Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die Tripadvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Gruppo Guide Etna Nord

Linguaglossa, Italien
Mehr
Jetzt geöffnet
Öffnungszeiten heute: 09:00 - 20:00
Alle Öffnungszeiten anzeigen
Touren und Tickets von Gruppo Guide Etna Nord

Ätna - Trekking zu den Gipfelkratern

REINES ADERENALIN! TREKKING SOMMIT CRATERS, TASTENHERZ DER VOLCANO ETNA MIT ATEMLICHEN LANDSCHAFTEN UND DEM GEFÜHL, EINEN LEBENDIGEN BERG ZU LEBEN
Mehr lesen
6 Stunden
ab $ 49,53

Krater von 2002

Wir erreichen die Basis der Krater, von denen aus der wichtigste Ausbruch der letzten Jahrzehnte auf der Nordseite des Vulkans begonnen hat. Wir überqueren den Fluss, der aus diesen seitlichen Kratern austritt, entlang eines eindrucksvollen Pfades, der entlang des Lavastromkanals verläuft, einer tiefen Schlucht, in die die riesige magmatische Masse eingraviert ist, die in den jahrhundertealten Ragabo-Kiefernwald eingedrungen ist und ihn teilweise zerstört hat.
Mehr lesen
2 bis 3 Stunden
ab $ 37,15
95Bewertungen6Fragen & Antworten
Bewertungen von Reisenden
  • 66
  • 16
  • 7
  • 1
  • 5
Reisetyp
Jahreszeit
Sprache
  • Mehr
Ausgewählte Filter
  • Filtern
  • Deutsch
Florian hat im Okt. 2020 eine Bewertung geschrieben.
2 Beiträge
Diese Tour kann ich nur empfehlen, da wir innerhalb der Zeit so viel gesehen- und erklärt bekommen haben, was meiner Meinung nach auf eigene Faust absolut nicht möglich ist. Nette und kompetente Guides, die auch für einen Spaß zu haben sind.
Mehr lesen
Erlebnisdatum: Oktober 2020
Hilfreich
Senden
volker m hat im Sep. 2020 eine Bewertung geschrieben.
Berlin, Deutschland61 Beiträge22 "Hilfreich"-Wertungen
Ich war in der letzte Woche mit den Jungs auf den Kratern.- 6h Tour. Es war fantastisch und Dank der umfangreichen Ausführungen des Bergführers hochinteressant. Die Führungen sind auch sehr professionell und man wandert so, dass auch alle trotz der 3300m Höhe sicher und mit Genuss die Tour machen können. Da wird nicht wie z.B. am Stromboli hochgehetzt und die Hälfte beibt auf der Strecke. Also Top Bergführer dort. Unbedingt zu empfehlen. Auch die Wege sind da oben trotz der häufigen Vulkanzertörungen Top ausgebaut. ich hatte aber wohl auch richtig Glück mit Wetter (klare Sicht ) und Aktivität, der Nova Boca Krater hat schon schön gefaucht und wir haben reingeschaut. Der Nord Ost Krater hat 100m hohe Dampfwolken geraucht.
Mehr lesen
Erlebnisdatum: September 2020
Hilfreich
Senden
Wildnfree hat im Okt. 2019 eine Bewertung geschrieben.
Berlin, Deutschland33 Beiträge6 "Hilfreich"-Wertungen
Daniele & Salvatore haben zwei Gruppen mit ca. 20 Personen begleitet und es war super! Neben all den Infos zum Vulkan, war das Trekking rund um die Krater und durch den weichen Vulkansand aufregend und hat total Spaß gemacht. Ich würde eine gute Grundkondition voraussetzen. Für Leute, die Ski fahren oder viel wandern ist es super easy, für jene, die eher nur ein bisschen wandern eine kleine Herausforderung. Wir fanden es toll! Vielen Dank!
Mehr lesen
Erlebnisdatum: Oktober 2019
Hilfreich
Senden
Robert hat im Juni 2019 eine Bewertung geschrieben.
4 Beiträge
Es war ein unvergessliches Erlebnis!!! Ich werde sicher nochmal machen! É stata un’avventura indimenticabile!!! Lo rifaró ancora sicuramente!
Mehr lesen
Erlebnisdatum: Juni 2019
Hilfreich
Senden
Gschwan hat im Sep. 2018 eine Bewertung geschrieben.
Neckarwestheim, Deutschland59 Beiträge3 "Hilfreich"-Wertungen
+1
Wir wurden mit Jeeps bis auf die Höhe von 2900 Meter gefahren. Die letzten Höhenmeter durften wir zu Fuß bewältigen. Francesco war ein sehr guter Bergführer, der viel zum Ätna und seiner Geschichte sagen konnte. Er konnte alle unsere Fragen beantworten und man merkte, dass er mit Leidenschaft dabei ist (seit mehr als 25 Jahren). Sein Vater mit weit über 70 Jahren war ebenfalls dabei. Auch er hatte bereits am Ätna als Bergführer gearbeitet. Diese Familientradition und diese Leidenschaft spürte man beiden ab. Insgesamt waren wir knapp 15 km unterwegs. Auf dem Parkplatz gab es noch einige Diskussionen mit dem EInen oder anderen Teilnehmer und Francesco. Am Ende beim Abstieg war dann klar, dass jedes der empfohlenen Kleidungsstücke SInn macht. Am Gipfelkrater auf mehr als 3300 Metern Höhe war es auch im August mit knapp +4°C in der Mittageszeit recht frisch (nachts unter 0°C). Beim Abstieg über die weitläufigen Lavafelder erklärten sich auch die empfohlenen Gamaschen (ohne diese füllt sich alle 50 Meter der Wanderschuh mit Lava-Körnern). Das beste Erlebnis auf der Tour war natürlich der Blick in den Gipfelkrater, der wegen der Schwefeldämpfe nicht lange möglich ist (Man hustet eigentlich permanent:-) Dieser genial schöne Ausblick dort oben versöhnte auch unsere Kinder, die eigentlich keine Bergwanderung machen wollten. Sie sind fast ausgerastet, als ihnen bewusst wurde, dass der Blick in die Boca Buova nichts alltägliches ist. Beim Abstieg hat uns dann noch der Nordkrater mit einem gemäßigten Ascheausstoß verabschiedet. Kurz nachdem wir wieder abgereist waren, haben wir in den Nachrichten gehört, dass eine kleine Eruption 2 Lavaströme hervorgebracht hat. Schade, dass wir dieses Naturschauspiel nicht mehr sehen konnten. Trotzdem hat man jetzt schon ein bisschen sowas wie Ehrfurcht vor dieser mächtigen Naturgewalt. Resumee: EIn muss, wenn man auf Sizilien ist und auf keinen Fall mit dem Tourismus-Event auf dem Vesuv bei Neapel zu vergleichen (alleine schon wegen dem Höhenunterschied der beiden Vulkane von fast 2000 Metern)
Mehr lesen
Erlebnisdatum: August 2018
Hilfreich
Senden
Zurück