Fähren in New York City

Fähren in New York City

Fähren in New York City

Transportmöglichkeiten
Stadtteile
Geeignet für
6 Orte sortiert nach Beliebtheit bei den Reisenden
  • Aktivitäten, deren Ranking basierend auf Tripadvisor-Daten erstellt wurde, einschließlich Bewertungen, Fotos und Beliebtheit
Wir prüfen Bewertungen.
So geht Tripadvisor mit Bewertungen um
Vor der Veröffentlichung durchläuft jede Tripadvisor-Bewertung ein automatisiertes Überprüfungssystem, das Informationen erfasst, um diese Fragen zu beantworten: wie, was, wo und wann. Wenn das System etwas entdeckt, das möglicherweise gegen unsere Community-Richtlinien verstößt, wird die entsprechende Bewertung nicht veröffentlicht.
Erkennt das System ein Problem, wird eine Bewertung möglicherweise automatisch abgelehnt, zur Überprüfung an den Bewerter gesendet oder manuell von unserem Team von Inhaltsspezialisten geprüft. Das Team ist rund um die Uhr im Einsatz, um die Qualität der Bewertungen auf unserer Website sicherzustellen.
Unser Team prüft jede auf unserer Website veröffentlichte Bewertung, die laut Community-Mitgliedern nicht unseren Community-Richtlinien entspricht.
Weitere Informationen zu unseren Bewertungsrichtlinien

Das sagen Reisende

  • carounderwater
    Wesel, Deutschland159 Beiträge
    5,0 von fünf Punkten
    Wirklich toll, dass man auf diese Art die Freiheitsstatur und den Blick auf Manhattan kostenlos genießen kann. Die Terminals sind sehr gut organisiert/ ausgeschildert und die Fähren sauber. Klare Empfehlung.
    Verfasst am 25. April 2024
    Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.
  • roadrunner1127
    Rheinfelden34 Beiträge
    4,0 von fünf Punkten
    Ich habe die Fähre von Hokoken (New Jersey) nach Manhatten benützt. Die Fahrt war toll - zuerst die Skyline von New York und dann vorbei an Batterypark und in der Ferne Blick auf die Freiheitsstatue - ich bin bis zur Wall-Street/11th Pier gefahren. Die Fahrt kostet 6 US-$, lohnt sich auf jeden Fall.
    Verfasst am 5. August 2011
    Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.
  • Markus L
    140 Beiträge
    5,0 von fünf Punkten
    Schnelle Verbindung von Brooklyn Bridge auf die andere Seite von Manhatten.
    Netter Guide. Schlenker an der Freiheitsstatue vorbei.
    Sehr zu empfehlen.
    Verfasst am 15. Juli 2019
    Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.
  • Nobbi26
    Hattersheim, Deutschland820 Beiträge
    2,0 von fünf Punkten
    Das Terminal am Pier 88 ist ein älteres Gebäude mit 2 Etagen. Die Einschiffung hier bei NCL verläuft im allgemeinen sehr unproblematisch und schnell, aber trotzdem sind einige NCL Employee`s genervt und deswegen auch
    nicht gerade freundlich, das muss man irgendwie ignorieren. Auch das alte Gebäude ist nicht unbedingt etwas erfreuliches. Vom Service bez. Getränke und Snacks könnte man sich sehr viel vom Cruise Port in Venedig abschauen.
    Außer Mineralwasser war in NYC nicht viel zu finden, dazu kommt noch das die Sitzgelegenheiten nicht unbedingt bequem sind. Naja nach einem längerem Aufenthalt in dieser alten Halle kommt man ja zum Glück bald auf`s Schiff.
    Nach der Cruise muss man dann noch einmal durch diese alte Fabrikhalle zur Immigration. Diese Halle hat so gut wie kein Airconditioning es war dann auch sehr schwül. Das führte dazu das einige der Gäste Probleme bekamen. Einige so schlimm das sie einfach Umkippten, bis dann die entsprechende Hilfe kam dauerte es sehr lang. Das war kein Ruhmesblatt für die Organisation. Es ging auch bei Immigration sehr langsam voran, woran das lag kann sich ja denken.
    Alles in allem ist dieses Terminal nicht gerade ein Vorzeige objekt für NCL, es im Gegenteil eine Zumutung für die Cruise Gäste
    Verfasst am 28. Mai 2016
    Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.
  • Robert S
    Sennfeld, Deutschland68 Beiträge
    5,0 von fünf Punkten
    Ein absolutes Schnäppchen (4$/Pers.) für eine Besichtigungstour auf dem Wasser. Z.B von Rockaway im Süden den East River hinauf in die Bronx. Man fährt unter den 3 großen Brücken hindurch an den United Nations, an Roosvelt Island und an Rikers vorbei. Es gibt auch kürzere Routen einfach auf die Website NYC Ferry schauen. Barzahlung an jeder Haltestelle möglich.
    Verfasst am 30. April 2024
    Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.
  • Jet148374
    Nordrhein-Westfalen, Deutschland128 Beiträge
    1,0 von fünf Punkten
    Ich kann immer noch nicht fassen, dass uns das passiert ist. Aber von vorn.

    Natürlich wollten wir bei unserem New York Trip auch die Freiheitsstatue aus der Nähe sehen. Sämtliche Fremdenführer geben an, Abfahrt mit diversen Fähren, Booten ab Battery Park. Also machten wir uns auf den Weg dorthin. Wir hatten noch nicht ganz 10 Schritte Richtung Pier gelaufen, da wurden wir auch schon von einem jungen Mann angesprochen ob wir schon Reservierungen hätten. Nein, hatten wir nicht. Oh dann müssten wir mit 2-2,5 Std Wartezeit rechnen. Eine Alternative wäre allerdings eine Bootsfahrt, die in 20 Minuten starten würde, die aber nicht auf Ellis Island halten würde, sondern nur drumherum führe. Tja, man ahnt was kommt, wir waren grundsätzlich interessiert. Er machte etwas Druck wegen der schnellen Abfahrt und schon hingen wir am Fliegenfänger. Grad noch gefragt was es denn kosten solle, 35 Dollar pro Person , aber nun hopp hopp sonst führe das Boot ohne uns. Ein anderer Kollege übernahm uns, wir sollten folgen. Wie die blöden Schafe rannten wir hinter ihm her, auf die andere Straßenseite. Unsere Frage warum wir nicht zum Wasser gingen, beantwortete er mit : das hier ist die 3 Std Tour, ihr wollte die 1 Std Tour und die geht vom nächsten Pier los aber wir fahren euch schnell. Aha. Da hatten wir das erste Mal ein komisches Gefühl. Am Shuttle verlangte er dann 40 Dollar pro Person - angeblich Tax. Wieder ein komisches Gefühl aber niemand traute sich dem etwas genervten, leicht aggressiven Schwarzen zu widersprechen. Mit anderen Touristen, die ebenfalls nicht begeistert schienen, wurden wir in den Bus gesperrt undcab ging die Fahrt. Der Bus entfernte sich mehr und mehr vom Wasser Richtung Innenstadt und dann zum Hollandtunnel. Der Fahrer tat, als könne er kein Englisch und ratterte unwirsch irgendwas Spanisches runter, einzig New Jersey konnte man raushören. Tatsächlich kamen wir nach über 30 Minuten in ein runtergekommenes Hafenviertel in New Jersey. Dort wurden wir abgesetzt. Es standen schon weitere 20 Personen seit einer halben Std und warteten auf das Boot. 40 Minuten später tauchte dann ein Seelenverkäufer in Dampferoptik auf und entließ ca 50 nicht begeistert wirkende Passagiere.
    Wieder 10 Minuten später durften wir dann auf das Boot. Ich wusste nicht ob ich lachen oder weinen soll - so etwas habe ich in meinem ganzen Leben noch nicht erlebt. Es standen 7-8 wackelige, versiffte Tische mit ebenso wackeligen versifften Stühlen herum, an den vollkommen verdreckten Fenstern gab es einige Sitzbänke mit hervorquellender Füllung. Die Bar war dermaßen schmuddelig, dass wir nicht mal trauten Bier in Flaschen zu kaufen, geschweige denn Cola aus dem Plastikbecher. Man verkaufte noch Chips in kleinen Tüten zu unverschämten Preisen. Nein danke.
    Die Fahrt ging los und eine junge, total durchgeknallte junge Frau mit lila Haaren fing an in lautester Kirmesmanier die Leute zur Party zu motivieren. Mit Hilfe von ohrenbetäubender Technomusik. Man musste rausflüchten. Dort drängelten sich mittlerweile sämtliche Passagiere um der Durchgeknallten zu entkommen. Nach 30 Minuten waren wir dann an der Freiheitsstatue und konnten diverse Fotos machen. Und unverzüglich ging die Fahrt zurück, mit weiterer lauter Musik und diversen Aufforderungen bloß Trinkgeld zu geben!!!
    Ach, das absolute Highlight war der Besuch der Damentoilette. Von 3 Kabinen 1 komplett defekt, in der zweiten lief keine Spülung, das Papier wurde separat im Eimer gesammelt und dementsprechend roch es auch. Der Wasserhahn rotierte lustig vor sich hin, Seife und Papier gab es nicht. Spätestens hier holte man sich Herpes oder Schlimmeres. Widerlich. Es war einfach ein Albtraum. Sollte euch am Battery Park jemand ansprechen und das Schiff heißt Queen of Hearts - rennt um euer Leben!!!
    Verfasst am 2. Dezember 2018
    Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.
Alle Hotels in New York CityHotelangebote in New York CityLast Minute New York City
Alle Aktivitäten in New York City
Tagesausflüge in New York City
RestaurantsFlügeReisegeschichtenKreuzfahrtenMietwagen