischen den Tischen stimmt.Ich habe mich sicher gefühlt. Wir wurden herzlich auf dem Parkplatz empfangen und sind von der Bergstation gelaufen. Bei der Aussicht und ganz allein auf dem Berg ist es einfach ein tolles Gefühl seiner Almhütte entgegen zu laufen. Bei der gebuchten Goldseesuite hatte ich Bedenken, weil es in einer Rezension hieß, dass es die nur ganz unten und ohne Sichtschutz zum Nachbarn gibt. Sichtschutz scheint nachgebessert worden zu sein, aber wir hatten eh ein höher gelegenes Zimmer. Hier gabs nix zu meckern. Die Bedienung, wie das Essen sind etwas rustikal aber lieb und lecker. Der Sternenhimmel überm Bett und nachts draußen haben meinen Aufenthalt perfekt gemacht.
Mehr lesen
Aufenthaltsdatum: September 2020Reiseart: als Paar
Hilfreich
Senden
Jana W hat im Sep. 2020 eine Bewertung geschrieben.
München, Deutschland1440 Beiträge348 "Hilfreich"-Wertungen
+1
Noch immer versuche ich zu begreifen, was während unseres Urlaubs schief gelaufen ist. Voller Vorfreude und nach Monaten des Wartens sind wir am Freitagnachmittag angereist. Die avisierte Mail mit den Details zur Anreise hatten wir leider erst am gleichen Tag bekommen und waren bereits unterwegs. Dementsprechend hatten wir diese nicht mehr gelesen. Intuitiv hatten wir aber ca. 30 Minuten vor unserer Anreise im Hotel angerufen, um unsere Ankunft am Parkplatz zu avisieren, den wir im Übrigen auch nicht so einfach gefunden haben. Die Fahrt zum Hotel absolvierten wir in einem Transporter. Neben uns beiden waren noch zwei Familien mit jeweils einem Kleinkind und der Sohn des Inhabers an Bord. Gerade in der heutigen Zeit trotz Maske definitiv zu viel. Im Hotel auf 1.900 m Höhe wurden wir als erstes darauf hingewiesen, dass wir die Maske jetzt abnehmen könnten. Da Corona gerade in Deutschland allgegenwärtig ist und auch in Österreich die Zahlen wieder steigen, ein No go für uns. Die Suite bot alles, was wir erwartet haben. Das offene Bad mit Glastüren ist sicher nicht jedermanns Sache. Uns hat es nicht gestört. Die Infrarotkabine ist eine schöne Idee, da man sich gegenüber setzen kann. Den Balkon konnten wir kein einziges mal genießen, was nicht nur mit dem regnerischen Wetter an diesem Wochenende zusammen hing. Die teuersten Zimmer wurden im EG platziert und somit die eigentlich gute Idee der Terrasse genau am Wanderweg. Zudem mit Null Privatsphäre zu den Zimmernachbarn. Schade. Am Nachmittag gingen wir ein wenig wandern und auf dem Rückweg wollten wir noch die angebotene Jause mitnehmen. Hier zeigt sich, zeitiges Kommen sichert Essen. Der Kuchen war so gut wie alle und dazu gab es eine Art Brühe mit getrockneten Kichererbsen. Nur auf Nachfrage wurde noch etwas Kuchen gebracht. Im Übrigen tragen hier auch die Servicekräfte keine Masken. Für den Abend wurde gebeten, sich zwischen 18 und 19:30 Uhr am Tisch einzufinden. Wir gingen gegen 19 Uhr ins Restaurant, wo uns der Tisch für unseren Aufenthalt zugewiesen wurde. Innerhalb von 2 Minuten stand die Suppe auf dem Tisch. Danach konnten wir zum Salatbüffet wandern. Keiner der anderen Gäste trug eine Maske, jeder konnte alles anfassen. Teilweise betrug der Abstand zwischen den einzelnen Gästen keine 50cm. Wir wurden zwar etwas irritiert angesehen, weil wir brav unsere Masken trugen, aber animiert hat es niemanden, es uns gleich zu tun. Leider war die Auswahl zu dieser Zeit schon sehr übersichtlich und nicht wirklich befriedigend. Bei den Hauptspeisen hatten wir nur die Wahl zwischen Fisch und Fleisch. Wir baten etwas zu warten, sonst hätten wir innerhalb von 30 Minuten schon drei Gänge gegessen. Der Hähnchenrollbraten war teils sehr trocken und geschmacklich nichts besonderes. Dazu gab es trockene bzw. tot gebratene Schupfnudeln. Auch das Dessert war eher eine Enttäuschung. Der angepriesene Wein entpuppte sich als fast vergoren und der „Sommelier“ zeigte Unverständnis, weil er uns nicht schmeckte. Man müsse ja die Höhe beim Geschmack berücksichtigen. Aja... Leider gibt es nur im Winter Frühstück bis 11 Uhr, ansonsten nur bis 10. Aufgrund der Erlebnisse beim Abendessen gingen wir dann nicht auf den letzten Drücker sondern gegen 9 Uhr frühstücken. Aber auch hier, nur noch Kaisersemmeln und zweit Sorten Brot. Der Service war nur mit nachlegen beschäftigt, Tische wurden nicht abgeräumt. Teils dauerte aber auch das Auffüllen eine gefühlte Ewigkeit, da die Wege zur Küche wohl recht lang sind. Auch scheint keine richtige Organisation dahinter zu stecken. Das Spiegelei war recht trocken, das Rührei ungenießbar. Die Käsescheiben so dünn und übereinander gestapelt, dass man immer mehrere Scheiben gleichzeitig erfasste, egal wie man es anstellte. Nach einer Wanderung bei strömendem Regen versuchten wir vergeblich die Sachen im Zimmer zu trocknen. Es gibt nur Kleiderbügel, welche im Schrank aufgehangen werden können. Keine zusätzlichen Möglichkeiten die Sachen korrekt zu trocknen. Dementsprechend waren sie am nächsten Tag noch gut feucht. Am Samstag war Grillabend trotz strömendem Regen angesagt. Der Chef höchstpersönlich grillte und versorgte die Gäste. Zur Begrüßung gab es einen abgestandenen Aperitif. Aufgrund der Erfahrungen vom Vorabend verzichteten wir auf Wein. Neue Gäste erkundigten sich nach der Maskenpflicht. Die Bedienung erwiderte, dass der Service regelmäßig getestet würde und deshalb alles gut. Oha, und was ist mit den Gästen? Diese kamen sowohl aus Italien als auch Deutschland, Österreich usw. Die Abfahrt am Sonntag fand wieder in einem völlig überfüllten Transporter statt. Einmal und nie wieder.
Mehr lesen
Aufenthaltsdatum: August 2020Reiseart: als Paar
1 "Hilfreich"-Wertung
Hilfreich
Senden
Matz_Monaco hat im Aug. 2020 eine Bewertung geschrieben.
München, Deutschland706 Beiträge350 "Hilfreich"-Wertungen
Wir hatten das Jochelius für ein Wanderwochenende gebucht und von Freitag auf Sonntag die Goldseesuite gewählt. Grundsätzlich sind alle Zimmer gleich ausgestattet, die Goldseesuiten sind aber ca. 10 M2 grösser als die normalen Doppelzimmer. Einen großen Nachteil haben die Suiten allerdings. Sie befinden sich auf der untersten Ebene wo direkt der Wanderweg vorbei geht, sodass man für Privatsphäre die Vorhänge zuziehen muss. Das hat man wohl nicht richtig bedacht. Vor unserer Ankunft hatten wir die Rezeption telefonisch über unsere Ankunftszeit informiert. Wir wurden dann pünktlich am Ankunftshaus am Fuße der Bergkastel-Seilbahn abgeholt. Nach einer 15-minütiger fahrt den Berg hinauf sind wir im Jochelius angekommen. Wir konnten sofort unsere Suite beziehen. Die hat uns von der Ausstattung sehr gut gefallen. Sehr modern und neuwertig eingerichtet. Mit großem und hochwertigem Bad inklusive Rainfall Dusche. Das Bad ist allerdings offen gestaltet. Uns hat das sehr gut gefallen, ist aber nicht sicher nicht jedermanns Sache. An unserem Wochenende hat es leider die ganzen zwei Tage sehr stark geregnet. Hier wurden uns dann das für große Manko des Jochlius außerhalb der Skisaison vor Augen geführt. Außer einer Sauna und einem Fitnessstudio gibt es im Jochelius nichts was man bei schlechtem Wetter unternehmen kann, keine Wellnessangebote, Massage etc. Auch die möglichen Wanderungen direkt vorm Jochelius sind 3/4 stündig. Sie gehen steil bergauf/bergab, nichts für einen kleinen Abendspaziergang. Darüber hinaus hat man ja das Auto an der Talstation abgestellt. Dort kommt man nicht so einfach hin. Das Hotelshuttle fährt nämlich nur um 9, 10 und 12 Uhr mit vorheriger Reservierung. Spontane Pläne sind somit nicht möglich. In den Sommermonaten fährt auch nur die Bergkastelseilbahn. Vom Jochelius ist es ein Fußweg bergauf von ca. einer guten Stunde bis zur Bergstation. Von dort kann man dann in den Ort Nauders fahren. Wir haben es umgekehrt gemacht und sind vom Hotel bergab zur Talstation in ca. einer Stunde gelaufen (5,5, Km). Danach sind wir mit der Bergkastelseilbahn wieder hochgefahren. Der große Vorteil ist hier, dass man von der Bergstation zum Hotel immer bergab laufen kann (ca. 40 Minuten für 2,5 KM). Überraschenderweise waren zu unserer Zeit viele Familien mit Babys und Kleinkindern im Hotel. Das Jochelius ist dafür aber nicht sehr geeignet, da die Wege keinen Buggy oder Kinderwagen zulassen. Aufgrund der gelangweilten und unausgelasteten Kinder war das Ambiente zum Frühstück oder Abendessen eher das einer Familienhotels, welches von lautem Kindergeschrei begleitet wurde. So richtig entspannen und wohlfühlen konnte man sich als Paar hier nicht (Habe ich bewertet, da das Hotel dafür nichts kann). Eine weitere Enttäuschung war leider die Gastronomie. Beim Abendessen soll man sich zwischen 18-19:30 im Restaurant einfinden. Als wir gegen 19:00 zum Essen gegangen sind, war das Salatbüffet schon teilweise leer und wurde nicht wieder aufgefüllt. Der erste Gang, eine Kürbiscremesuppe, war viel zu wässrig. Der Hauptgang, Lachs mit Dillsoße auf Wildreis, war leider auch nichts Besonderes. Am zweiten Abend wurden dann die möglichen 5 Gänge auf zwei reduziert. Es gab ein Grillbuffet sowie einen Nachtisch. Da hätte ich mir doch etwas anders erwartet. Ich grille sehr gerne zuhause, aber von einer beworbenen Genusshalbpension erwarte ich doch etwas anderes. Interessant fand ich auch, dass auf der Weinkarte keine Jahrgänge verzeichnet waren Beim Frühstück hat sich das Ganze wiederholt. Wir kamen ca. eine Stunde vor Ende der Frühstückszeit und viele Sachen waren schon aus und wurden nicht nachgelegt, zB frisches Obst. Auch war die Semmelauswahl sehr enttäuschend. Es gab nur aufgebackene Kaisersemmeln sowie zwei Sorten Brot. Keine Brezen, Croissants, Kuchen oder Körnersemmeln, etc. Grundsätzlich müsste sich mehr um das Wohl der Gäste gekümmert werden. Dieser Wille den Gast zufrieden stellen zu wollen und ihm einen schönen Aufenthalt zu bieten hat ich für uns den ganzen Aufenthalt über gefehlt. Man muss im Jochelius nehmen was man bekommt, sei es das Essen oder das unflexible Shuttle. Ein schönes Zimmer allein reicht nicht aus.
Mehr lesen
Aufenthaltsdatum: August 2020
Preis-Leistungs-Verhältnis
Service
Schlafqualität
4 "Hilfreich"-Wertungen
Hilfreich
Senden
cjay412 hat im Juni 2020 eine Bewertung geschrieben.
Koblenz, Deutschland51 Beiträge41 "Hilfreich"-Wertungen
Sehr geschmackvoll modern - rustikal eingerichtet, leckeres Essen.Hotel an sich hat uns sehr gut gefallen, aber die Lage ist nur bedingt für einen Sommerurlaub zu empfehlen. Für Skiulaub bestimmt super gelegen, wir waren jedoch im Sommer dort und dann liegt das Hotel sehr einsam und es ist NICHT mit dem eigenen PKW erreichbar! Bei der Buchung war das nicht erkennbar, man formulierte es in der Beschreibung so, dass man das Auto im Tal an der Bergbahn parken und mit der Bahn zur Piste hoch fahren könne, um sofort die erste Skiabfahrt zu starten. Erst als eine Woche vor Anreise eine E-Mail kam, wurden wir darüber in Kenntnis gesetzt, dass man nicht mit dem eigenen PKW bis an das Hotel fahren darf, sondern vom Hotel-Shuttle abgeholt wird. Man kann zwar, wenn man möchte, mit dem Hotel-Shuttle-Bus ins Tal fahren wenn man einen Ausflug plant, aber dieser Service talwärts startet erst um 10:00 Uhr, also zu spät, um an den geführten Gästewanderungen in Nauders teilzunehmen. Abholen klappte auch nicht, wir wurden schlichtweg vergessen, obwohl wir 15 Minuten vor der vereinbarten Zeit am Treffpunkt waren. Die Wanderungen aus dem Wanderführer starten an der Bergstation, aber bis dahin muss man vom Hotel aus erst einmal 1 Stunde steil bergauf steigen (im Sommer fahren die Skilifte ja nicht) und nach den Wanderungen auch noch die 45 Min. Abstieg dazu rechnen, also werden aus 4-5 stündigen 6-7 h dauernde Touren. Die Sauna ist ausserhalb gelegen, einen richtigen Ruheraum gab es nicht, man konnte draussen auf der Terrasse die Liegen nutzen. Service sehr freundlich. Reichhaltiges Frühstücksbuffett, abends leckere Menues, allerdings ist die Salatauswahl jeden Tag gleich.Sehr schönes Zimmer, sehr bequemes Bett.
Mehr lesen
Aufenthaltsdatum: August 2019
Lage
Service
Schlafqualität
1 "Hilfreich"-Wertung
Hilfreich
Senden
Zurück
PREISSPANNE
$ 205 - $ 508 (Basierend auf den durchschnittlichen Preisen eines Standardzimmers)
VORMALS BEKANNT ALS
Goldseehutte Nauders
STANDORT
ÖsterreichÖsterreichische AlpenTirolNauders
ANZAHL DER ZIMMER
19
Ist das Ihr Tripadvisor-Eintrag?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen
Häufig gestellte Fragen zu Jochelius
Welche beliebten Sehenswürdigkeiten befinden sich in der Nähe von Jochelius?
Sehenswürdigkeiten in der Umgebung sind z. B. Reschensee - Lago di Resia (7,3 km), Skigebiet Nauders Bergkastel (3,5 km) und Etschquelle - Sorgenti dell'Adige (5,6 km).
Welche Ausstattungen & Services für Unternehmen bietet Jochelius an?
Beliebte angebotene Ausstattungen und Services sind z. B. kostenloses wlan, inklusive frühstück und restaurant.
Über welche Ausstattungen & Services verfügt Jochelius?
Top-Ausstattungen & -Services der Zimmer sind z. B. minibar, kühlschrank im zimmer und schreibtisch.
Welche Essens- und Getränkeoptionen bietet Jochelius an?
Gäste können während ihres Aufenthalts inklusive frühstück, restaurant und bar/lounge genießen.
Bietet Jochelius Parkmöglichkeiten an?
Ja, kostenlose parkplätze steht den Gästen zur Verfügung.
Welche Restaurants befinden sich in der Nähe von Jochelius?
Günstig gelegene Hotels sind z. B. LUIS - Restaurant, Pizzeria, Bar, Gasthof Zum Goldenen Lowen und Reschner Alm.
Bietet Jochelius Sportgeräte oder Fitnessräume an?
Ja, die Gäste haben während ihres Aufenthalts Zugang zu sauna.
Sind im Jochelius Haustiere erlaubt?
Ja, Haustiere sind in der Regel erlaubt. Dennoch empfehlen wir einen vorherigen Anruf.
Welchen Sprachen sprechen die Mitarbeiter von Jochelius?
Die Mitarbeiter sprechen mehrere Sprachen, z. B. englisch, deutsch, italienisch, ungarisch und slowakisch.
Gibt es historische Stätten in der Nähe von Jochelius?
Viele Reisende besuchen Altfinstermünz (7,4 km).
Ist Jochelius barrierefrei?
Ja, zum Angebot zählt rollstuhlgerecht. Im Falle von speziellen Anforderungen empfehlen wir einen vorherigen Anruf.