Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die Tripadvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Bakhchisaray Historical, Cultural and Archaeological Museum-Reserve

612 Bewertungen
Leider sind an den von Ihnen gewählten Daten keine Touren oder Aktivitäten verfügbar. Bitte geben Sie ein anderes Datum ein.

Bakhchisaray Historical, Cultural and Archaeological Museum-Reserve

612 Bewertungen
Leider sind an den von Ihnen gewählten Daten keine Touren oder Aktivitäten verfügbar. Bitte geben Sie ein anderes Datum ein.
612Bewertungen0Fragen & Antworten
Bewertungen von Reisenden
  • 340
  • 166
  • 90
  • 11
  • 5
Reisetyp
Jahreszeit
Sprache
  • Mehr
Ausgewählte Filter
  • Filtern
  • Deutsch
Юрий Р hat im März 2015 eine Bewertung geschrieben.
31 Beiträge20 "Hilfreich"-Wertungen
Aus der Hauptstadt der Halbinsel Krim kann man mit dem PKW in einer Stunde die alte krimtatarische Bachtschisaraj erreichen! An dem Khan-Palast ist unmöglich vorbeizugehen. Unglaublich einfache Architektur, die die Welt innerhalb von Hundertjahren atemberaubend gehalten hat. Die schattige Parkanlage, Handwerk, Kunsthistorisches Museum, findet bitte 1,5 Stunden Zeit für die eigenartige Ecke mit viel Sehens- und Wissenswertem auf der Krim! Ganz in der Nähe von 7 Minuten zu Fuß finden Sie ein sehr gemütliches Cafe Musafir mit wi-fi. Da werden leckere Speisen der nationalen tatarischen Küche angeboten. Sowohl vegetarisch als auch klassisch wird es von jüngeren Kellnerinnen, die auch bei der Zubereitung helfen, serviert!
Mehr lesen
Erlebnisdatum: März 2015
Hilfreich
Senden
Michael R hat im Juni 2013 eine Bewertung geschrieben.
Röttenbach, Deutschland16 578 Beiträge1 069 "Hilfreich"-Wertungen
+1
Der Eintritt für den Khan-Palast ist zwar nicht ganz billig (ca. 5 €), der Besuch aber unbedingt lohnenswert, insbesondere, wenn man sich Zeit für die weitläufige Ausstellung der Wohn-Gemächer (vom Eingang aus gesehen rechter Hand) und der Herrscher-Geschichte nimmt. Man sollte sich aber vorher erkundigen, ob diese Abteilung geöffnet ist, was nicht immer der Fall zu sein scheint. Auch die Außeransichten der weiteren Gebäude und die Gartenanlage inklusive Friedhof bestechen, wenn sie im vollen Licht liegen. Weniger besuchenswert sind der Falkenturm sowie die Moschee innerhalb des Geländes, für die man jeweils zusätzlich Eintritt bezahlen muss (was wir als recht dreist empfanden). Vor dem Palast-Portal wird man oftmals angesprochen, ob man einen Führer benötigt, was nicht erforderlich ist, zumal die Verständigung unzureichend und beschwerlich sein dürfte (die meisten guides sind unprofessionell).
Mehr lesen
Erlebnisdatum: Mai 2013
Hilfreich
Senden
Reisefieber100 hat im Nov. 2011 eine Bewertung geschrieben.
Mainz, Deutschland394 Beiträge194 "Hilfreich"-Wertungen
Schattige Gärten, Brunnen, orientalische Gemächer: Im frühen 16. Jh. ließ das Oberhaupt der Krimtartaren, Khan Mengli Girej, den Palast errichten. Baumeister aus Russland, Italien, der Türkei und der Ukraine arbeiteten über 200 Jahre an dem Ensemble. Auf dem Gelände liegen auch der Harem, eine Moschee und der Friedhof der Khane. Am ältesten ist das filigrane Steinportal (1503).
Mehr lesen
Erlebnisdatum: September 2011
Hilfreich
Senden
LX130566 hat im Okt. 2010 eine Bewertung geschrieben.
Horgen270 Beiträge188 "Hilfreich"-Wertungen
Wer sich nicht nur in Jalta aufhält sondern auch mindestens einen Tag in Sevastopol, der sollte den Abstecher zum Khanspalast nicht verpassen! Bakhchisary liegt gut 50km nördlich an der Strasse nach Simferopol. Ab dem Busbahnhof in Sevastopol fährt etwa stündlich ein Minibus nach Bakschiseray. Ticktes am Schalter im Bushof kaufen! Preis im Moment 12 HUA, was gut 1 Euro ist. Die Fahrt dauert mehr als 1h. Unbedingt bis zum Bsbahnhof in Bakschisary fahren, denn dort starten die Minibusse Nummer 1 oder 2, die einem in etwa 8 Minuten zum Eingang des Khanspalastes bringen. Die vielen Kioske/Stände zeigen an, dass man am richtgen Ort ist. Einritt 40 HUA, als 4 Euro, die sich lohnen. Führungen gibts nur in Russisch/ Ukrainisch. Infos im Palast zu 50% auch in Englisch.Genauer gesagt: im Palast alles auch Englisch, im Museum dafür nichts! Als "Ausserirdischer" one Russischkenntnis darf man den Palast ohne Führung besuchen, was super geht. Es ist nicht nur der Brunnen der Tränen ein Fotospot sondern auch viele der kunstvollen Verziehrungen. Im Hof der Anlage zurück sieht man, dass weitere Teile des Palastes gegen weitere Gebühren zwischen 10 und 20 HUA besucht werden können. Wir hatten aber schon gut eine Stunde für den Palast eingesetzt, so dass wir lieber mit dem Minibus 2 noch bis zur Endstation fuhren fürs Kloster in der Felswand, das auch sehr eindrücklich ist.
Mehr lesen
Hilfreich
Senden
Diese Bewertungen wurden maschinell aus dem Englischen übersetzt. Maschinelle Übersetzungen anzeigen?
yashi j hat im Jän. 2017 eine Bewertung geschrieben.
Simferopolsky District29 Beiträge11 "Hilfreich"-Wertungen
Die Leute sind nett , Historiker werden es lieben, mieten Sie sich einen Reiseführer. Im Sommer ist die beste Zeit für einen Besuch, . Das Essen war fantastisch überall. Leben Sie wie der karawansereien werden wollen. ☺
Mehr lesen
Erlebnisdatum: Jänner 2017
Language Weaver
Hilfreich
Senden
Zurück
Häufig gestellte Fragen zu Bakhchisaray Historical, Cultural and Archaeological Museum-Reserve