Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Top Hotel Hochgurgl

Ankunftsdatum— / — / —
Abreisedatum— / — / —
Gäste1 Zimmer, 2 Erwachsene, 0 Kinder
Nutzer (124)
Zimmer und Suite (21)
Speisesaal (6)
Zertifikat für Exzellenz

Nähere Informationen

Nr. 2 von 4 Hotels in Hochgurgl
Lage
Sauberkeit
Service
Preis-Leistungs-Verhältnis
Zertifikat für Exzellenz
Ausstattungen & Services des Unternehmens
Restaurant
Zimmerservice
Fitnesscenter mit Trainingsraum
Pool
Kostenloses Highspeed-Internet (WLAN)
Kostenlose Parkplätze
Bar/Lounge
Spa
Außenpool
Chemische Reinigung
Concierge
Geschäftszentrum mit Internetzugang
Haustiere erlaubt (tierfreundlich)
Innenpool
Rollstuhlgerecht
Tagungsräume
Wäscheservice
Whirlpool
Wintersport
Mehr anzeigen
Ausstattung der Zimmer
Minibar
Familienzimmer
Nichtraucherzimmer
Suiten
Gut zu wissen
HOTELKLASSIFIZIERUNG
HOTELSTIL
Schöne Aussicht
Bergblick
142Bewertungen
1Frage & Antwort
20Zimmertipps
Bewertungen von Reisenden
  • 109
  • 19
  • 7
  • 6
  • 1
Jahreszeit
Reisetyp
Sprache
  • Weitere Sprachen
Ausgewählte Filter
  • Filtern
  • Deutsch
Seit einigen Jahren kommen wir zumindest 1x pro Saison ins Top Hochgurgl. Die Lage des Hauses ist wirklich unvergleichbar. Direkt vor dem Hotel befindet sich die Skipiste. Ohne mühsam die Ski weit zu tragen kann man gemütlich direkt in den Lift steigen und schon kann das Skivergnügen losgehen. Auf der Sonnenterrasse des Hotels kann man bei einem guten Glas Champagner die umliegende Bergwelt bewundern und die Hektik des Alltags hinter sich lassen. Was das Hotel jedoch so einzigartig macht sind die Mitarbeiter! Man fühlt sich willkommen und ist stets bemüht den Gast zufrieden zu stellen. Martin, der Hoteldirektor und sein Team kennen die Vorlieben der einzelnen Gäste und man fühlt sich gut umsorgt. Die Küche des Hauses ist ein weitere Pluspunkt. Schon beim Frühstück merkt man, dass auf Reginalität und Qualität gesetzt wird. So wird zB der Käse und die Wurst von einem Koch frisch geschnitten. Sollte einem in der Mittagszeit doch der kleine Hunger überkommen dann findet man auf der gut sortierten Tageskarte immer was Passendes. Das Beef Tartar ist ein Traum! Es wird vor dem Gast je nach Geschmacksvorlieben frisch zubereitet! Abends hat man die Möglichkeit aus einem 4 Gänge Menü zu wählen, wobei immer verschiedene Wahlmöglichkeiten pro Gang enthalten sind. Dass die Familie Schreiber und das gesamte Team des Top Hotels bemüht sind einem einen unvergesslichen Aufenthalt zu bereiten merkt man an der Anzahl der Stammgästen. Es gibt wirklich wenige Hotels wo die "Wiederkehrer " Rate so hoch ist!!! Weiter so ! - und wir freuen uns schon auf unseren nächsten Aufenthalt kommenden Winter. Man kommt als Gast und geht als Freund!
Mehr lesen
Vor kurzem haben wir mit unserer Familie den Ski-Urlaub im Top Hotel Hochgurgl verbracht. Das Hotel ist wirklich sehr gemütlich und hat eine tolle Atmosphäre. Die Lage direkt an der Piste in einem der besten Skigebiete der Welt ist für Ski-Begeisterte natürlich perfekt. Eine angeschlossenen Skischule mit tollen Ausbildern für groß und klein, runden das Angebot ab. Auch kann man direkt im Hotel Ski-Equipment leihen, für Kinder übrigens kostenlos. Die Mitarbeiter im Hotel waren stets freundlich und immer sehr hilfsbereit. Einziger Kritikpunkt: Bestellungen bei Frühstück/ Mittag /Kaffee etc. wurde einige Male vergessen oder das Falsche gebracht. Unsere Zimmer im obersten Stock überzeugten durch einen traumhaften Blick auf die Berge. Die Einrichtung war passend und ok, das Wlan top. Den Spa-Bereich habe ich selber nicht genutzt, aber meine Frau fand ihn sehr schön. Das Essen war, bis auf ein oder zwei Ausnahmen im Abendmenü, die mir nicht so zusagten, stets ausgezeichnet. Aber hier wurde sofort Abhilfe geschaffen. Kann das Hotel wärmstens weiterempfehlen und ich denke auch wir werden wiederkommen.
Mehr lesen
Ein familiengeführtes Hotel der Extraklasse auf 2200 Meter im tiefsten Ötztal. Wir verbrachten dort erst kürzlich eine Woche und schwelgen noch immer in bester Erinnerung. Service und Gastfreundlichkeit sind top, das Essen ob abends oder morgens eine Wucht, die Zimmer lassen mit ihrem Panoramablick keine Wünsche offen. Was und besonders gut gefallen hat, ist, dass sich das Hotel seine österreichische "Bodenständigkeit" bewahrt hat. Die Intarsien wurden wohl aus alten Tiroler Häusern zusammengekauft, was dem Haus einen gemütlichen und absolut authentischen Tiroler Charme verleiht. Und auf der Speisekarte finden sich nicht - wie in anderen gehobenen Hotels in zahlreichen Skiorten inzwischen Burger auf der Karte (um möglichst alle Gäste zu befrieden, aber keinen richtig), sondern durchaus auch das, was sich der Tirolreisende erträumt: Auf Wunsch Kaminwurzen zum Frühstück, Spinatknödel zum Mittagessen und Tafelspitz zum Abendessen - garniert mit einem wunderbaren Weissbier von Ertl! Und welchem Wintersportler das nicht schmeckt, für den hat die sehr gehobene Küche auch alle anderen Leckereien zu bieten. Man muss wohl kaum erwähnen, dass in einem solchen Haus keine Bedürfnisse offen bleiben und dem Gast jeder Wunsch von den Lippen abgelesen wird. Einen kleinen Kritikpunkt gibt es wie immer dennoch: Das Personal scheint zu grossen Teilen aus Osteuropa rekrutiert, was teils zu Verständigungsproblemen führt. Diese hielten sich aber absolut im Rahmen! Wer also ein familiengeführtes Spitzenhaus einer Kette vorzieht und ein Hotel sucht, das sich Eleganz, Charme und den Glanz früherer Tage direkt an der Skipiste bewahrt hat, für den ist das Top Hotel die erste Wahl. Wir werden sicher wiederkommen! P.S: Einen 18-Meter-Pool direkt an der Skipiste muss man wohl auch etwas länger suchen...
Mehr lesen
Antwort von ScheiberH1, Manager im Top Hotel Hochgurgl
Beantwortet: 22. Apr. 2019
Sehr geehrter Herr Tobias M, wir bedanken uns recht herzlich bei Ihnen für Ihre Bewertung und die anerkennenden Worte. Diese werden wir gern an unser TOP Hotel Hochgurgl-Team weitergeben. Ein Wohlfühlurlaub mit Komfort und erlebnisreiche Skitage erwarten Sie auch im nächsten Jahr bei uns. Wir würden uns sehr auf ein Wiedersehen mit Ihnen freuen! Mit freundlichen Grüßen Ihr TOP Hotel Team
Mehr lesen
+1
Ein Relais & Château der Extraklasse, direkt an der Schipiste, eigenes Sportgeschäft, Garage. Das unvergleichliche Asset ist allerdings die Sonnenterrasse mit Blick in Richtung Talschluss zum Gurglerferner und Dutzenden Dreitausendern. Das Menü bietet fast jeden Luxus von Austern über Hummerrisotto bis zu Kaviar und Champagner. Der Service ist freundlich und kompetent. Das Paket macht süchtig und lässt mich immer wiederkommen. Auf die Preise darf man natürlich nicht schauen.
Mehr lesen
Nachdem nun circa vier Wochen nach unserem Aufenthalt über Silvester 2018/19 im Top Hotel Hochgurgl vergangen sind möchten wir hiermit über unseren doch sehr unschönen Aufenthalt berichten. Zunächst sollte erwähnt werden dass meine Frau und ich pro Jahr circa 60 Nächte weltweit ausschließlich im 5 Sterne Superior Bereich verbringen. Hierzu wählen wir mit ganz wenigen Ausnahmen entweder Hotels die den Hotelvereinigungen der Leading Hotels of the World oder Relais & Chateaux angehören. Hier sind wir sowohl Leaders Club Sterling als auch R&C Club 5C Mitglied. Bisher hatten wir noch nicht ein einziges Mal die Notwendigkeit gesehen eine kritische Bewertung loswerden zu müssen. Dies ist in diesem Hotel allerdings gänzlich anders. Um eines vorweg zu nehmen, die für Relais & Chateaux Hotels fast schon DNA typischen Kriterien (Charm, Cuisine, Calm, Character, Courtesy) erfüllt das Top Hotel Hochgurgl in keiner Weise. Über Einrichtung und Stil lässt sich im 5*S Hotelsektor nicht streiten, das ist in jedem Hotel eine Frage des individuellen Geschmacks. Über Service und Gastfreundschaft allerdings sehr wohl. Dies sind im Angebot der hochluxuriösen Hotels heutzutage auch die einzigen Alleinstellungsmerkmale, mit welchen ein Hotel punkten und seine Gäste zu Stammgästen machen kann. Kann... Nun zu unseren Erfahrungen: Nach unserer unpersönlichen, mit aufgesetzter Freundlichkeit wirkenden Begrüßung wurden wir von einer Rezeptionsmitarbeiterin mit dem Lift zu unserem Zimmer gebracht. Hier stieg zufälligerweise auch die Hotel Gastgeberin mit ein, welche es allerdings nicht für nötig hielt, uns willkommen zu heißen. Ein sehr unprofessionelles Verhalten, wenn man doch damit wirbt, ein kleines, familiengeführtes Haus zu sein. Für Relais & Chateaux Club 5 C Mitglieder gibt es in jedem Haus zur Begrüßung bestimmte Aufmerksamkeiten auf dem Zimmer, welche sich nachlesen lassen. Hiervon wurde leider gänzlich alles vergessen. Das Hotel hat zur überwiegenden Mehrheit osteuropäisches Personal, welches nicht nur massive Verständigungsschwierigkeiten sondern auch deutliche Defizite im Umgang mit dem Gast hat - sei es zum einen in der Zuverlässigkeit einen gewünschten Service zu erhalten oder zum anderen dem Gast doch den Vortritt zu lassen und beim Entgegenkommen dessen nicht wortlos an einem vorbeizulaufen. Nun könnte man sagen wenn ein Hotel gewisse Standards hat werden diese dem Hotelpersonal eigentlich von der Hotelführung vermittelt, aber lassen wir eine Ausführung dieser gedanklichen Anmerkung. Zum Servicepersonal des Frühstücks muss man leider sagen, dass dieses sehr behäbig und nicht vorausschauend agiert. Statt Mitarbeitergesprächen vor den Gästen sollte man eher mal so geschult sein, den Gast nach einem weiteren Wunsch zu fragen oder einen benutzen Teller abzuräumen. Von diversen Verwechslungen, sei es bei Heissgetränken oder Eierspeisen, die ebenso an den Nachbartischen auftraten, möchten wir aus leserfreundlichen Gründen Abstand nehmen diese einzeln aufzulisten. Beim Abendessen hatten wir das Vergnügen, in Herrn M. aus Berlin nun an einen der deutschen Sprache zwar mächtigen, allerdings sehr distanzlosen und unprofessionellen Kellner geraten zu sein. Herr M. erweckte den Eindruck, noch nie in einem 5 Sterne Hotel gearbeitet zu haben und erinnerte nicht nur von seinem Auftreten sondern vielmehr noch durch seine verbalen Entgleisungen eher an einen Aushilfskellner in einem Wirtshaus. Der Höhepunkt unseres Urlaubs sollte der Silvesterabend sein. Es war leider nur der absolute Tiefpunkt. Bereits zwei Tage vor Silvester wurde man als Gast gefragt für welches Silvestermenü man sich entscheiden wolle um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Auch am Silvesterabend gab es, wie an allen anderen Abenden auch, laut Hotelpersonal die Möglichkeit das Abendessen individuell bis 21 Uhr zu beginnen. Als meine Frau und ich nun gegen 20:30 Uhr am Silvesterabend an unserem angestammten Platz erschienen wurden wir von bereits erwähntem Kellner M. aus Berlin keines Blickes gewürdigt. Nach einigen Minuten erschien dieser Kellner M. dann zu unserem Erstaunen plötzlich mit zwei Suppen in der Hand und begrüßte uns schnippisch mit den Worten „dass wir doch nun mitten im Menü starten können um Zeit zu anderen Gästen aufzuholen“. An einem Silvesterabend also, an welchem jeder Gast zwei Tage vorher seine individuelle Speisenausswahl tätigte und jeder Tisch individuell beginnen kann, was extra vorher nochmals abgeklärt wurde, werden wir in einem Hotel, das zur 5 Sterne Klasse gehören will, derart „begrüßt“. Eine solche Frechheit ist uns bisher noch in keinem Hotel auf dieser Welt begegnet. Unsere Sprachlosigkeit über ein derartiges Verhalten können wir selbst beim Schreiben dieser Zeilen nach über 4 Wochen noch schwer in Worte fassen. In einer längeren Diskussion wollte Kellner M. uns tatsächlich maßregeln, dass wir erst um 20:30 Uhr (wie jeden Abend!) zum Dinner erschienen, wollte mehrere Gänge auslassen um mit der Suppe (3. Gang) in das Menü einzusteigen. Selbstverständlich lehnten wir dies ab und starteten regulär mit unserem 1. Gang. Aufgrund der offensichtlichen Unstimmigkeiten wurde der Service nun an diesem Abend von einem anderen Restaurant Mitarbeiter übernommen. Nun wurde das Kunststück vollbracht, die bereits seit 2 Tagen gewählten Gänge falsch zu servieren. Wie es möglich sein kann, wenn man in der Spitzenhotellerie „mitspielen möchte“, sich von einem Kellner beleidigen lassen zu müssen ist uns unerklärlich. Dieser muss mit seiner Einstellung doch massiv seinen Beruf in einem Dienstleistungsgewerbe verfehlt haben. Weder von Seiten des Oberkellners noch des Hotelgastgebers wurden Bemühungen unternommen, dieses bodenlose Fehlverhalten zu korrigieren. Hier wird deutlich, dass das Top Hotel Hochgurgl schon auf Führungsebene deutliche und massive Defizite aufweist und die goldene Regel der Hotellerie „der Gast ist König“ gänzlich verfehlt wird. Die Begrifflichkeit des Namens „Top“ kann sich hier einzig und alleine entweder auf den Preis oder die Lage des Ortes Hochgurgl auf 2154 m beziehen. Bedanken möchten wir uns bei den beiden Pagen, die immer ein Lächeln auf den Lippen hatten und ihren Job wirklich sehr gut gemacht haben. Auch unser SUV war bei Ihnen immer in besten Händen, wobei das Manövrieren und Rangieren aus der „Garage“ (6 hintereinander stehende Autoparkplätze in einer stark renovierungsbedürftigen Scheune) immer eine Herkulesaufgabe darstellte. Wir können das Top Hotel Hochgurgl niemandem weiterempfehlen und werden es nie wieder besuchen, wünschen jedoch für die Zukunft alles Gute und vorallem viele kluge Verbesserungsideen.
Mehr lesen
Zurück
STANDORT
ÖsterreichÖsterreichische AlpenTirolObergurglHochgurgl
ANZAHL DER ZIMMER
63
Ist das Ihr TripAdvisor-Eintrag?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen