Cerro Chato (Chato Volcano)
Cerro Chato (Chato Volcano)
4.5
Das sagen Reisende
Spaß für alpenerprobte Bergziegen
Feb. 2022
Ich hatte sowas von Spaß! Klare Empfehlung, wenn man ein bisschen Erfahrung und gute Schuhe hat. Nach all den Touristen-"Wanderungen" war das Mal wirklich etwas für alpenerprobte Bergziegen. ZEITPLANUNG Wir sind alle recht fit und sind gemütlich hoch. Das waren unsere Zeiten: 2h bis zur Kraterkante + 20 Minuten bis runter zum See + 30-40 Minuten Snack und Badepause + ca 2h Abstieg Geht sicher auch schneller – manch einer braucht aber sicher auch etwas mehr Zeit. PARKEN & EINTRITT Wir haben am La Fortuna Waterfall geparkt, da wir diesen im Anschluss besucht haben. Alternativ kann man aber auch bei der Arenal Waterfall Lodge parken. Denn der erste Teil des Weges gehört zu dieser Lodge und an die zahlt man auch den 12$ Eintritt. Im Anschluss könnte man hier Duschen und Pool nutzen, daher fairer Preis. GREEN LAGON HIKE TOUR Der erste (und legale) Teil der Wanderung ist nach ca. 30 Minuten schon vorbei und klar durch ein großes Schild und Stacheldraht gekennzeichnet. Schotterweg und Trampelpfad – jedoch gemütlich begehbar – einige Treppen. Soweit nichts besonderes. SENDERO CERRO CHATO Der daran anschließende Weg ist recht steil und geprägt von viel Matsch und Wurzeln. Mal muss man über die Wurzeln klettern, Mal kann man darunter durch schlüpfen. Mal geht man seitlich an einem Matschgraben vorbei und Mal mittendurch. Durch die Steigung ist es es recht anstrengend, aber bei trockenem Wetter sehr gut machbar. Schwierig wird dann der kurze Abstieg zum Kratersee. Hier gibt es keinen eindeutigen Trampelpfad – jeder sucht sich (nach Körpergröße) einen Weg den steilen Hang hinunter. Das kann mitunter auch den einen oder anderen Sprung bedeuten (ich bin recht klein ... ) KRATERSEE Der See ist unglaublich schön – und kalt. Daher war ich auch nur mit den Füßen drin. :) Das Ufer ist recht klein, daher früh losgehen um den Menschenmassen aus dem Weg zu gehen und einen Moment der Stille zu genießen. ABSTIEG Wenn man sich traut auch den einen oder anderen Hüpfer zu machen, ist der Abstieg deutlich schneller als der Aufstieg. Wenn man unten ankommt ist man garantiert matschig aber glücklich. LEGALITÄT Die Route wurde uns von Locals empfohlen. Sie haben uns erzählt, dass der Trail auf Grund von Unfällen mit unerfahrenen Wanderern geschlossen wurde. Daher haben wir uns trotz des Verbotes entschieden ihn zu gehen. Im Nachgang scheint es jedoch eher Naturschutzgründe zu haben ... Ob man den Weg nun gehen will oder nicht muss also jeder mit seinem Gewissen vereinbaren. Wichtig ist jedoch: den Weg nicht verlassen und keinen Müll zurück lassen.

Bearbeitungen vorschlagen, um zu verbessern, was wir anzeigen.
Diesen Eintrag verbessern
Touren und Erlebnisse
Sehen Sie sich verschiedene Möglichkeiten an, diesen Ort zu erleben.
Der Umsatz hat Einfluss auf die Erlebnisse, die auf dieser Seite präsentiert werden. Mehr erfahren

Die besten Möglichkeiten, die Sehenswürdigkeit Cerro Chato (Chato Volcano) und ähnliche Highlights in der Umgebung zu erleben

Das Gebiet

Wir prüfen Bewertungen.
So geht Tripadvisor mit Bewertungen um
Vor der Veröffentlichung durchläuft jede Tripadvisor-Bewertung ein automatisiertes Überprüfungssystem, das Informationen erfasst, um diese Fragen zu beantworten: wie, was, wo und wann. Wenn das System etwas entdeckt, das möglicherweise gegen unsere Community-Richtlinien verstößt, wird die entsprechende Bewertung nicht veröffentlicht.
Erkennt das System ein Problem, wird eine Bewertung möglicherweise automatisch abgelehnt, zur Überprüfung an den Bewerter gesendet oder manuell von unserem Team von Inhaltsspezialisten geprüft. Das Team ist rund um die Uhr im Einsatz, um die Qualität der Bewertungen auf unserer Website sicherzustellen.
Unser Team prüft jede auf unserer Website veröffentlichte Bewertung, die laut Community-Mitgliedern nicht unseren Community-Richtlinien entspricht.
Weitere Informationen zu unseren Bewertungsrichtlinien
4.5
679 Bewertungen
Ausgezeichnet
386
Sehr gut
194
Befriedigend
53
Mangelhaft
22
Ungenügend
25

Lin-ist-da
München, Deutschland115 Beiträge
Feb. 2022
Ich hatte sowas von Spaß! Klare Empfehlung, wenn man ein bisschen Erfahrung und gute Schuhe hat.

Nach all den Touristen-"Wanderungen" war das Mal wirklich etwas für alpenerprobte Bergziegen.

ZEITPLANUNG
Wir sind alle recht fit und sind gemütlich hoch. Das waren unsere Zeiten:
2h bis zur Kraterkante
+ 20 Minuten bis runter zum See
+ 30-40 Minuten Snack und Badepause
+ ca 2h Abstieg
Geht sicher auch schneller – manch einer braucht aber sicher auch etwas mehr Zeit.

PARKEN & EINTRITT
Wir haben am La Fortuna Waterfall geparkt, da wir diesen im Anschluss besucht haben. Alternativ kann man aber auch bei der Arenal Waterfall Lodge parken. Denn der erste Teil des Weges gehört zu dieser Lodge und an die zahlt man auch den 12$ Eintritt. Im Anschluss könnte man hier Duschen und Pool nutzen, daher fairer Preis.

GREEN LAGON HIKE TOUR
Der erste (und legale) Teil der Wanderung ist nach ca. 30 Minuten schon vorbei und klar durch ein großes Schild und Stacheldraht gekennzeichnet.
Schotterweg und Trampelpfad – jedoch gemütlich begehbar – einige Treppen. Soweit nichts besonderes.

SENDERO CERRO CHATO
Der daran anschließende Weg ist recht steil und geprägt von viel Matsch und Wurzeln. Mal muss man über die Wurzeln klettern, Mal kann man darunter durch schlüpfen. Mal geht man seitlich an einem Matschgraben vorbei und Mal mittendurch. Durch die Steigung ist es es recht anstrengend, aber bei trockenem Wetter sehr gut machbar.
Schwierig wird dann der kurze Abstieg zum Kratersee.
Hier gibt es keinen eindeutigen Trampelpfad – jeder sucht sich (nach Körpergröße) einen Weg den steilen Hang hinunter.
Das kann mitunter auch den einen oder anderen Sprung bedeuten (ich bin recht klein ... )

KRATERSEE
Der See ist unglaublich schön – und kalt. Daher war ich auch nur mit den Füßen drin. :)
Das Ufer ist recht klein, daher früh losgehen um den Menschenmassen aus dem Weg zu gehen und einen Moment der Stille zu genießen.

ABSTIEG
Wenn man sich traut auch den einen oder anderen Hüpfer zu machen, ist der Abstieg deutlich schneller als der Aufstieg.
Wenn man unten ankommt ist man garantiert matschig aber glücklich.

LEGALITÄT
Die Route wurde uns von Locals empfohlen. Sie haben uns erzählt, dass der Trail auf Grund von Unfällen mit unerfahrenen Wanderern geschlossen wurde. Daher haben wir uns trotz des Verbotes entschieden ihn zu gehen. Im Nachgang scheint es jedoch eher Naturschutzgründe zu haben ...
Ob man den Weg nun gehen will oder nicht muss also jeder mit seinem Gewissen vereinbaren. Wichtig ist jedoch: den Weg nicht verlassen und keinen Müll zurück lassen.
Verfasst am 21. April 2022
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.

Tanja K
1 Beitrag
März 2019 • Paare
Der Weg ist mittlerweile verboten wie mehrere Leute hier schon berichten. An manchen Tagen kann man ihn aber machen da die Polizei nicht jeden Tag kontrolliert. Die ganze Sache ist schon etwas anstrengend. Man sollte fit sein, der Weg besteht teilweise aus klettern über Steine (festhalten an Wurzeln oder irgendwelchen Streuchern). Es geht steil auf und ab aber alles machbar. Wir haben 5 Stunden komplett gebraucht als normal "sportliche" Leute die 3-4 mal die Woche ins Fitnessstudio gehen. Kann es nur jedem empfehlen der dort ist. Einfach Richtung Observatory Lodge fahren und dann wird man schon abgefangen.
Verfasst am 6. April 2019
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.

Maren K
2 Beiträge
März 2019 • Paare
Der Einstieg zur Wanderung befindet sich am Parkplatz des La Fortuna Waterfall, wenn man rechts zum Observatory Hike abbiegt. Man gelangt zu einem Hotel namens Green Lagoon, wo man an der Rezeption 10$ zahlen muss. Hier erhielten wir folgenden Infos: Die Wanderung zum Cerro Chato ist illegal, allerdings kann man den Weg auf eigenes Risiko gehen, nachdem man den sozusagen "sicheren" Bereich verlassen hat. Der "sichere" Bereich endet nach ca 45Min hinter einem Stacheldrahtzaun und Verbotsschildern (lässt sich leicht umrunden). Wenn man Pech hat, trifft man auf Ranger, die einen wieder zurück weisen, aber diese sind wohl nicht oft in dem Gebiet. Der Weg ist allgemein steil und teilweise sehr rutschig. Man muss sich mit Hilfe von Wurzeln und Bäumen hocharbeiten. Notwendig sind zumindest gute Turnschuhe und eine gute Kondition. Wir hatten Trekkingschuhe an und gehen zwar gerne, aber nicht regelmäßig wandern und würden uns deswegen nicht als besonders wandererfahren beschreiben. Allerdings sind wir beide sehr sportlich. Der Weg zum Kratersee geht sehr sehr steil bergab, ist rutschig, aber mit den richtigen Schuhen und etwas Vorsicht machbar. Ein Bad im Kratersee ist Pflicht und wahnsinnig erfrischend!
Für den Hinweg haben wir 2 Stunden gebraucht, für den Rückweg etwas weniger (reine Laufzeit).

Alles in allem ist der Wanderweg sehr zu empfehlen, da er abseits der Touristenpfade liegt, die Natur wunderschön und fast unberrührt ist und man für die Anstrengung mit einem Bad im Kratersee belohnt wird. Die genannten Voraussetzungen sollten allerdings gegeben sein.

P.S.: Wir waren vor der Wanderung auch beim La Fortuna Waterfall.. der Wasserfall an sich ist zwar schön und auch beeindruckend.. Aber wer keine Lust auf weitere 10$ Eintritt sowie auf gefühlte 100 Touristen in Badekleidung mit Selfiestick hat, kann sich den Wasserfall sparen (;
Verfasst am 13. März 2019
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.

Anna
18 Beiträge
Jän. 2019 • Paare
Wenn man den Cerro Chato besteigen will, muss man zum La Fortuna Wasserfall fahren und davor rechts abbiegen. Bei "Green Lodge" bekommt man ein Bändchen und zahlt 10 Dollar für den Eintritt. Dann läuft man ca 45 Min bis eine Stunde bis zum Ende des Nationalparks. Bis dahin ist es ein Steinweg. Dann geht es stark bergauf auf einem matschigem Weg bis man ans Ende des Nationalparks gelangt, Ab dem Zaun betritt man den Wanderweg auf eigene Gefahr. Der Weg bis zum Kraterrand dauert ca 1 Stunde und ist sehr anstrengend. Der Weg geht über Wurzeln, Matsch und teilweise hohe "Stufen" und enge Wege. Bei Regen sollte man besser nicht gehen. Oben angekommen geht es noch mal 30 Min sehr (!) steil hinunter bis zum Wasser. Wer schwindelfrei ist, kann den Kratersee noch ansehen, aber mir persönlich war es zu steil. Insgesamt waren wir ca. 4 Stunden unterwegs. Ich bin nicht sportlich, aber ich würde sagen der Aufstieg ist auch für untrainierte Wanderer machbar, jedoch muss man gut aufpassen, wo man hintritt und gute Wanderschuhe besitzen.
Verfasst am 19. Februar 2019
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.

Fred
70 Beiträge
Apr. 2018 • Familie
Schöne Natur, annehmbare Wege
Auf keinen Fall für unsportliche oder ältere Leute. Sehr anstrengend und anspruchsvoll!
Verfasst am 23. April 2018
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.

Nici
Reinheim, Deutschland5 Beiträge
März 2018 • Paare
Wir haben es über beide Startpunkte versucht, aber überall waren Verbotsschilder und Absperrungen angebracht. Der Aufstieg zum Cerro Chato ist mittlerweile verboten und sogar strafbar. Die Anfahrt war daher leider umsonst.

Informationen hierzu waren vorab eher mangelhaft.
Verfasst am 4. März 2018
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.

I L
Linz, Österreich57 Beiträge
Feb. 2018
Wanderung rauf wirklich super, aber auch schwierig, da es weiter oben sehr steil ist und doch sehr matschig u. rutschig sein kann. Nur für wandererfahrene.
Verfasst am 23. Februar 2018
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.

Steve G
Schweiz112 Beiträge
Dez. 2017 • Freunde
Richtig steiler und matschiger Aufstieg. 2 Mal muss man einen Zaun oder Verbotsschilder umgehen. Ich glaube die wollen nicht wirklich Leute oben sehen. Und 150m vor dem Ende standen 2 Typen die sagten der Vulkan wäre gesperrt. Und so mussten wir umdrehen. Anderen Leuten ging es genau so. Der Typ beim Parkeingang welcher 10$ p.P. wollte wusste von all dem nichts. Ich glaube die wollen nur geführte Touren mit Guide. Nochmal der Weg ist wirklich steil, matschig und gefährlich.
Verfasst am 28. Dezember 2017
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.

Nikolas B
Bayreuth, Deutschland446 Beiträge
Aug. 2017 • Paare
Sind ungefähr 2:40 mit 2 Pause durch Matsch über Stock und Steine hochgekraxelt... dann 2:30 mit 1 Pause über das Lavafeld runter. Oben mit super Ausblick und tollem Vulkankrater belohnt, unbedingt schwimmen gehen 👍🌁🌋
iPhone sagte 186 Stockwerke und 14km (war im Ziplock im Rucksack), war aber gefühlt etwas mehr Weg ... Empfehlung: hohe Wanderschuhe über Knöchel, 3l Wasser pro Person, Regenjacke, Badesachen, Handtuch und gute Wanderkondition (kein Fitnessstudio oder Jogging, sondern richtige Bergwandererfahrung ...). Dann alles super!!!
Verfasst am 12. August 2017
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.

Laura M
1 Beitrag
Juli 2017 • Paare
Wir haben die Tour ca 1km vor der Observatory Lodge gestartet. Dort ist ein Parkplatz und man zahlt 10 Dollar Eintritt. Der Weg beginnt traumhaft mit leichtem Anstieg stetig bis zu einem Aussichtspunkt. Danach geht es öfter bergauf und bergab und ein anstrengender Rückweg ließ sich schon erahnen. Wir sahen viele Echsen, 2 Schlangen und einen Nasenbär. Alles sehr spannend bis dahin. Nach ca 1,5 Stunden begann dann der steile Aufstieg. Halleluja, ich habe ja die Bewertungen hier gelesen, aber irgendwie gehofft, dass man selber fitter ist. Es ist wirklich sehr anstrengend! Wurzeln, Steine und Schlamm sind der Weg und die steile Strecke ist sehr lang!! Dann fing es auch noch an zu regnen. Eigentlich fast unpassierbar. Oben angekommen lag der See im Nebel und war nicht spektakulär. Runter war eine einzige Rutschpartie. Ich frag mich wie wir das heil geschafft haben. Wenn man sich dort verletzt hat man auch keine große Möglichkeit Hilfe zu holen weil man keinen Handy Empfang hat.
Die Tour dauert gute 5 Stunden ohne große Pausen.
Wir sind eigentlich ganz fit aber waren einfach nur durch danach. Ich mag zwar Herausforderungen aber man konnte es ab einem gewissen Punkt einfach nicht mehr genießen.
Bei Regenwetter ist es überhaupt nicht zu empfehlen!!
Lieber ne kürzere Route nehmen und die schöne Natur anschauen.
Ich würde es definitiv nicht wiederholen.
Ps. Ist auch die 2. Schwerste Route in Costa Rica
Verfasst am 21. Juli 2017
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.

Es werden die Ergebnisse 1 bis 10 von insgesamt 331 angezeigt.
Der Umsatz hat Einfluss auf die Erlebnisse, die auf dieser Seite präsentiert werden. Mehr erfahren
Ist dies Ihr Tripadvisor-Eintrag?
Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.
Eintrag beanspruchen

Cerro Chato (Chato Volcano) (Nationalpark Vulkan Arenal) - Lohnt es sich? Aktuell für 2024 (Mit fotos)

Häufig gestellte Fragen zu Cerro Chato (Chato Volcano)

Laut den Tripadvisor-Reisenden sind dies die besten Erlebnisse am Reiseziel Cerro Chato (Chato Volcano):