Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die Tripadvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Cave di Cusa

125 Bewertungen
Leider sind an den von Ihnen gewählten Daten keine Touren oder Aktivitäten verfügbar. Bitte geben Sie ein anderes Datum ein.

Cave di Cusa

125 Bewertungen
Leider sind an den von Ihnen gewählten Daten keine Touren oder Aktivitäten verfügbar. Bitte geben Sie ein anderes Datum ein.
Google
Beliebte Touren und Aktivitäten in und in der Umgebung von Sizilien
Sizilien Reiseführer
2 Bewertungen
ab $ 154,72
Weitere Infos
ab $ 18,93
Weitere Infos
ab $ 186,34
Weitere Infos
Vollbild
Standort
Kontakt
91021, Campobello di Mazara, Sizilien Italien
Erkunden Sie die Umgebung
Summit Craters 3300 mt: Guide Service + Seilbahn + 4x4 Jeep vom Rifugio Sapienza
Geländewagen- und Off-Road-Touren

Summit Craters 3300 mt: Guide Service + Seilbahn + 4x4 Jeep vom Rifugio Sapienza

90 Bewertungen
google
Entdecken Sie die Spitze des höchsten aktiven Vulkans in Europa mit einem lizenzierten Vulkanführer. Dieser charmante Ort vereint die Neugier des Mannes und das mysteriöse Gesicht des Vulkans.<br><br>- Möglichkeit, Schuhe / Jacken vor Ort zu mieten.<br><br>Zeitplan:<br>Treffen auf dem Parkplatz vor der Esagonal Bar um 08:30 Uhr.<br>Abfahrt um 09:00 Uhr geplant.<br>Erstbesprechung und Kauf der Fahrkarten für die Seilbahn (Hin- und Rückfahrt) und für die 4x4-Jeeps (einfache Fahrt).<br>Ankunft in einer Höhe von 2500 m mit der Seilbahn.<br>Abfahrt mit 4x4 Jeeps in Richtung Torre del Filosofo in 2900 m Höhe.<br>Beginn der Trekkingroute von 3 km bis zu den Summit Craters - Höhe 3250 mt.<br>6,5 km bergab bis zum Ankunftspunkt des Kabels in einer Höhe von 2500 m.<br>Rückfahrt zum Rifugio Sapienza, 1800 m.<br>Gesamtzeit: 5 Stunden<br>Gesamtkilometer: 9,5 km<br>Schwierigkeit: Für Ausflügler, die es gewohnt sind, in der Höhe zu gehen - E (Ausflügler).
$ 152,62 pro Erwachsenem
125Bewertungen1Frage & Antwort
Bewertungen von Reisenden
  • 51
  • 38
  • 19
  • 11
  • 6
Reisetyp
Jahreszeit
Sprache
  • Mehr
Ausgewählte Filter
  • Filtern
  • Deutsch
esjott hat im Okt. 2018 eine Bewertung geschrieben.
Saarland, Deutschland227 Beiträge182 "Hilfreich"-Wertungen
Wir haben die Cave di Cusa im Anschluss an den Besuch des Archäologischen Parks in Selinunte besucht. Die erwarteten Ansichten könnten leider nicht gesehen werden, man könnte lediglich zwei angefangene Säulen besichtigen. Aus der Beschreibung in Selinunte hatten wir mehr erwartet.
Mehr lesen
Erlebnisdatum: Oktober 2018
1 "Hilfreich"-Wertung
Hilfreich
Senden
Dampfplauderer hat im Juni 2018 eine Bewertung geschrieben.
136 Beiträge29 "Hilfreich"-Wertungen
Eine eher abseits gelegene Sehenswürdigkeit, die zu den Tempeln von Selinunte gehört, einige Kilometer entfernt. Hier wurden die riesigen Steinblöcke gehauen, die beim Tempelbau und in der Stadt verwendet wurden. Spannend: einiges liegt (vermeintlich?) genauso da, wie es vor Tausenden Jahren verlassen wurde. Die Mühe und Schinderei ist gut nachzuvollziehen. Nicht wirklich spannend: auf dem ganzen Gelände (zu Fuß in ca 30 Min abzugehen) gibt es eine einzige Infotafel- und die steht VOR dem Ticket-Häuschen. Schade, daraus kann man mehr machen. Tipp: wer die Tempel von Selinunte besichtigt hat kommt hier innerhalb von drei Tagen mit diesem Ticket kostenlos rein, sonst sind‘s derzeit 2€.
Mehr lesen
Erlebnisdatum: Juni 2018
Hilfreich
Senden
mmangold hat im Sep. 2017 eine Bewertung geschrieben.
München, Deutschland99 Beiträge32 "Hilfreich"-Wertungen
In unserem Reiseführer haben wir von diesem Steinbruch gelesen. Da man die Besichtigung von Tempeln und Ausgrabungen für Kinder interessant gestalten muss, war klar unser Besuch von Selinunte startet hier. Wir waren hier am späten Nachmittag und der Steinbruch gehörte uns ganz alleine. Kein Eintritt, keine anderen Besucher. Wenn man die Dimensionen der Säulentrommeln sieht ist man schon mächtig beeindruckt. Nicht nur der Aufwand die Trommeln aus dem Fels zu schlagen, vielmehr auch die Vorstellung sie über 13km nach Selinunte zu transportieren. Hier bekamen wir bereits eine erste Vorahnung wie riesig die Tempel sein müssen. Bevor man Selinunte besucht sollte man hier auf jedenfall vorbei schauen.
Mehr lesen
Erlebnisdatum: August 2017
Hilfreich
Senden
hrammann hat im Juni 2017 eine Bewertung geschrieben.
Zürich, Schweiz509 Beiträge72 "Hilfreich"-Wertungen
11 Km Luftlinie von Selinunte entfernt befindet sich der Steinbruch welcher das Material für die Tempel und Häuser lieferte. Die bis zu 30 Tonnen schweren Steine wurden durch Ochsen an ihren Bestimmungsort gezogen. Schlendern Sie durch diesen Steinbruch und versetzen Sie sich in die Zeit zurück wo die Steinmetze gerade ihre Arbeit an einer Säule beendet haben. Mit dem Eintrittsticket von Selinunte ist der Zutritt gratis.
Mehr lesen
Erlebnisdatum: Juni 2017
Hilfreich
Senden
dirk m hat im Okt. 2015 eine Bewertung geschrieben.
Düren40 Beiträge15 "Hilfreich"-Wertungen
Vorweg hier gibt eb nicht riesig viel zu sehen, eher als Zwischenstand geeignet. Es handelt sich um einen Steinbruch in dem man sehen kann wie die riesigen Säulen von Seinen erbaut wurden, durch einen Angriff Karthago wurde die Arbeit mitten drin eingestellt und so liegt es noch heute... Wir waren im Oktober da und kamen uns wie in der Zeit versetzt vor. Kein Mensch ausser uns, die Cicaden singen... Eintritt Herbst 2015 - 2 Euro -
Mehr lesen
Erlebnisdatum: Oktober 2015
Hilfreich
Senden
Zurück
Häufig gestellte Fragen zu Cave di Cusa