South Kaibab Trail
South Kaibab Trail
5
Was ist Travellers' Choice?
Tripadvisor verleiht Unterkünften, Attraktionen und Restaurants, die regelmäßig tolle Reisebewertungen erhalten und zu den Top 10 % der Unternehmen auf Tripadvisor zählen, einen Travellers' Choice Award.
Der Umsatz hat Einfluss auf die Erlebnisse, die auf dieser Seite präsentiert werden. Mehr erfahren
Die besten Möglichkeiten zum Erkunden von South Kaibab Trail
Das Gebiet
Treten Sie einfach direkt in Kontakt

Wir prüfen Bewertungen.
So geht Tripadvisor mit Bewertungen um
Vor der Veröffentlichung durchläuft jede Tripadvisor-Bewertung ein automatisiertes Überprüfungssystem, das Informationen erfasst, um diese Fragen zu beantworten: wie, was, wo und wann. Wenn das System etwas entdeckt, das möglicherweise gegen unsere Community-Richtlinien verstößt, wird die entsprechende Bewertung nicht veröffentlicht.
Erkennt das System ein Problem, wird eine Bewertung möglicherweise automatisch abgelehnt, zur Überprüfung an den Bewerter gesendet oder manuell von unserem Team von Inhaltsspezialisten geprüft. Das Team ist rund um die Uhr im Einsatz, um die Qualität der Bewertungen auf unserer Website sicherzustellen.
Unser Team prüft jede auf unserer Website veröffentlichte Bewertung, die laut Community-Mitgliedern nicht unseren Community-Richtlinien entspricht.
Weitere Informationen zu unseren Bewertungsrichtlinien
5.0
5,0 von fünf Punkten1 753 Bewertungen
Ausgezeichnet
1 527
Sehr gut
207
Befriedigend
12
Mangelhaft
6
Ungenügend
1

michl_apostol
Wien, Österreich110 Beiträge
5,0 von fünf Punkten
Sep. 2019
Sind vorab den Rim Trail vom Visitor Center zum Trailhead spaziert (ca. 45 Minuten) und danach den Trail bis zum Oh-Ah-Point gegangen. Der Trail war schön ausgebaut und recht frequentiert, allerdings streckenweise auch leicht ausgesetzt und nicht unanstrengend beim Retourweg. Der Aussichtspunkt an sich wunderschön mit herrlichen Ausblicken. Unser Rat: Obwohl der Pfad wie ein Spaziergang wirkt, unbedingt gutes Schuhwerk mitnehmen, wir waren Zeuge, als eine Dame ohne guten Schuhen sich am Knöchel verletzt hat, der weg führt einfach über Stock und Stein.
Verfasst am 15. September 2019
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.

ay2015ay
Frankfurt am Main, Deutschland15 353 Beiträge
4,0 von fünf Punkten
Aug. 2018 • Familie
Wir sind den South Kaibab Trail nach unten und den Bright Angel nach oben gelaufen. Obwohl es auf dem South Kaibab "nur" nach unten ging, war dieser gefühlt deutlich anstrengender. In jedem Fall solte man morgens sehr früh aufbrechen, da es kaum Schatten gibt (und bekanntlich auch kein Wasser). Zudem ist morgens recht wenig los
Die Ausblicke sind einfach grandios, so dass sich der Weg trotz der Strapazen lohnt!!!
Verfasst am 20. Juli 2019
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.

christian w
Düsseldorf, Deutschland22 Beiträge
5,0 von fünf Punkten
Apr. 2019 • Paare
Wir waren Mitte April auf dem Trail und sind bis zum Colorado abgestiegen und wieder hinauf über den bright angel trail. Wir sind gegen 11.15 Uhr los und waren um 20.00 Uhr wieder oben. Wasser gab es auf dem Rückweg unter anderem im Indian Garden und zuvor am Colorado an der Abzweigung zur Phantom ranch. Wir haben ungefähr eine Stunde Pausen gemacht. Das Wetter war gut und nicht zu heiss. Je weiter wir nach unten kamen desto wärmer wurde es. Sollte ich den Trail erneut laufen, würde ich früher losgehen. Weniger Zeitdruck wegen der Dunkelheit und ich würde eine limo in der Phantom ranch trinken. In jedem Falle gut zu schaffen, wenn man einigermaßen sportlich ist. Nehmt in jedem Falle mindestens zwei Liter Wasser je Person mit und ein wenig Obst und paar Müsliriegel mit Nüssen, gibt wieder Kraft. Es gibt eine tolle App „all trails“ dort ist auch diese Wanderung eingezeichnet und per gps zu tracken, so seht ihr wie weit ihr noch laufen müsst und es motiviert. Die Landschaft und die gigantischen Blicke sind traumhaft. Geht früh los, spätestens um neun, und genießt die Zeit. Achso, rate wirklich zu Wanderschuhen. War froh, dass ich nicht die Dummheit eingegangen bin mit Sneakern zu laufen.
Verfasst am 1. Mai 2019
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.

Thomas S
Frankfurt am Main, Deutschland199 Beiträge
5,0 von fünf Punkten
Nov. 2018 • Paare
Das schwierige ist es erstmal runter zu gehen um dann den Aufstieg zu wahren. Umso weiter man runter geht, desto weiter muss man wieder hoch. Waren ganz unten. Es gibt kein Wasser auf dem Weg.
Verfasst am 10. Februar 2019
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.

Hans Jürgen Husmann
Melle, Deutschland178 Beiträge
5,0 von fünf Punkten
Mai 2018
Während meiner Motorrad - Campingtour durch die "Four Corners Staaten" habe ich die Yavapai Lodge für 2 Nächte gebucht.
Bei meinem dritten Besuch hier, wollte ich endlich einmal runter bis an den Colorado und über den Bright Angel Trail wieder rauf.
Von der Yavapai Lodge dauert es, zu Fuss ca. 40 Minuten, mit fantastischen Bildern während des Sonnenaufgangs, immer direkt am Canyon entlang, bis zum Yaki Point wo der "South Kaibab Trail" beginnt.
Schöner Weg, besser als der Shuttle Bus.
Und um 06.15 Uhr begann der schönste Abstieg meines Lebens.
Ankunft an der Phantom Ranch um 10.00 Uhr.
Unterwegs keine Wasserstelle, aber mit 3 Liter im Rucksack bin ich sehr gut ausgekommen.
In der Phantom Ranch gibt es nur Getränke und Süssigkeiten. Unbedingt Verpflegung für den Aufstieg mitnehmen!
Um 11:30 Uhr bin ich von der Phantom Ranch losmarschiert, jetzt kommen 16 km auf dem Bright Angel Trail mit Blick nach oben.
Ich hatte mir wieder 3 Liter Wasser, - reichlich Erdnüsse und etwas Süsses in den Rücksack gepackt.
Im oberen Bereich, ab dem "Indian Garden," befinden sich in regelmässigen Abständen Wasserstellen, deswegen sind 3 Liter ausreichend.
Aber bitte nicht den Aufstieg unterschätzen....Zeit nehmen, langsam gehen und Pausen einlegen, denn der Flug mit dem Helikopter, der einen zur Not da raus holt, ist sehr teuer.
Ich war um 17.30 wieder oben und bin mit dem Shuttle Bus zur Yavapai Lodge gefahren.
Es stehen überall Warntafeln, die einem raten diese Tour nicht an einem Tag zu machen, denn der Höhenunterschied beträgt ca. 1500 Meter und im Canyon kann es sehr warm werden.
Aber ich denke....wer gesund - und konditionell gut drauf ist, für den ist es ein grosses Abenteuer und eine fantastische Reise.
Zu meiner Person: Ich bin 62 und habe mich lange auf diese Tour vorbereitet, fahre regelmässig Mountainbike und Rennrad und die Jogging-Runde beträgt auch 10 km. Ich will damit sagen, wer sportlich aktiv ist, schafft das.
Verfasst am 5. Dezember 2018
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.

Exploration732782
2 Beiträge
5,0 von fünf Punkten
Okt. 2017 • Paare
Wir, Ehepaar (31/33) weder unsportlich noch besonders sportlich, sind um 8 Uhr Richtung Cedar Ridge aufgebrochen, waren um 8:25 Uhr am Ooh-Aah Point und um 8:45 Uhr am Cedar Ridge, wobei wir mehrere Foto Pausen eingelegt haben. Nach einer Viertelstunde Pause am Cedar Ridge, sind wir ebenfalls mit mehreren Pausen wieder Richtung Trailhead gelaufen und haben diesen um 10 Uhr erreicht. Sind demnach in zwei Stunden hin und zurück gelaufen, in einem sehr angenehmen Tempo und bei Temperaturen von 10 bis 21 Grad Celsius.

Der Trail ist demnach auch für ungeübte Wanderer machbar, die nicht besonders in Kondition stehen. Wichtig bleibt jedoch, dass man frühmorgens aufbricht. Ein schnelles Frühstück kann man sich zu einem fairen Preis ab 7 Uhr morgens in dem Kaffee nahe dem Visitor Center holen.

Wasser sollte jeder nach Bedarf mitnehmen, wir selbst haben nur einen Liter Wasser gebraucht, was jedoch auch den angenehmen Temperaturen geschuldet war.

Die Aussicht ist schön, die verschiedenen Gesteinsschichten des Grand Canyon sind wahrlich ein herrlicher Anblick. Beim Cedar Ridge hat man eine wunderbare Rundumsicht. Der Ausflug lohnt sich demnach auf alle Fälle, zudem kann man sagen dass man zumindest ein paar Stunden im Grand Canyon gewandert ist.

Viel Spaß beim Wandern.
Verfasst am 29. Oktober 2017
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.

Stuttgarttroedler
Stuttgart733 Beiträge
5,0 von fünf Punkten
Sep. 2017
Entgegen der Empfehlungen haben wir uns entschlossen, an einem Tag zum Colorado zu laufen und auch wieder zurück. Das ist sehr anstrengend aber mit guter Kondition machbar. Am Colorado erreichten die Temperaturen 40 Grad, wichtig ist stets zu trinken und Essen dabeizuhaben. Wir starteten um 6.30 und waren um 17.40 wieder oben beim Visitor Center. Alles in allem sind es gut 28 Kilometer Strecke und sehr viel Höhe. Unsere Empfehlung: Über den South Kaibab absteigen, unten am Fluss entlanglaufen und über den Bright Angel Trail aufsteigen. Am South Kaibab gibt es kein Wasser, am Bright Angel Trail sind einige Wasserstellen. Zwei Liter sollte man aber immer dabei haben. Nochmals: Nur für geübte und hitzeresistente Wanderer, täglich müssen Menschen die nicht gut vorbereitet waren ausgeflogen werden. Ansonsten ist es eine der schönsten Wanderungen die es gibt.
Verfasst am 4. September 2017
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.

MonTr
Kirchbichl, Österreich318 Beiträge
5,0 von fünf Punkten
Aug. 2017 • Paare
Wir sind um 04.30 Uhr mit dem ersten Bus zum Ausgangspunkt gefahren. Der Busfahrer hat sich noch bei jedem versichert, dass die Wanderer genügend Flüssigkeit mit haben. Dann gings auch schon mit Stirnlampe/Handy Taschenlampe los. Es is ein sehr schöner Trail...nicht wirklich schwierig aber aufgrund der Länge nicht zu unterschätzen. Wir sind dann nicht ganz bis zum Colorado River gelaufen sondern auf dem Tonto Trail zum Brighton Angel Trail gegangen. Dieser Trail ist wirklich wunderschön und man ist alleine unterwegs bis zum Indian Garden. Das tolle war auch das der Trail zum Teil noch im Schatten war.
Ab dem Indian Garden war dann die "Hölle" los. Es waren viele Leute die nach unten und auch nach oben wollten.
Wir hatten zwar genug Wasser mit, waren aber trotzdem sehr froh über die Wasserstellen und auch die Arme etc. Zu kühlen.
Wir waren mit Pausen ca. 7h Stunden unterwegs und gingen ca. 24 km.

Wer diese Tour im Sommer machen möchte, sollte so früh wie möglich starten.

Verfasst am 12. August 2017
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.

der_TeGe
Berlin, Deutschland203 Beiträge
5,0 von fünf Punkten
Juni 2017 • Paare
super Hiking trail, wenn man früh vor allen anderen startet, faszinierende Aussicht am Ceder Ridge, plant die dopplkete Zeit für den Rückweg ein, die ihr nach unten gebraucht habt (es wird heiß, wenig Schatten).
Aber es lohnt sich....
Verfasst am 10. August 2017
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.

Dagmar
Solingen, Deutschland94 Beiträge
5,0 von fünf Punkten
Mai 2017 • Paare
Ich schreibe hier mal, um Mut für eine Tagestour zur Phantom-Ranch zu machen;-).
Wir (beide knapp 52 Jahre und Flachlandtiroler mit guter Kondition) sind am 16.5. gegen halb 6 über den South - Kaibab-Trail in den Canyon angestiegen. Zu diesem Zeitpunkt waren es etwa 4°C. Wir waren nach etwa 2,5 Stunden am Fluß. Dann sind es noch 15-20 Minuten zur Phantom-Ranch. Hier haben wir etwa 40 Minuten Pause gemacht und sind um kurz nach 9 wieder Richtung South - Rim über den Bright-Angel-Trail aufgestiegen. Bis Indians Garden haben wir etwa 2 Stunden gebraucht, dort eine halbe Stunde Pause gemacht und nach weiteren 2,5 Stunden auf dem Trail (kurze Pause am 1,5 Mile Resthouse waren wir glücklich und geschafft oben:-). Inzwischen war es kurz nach 14 Uhr und etwa 15°C. Am nächsten Tag hatten wir Muskelkater und haben uns für den flachen Rim-Trail (ca. 22 km) entschieden;-)
Verfasst am 11. Juni 2017
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.

Es werden die Ergebnisse 1 bis 10 von insgesamt 842 angezeigt.
Der Umsatz hat Einfluss auf die Erlebnisse, die auf dieser Seite präsentiert werden. Mehr erfahren
Ist dies Ihr Tripadvisor-Eintrag?
Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.
Eintrag beanspruchen

South Kaibab Trail (Grand-Canyon-Nationalpark) - Lohnt es sich? Aktuell für 2024 (Mit fotos)

Alle Hotels in Grand-Canyon-NationalparkHotelangebote in Grand-Canyon-Nationalpark
Alle Aktivitäten in Grand-Canyon-Nationalpark
Tagesausflüge in Grand-Canyon-Nationalpark
RestaurantsFlügeReisegeschichtenKreuzfahrtenMietwagen